TravelJokes.net - Humor, Scherze und Witze rund ums Reisen          Seite empfehlen

Mietwagen Scherze


Ferien mit dem Mietwagen sind entspannt und unkompliziert: Der Kunde holt den Wagen ab, fährt damit zu den schönsten Zielen und gibt ihn nach dem Urlaub zurück. So die Theorie. In der Praxis ereignen sich immer wieder die kuriosesten Geschichten rund um das Thema Mietwagen. Hier ein paar Miewagen Scherze sowie Erlebnissen aus aller Welt.


Kuriose Mietwagen Geschichten



Hupe   
Der Autovermieter der Mietwagenstation zum Kunden: "Wir konnten die Bremsen leider nicht reparieren, deshalb habe wir die Hupe lauter gestellt."




Bremsen   
Ein Tourist bringt sein Mietwagen in die Werkstatt: "Können sie mit bitte die Hupe reparieren?" Der Werkstattleiter: "Aber die Bremsen sind auch völlig im Eimer." Der Tourist: "Eben, deshalb sollen Sie ja unbedingt die Hupe reparieren."




Mietwagen Test   
An einer Mietwagenstation prüfen zwei Touristen, bei Ihrem Mietwagen, die Lichter. "Scheinwerfer?" - "Geht!" - "Rücklicht?" - "Geht!" - "Blinker?" - "Geht, geht nicht, geht, geht nicht…"




Fahrprüfung   
Eine junge Touristin hat mit dem Mietwagen einen anderen Wagen gerammt. Brüllt der Fahrer: "Sie Huhn! Haben Sie überhaupt eine Fahrprüfung gemacht?" Zischt die Touristin: "Bestimmt öfter als Sie!"




Mietwagen   
In dem kleinen Touristenort steht eine Mietwagenfahrerin, die Touristen zu den Sehenswürdigkeiten fährt. "Hin und her zehn Euro", ruft sie hinaus. Kommen zwei leichte Mädchen vorbei; sagt das eine: "Wieder so eine, die die Preise drückt!"




Heiniger   
Der Schweizer Fritz Heiniger fährt im Urlaub nach Amerika. Dort angekommen mietet er sich gleich einen schnittigen Chrylser und flitzt los. Auf dem Highway angekommen tritt er so richtig aufs Gas. Doch plötzlich ertönt von hinten das Horn eines Polizeiwagens. Er hält am rechten Strassenrand an und wartet unsicher auf den Beamten, der gerade aussteigt. Ein 1.90m grosser, muskelbepackter, afro-amerikanischer Polizist tritt an sein Seitenfenster. "Ey man, you were driving too fast! What's your name, man?" Darauf antwortet jener schüchtern: "Äh...Hei..niger."




Mietwagen Rückgabe   
Wenn Kunden ihre Mietwagen am Flughafen zurückgeben, sind sie oft sehr in Eile, da sie im Nachmittagsstau steckengeblieben sind und ihren Flug noch erreichen wollen. In den abgegebenen Autos bleibt dann vor lauter Hektik so allerlei liegen: von Zahnprothesen und Hörgeräten bis zu Handys und Laptops, einmal sogar ein Jagdgewehr. In der Hochsaison kommt da einiges zusammen. Auch eine Grossmutter, die sich nicht so schnell aus dem Wagen fädeln konnte, musste erst mit lauten Rufen auf sich aufmerksam machen, um nicht zurückgelassen zu werden. Besonders erstaunt war ich jedoch, als ich an einem abgestellten Wagen vorbeiging und auf dem Rücksitz ein Baby entdeckte, das friedlich in seiner Babyschale schlief. Gerade als ich nach der Handynummer der Kunden forschen wollte, kam die aufgeregte Familie mir aus dem Fahrstuhl entgegen.




Automatikgetriebe   
Zum Service einer Autovermietung gehört es, den Kunden zum Fahrzeug zu begleiten, ihn damit vertraut zu machen und beim Einladen des Gepäcks behilflich zu sein. Die Autos sind in einem Parkhaus rückwärts eingeparkt, so dass die meisten Kunden das Fahrzeug zum Beladen vorwärts aus der Parklücke herausfahren. Eines Tages führte ich ein Paar zu einem Minivan. Wir öffneten den Kofferraum, jedoch war es hinter dem Wagen sehr eng. Die Frau wollte ein Stück vorfahren, hatte jedoch noch nie ein Fahrzeug mit Automatikgetriebe bewegt. Sie startete den Motor, dieser heulte auf, und das Fahrzeug schoss zurück statt vorwärts - direkt auf uns zu. Einzig und allein eine Stahlverstrebung der Parkhauswand hinter uns bewahrte uns vor schlimmen Verletzungen, da die über uns geöffnete Kofferraumklappe an ihr hängenblieb. Die Klappe war leicht eingerollt und das Fahrzeug komplett verzogen. Da die Kunden aber eine Versicherung mit Ausschluss einer Selbstbeteiligung abgeschlossen hatten, konnten sie fünf Minuten später in einem neuen Fahrzeug die Urlaubsreise antreten - diesmal mit Gangschaltung.




   Nach oben

              Kuriose Mietwagen Geschichten

Mietwagen nicht bekommen   
In manchen Fällen sind es die Kunden, die dem Vermieter Anlass zum Staunen geben. Zwei Berliner Professoren beschwerten sich, weil sie ihren Mietwagen nicht bekommen hatten. Der Grund: Aus Angst, Führerschein und Kreditkarte zu verlieren, hatten sie beide Dokumente eingescannt und als Dateien auf einem USB-Stick mitgebracht.




Gewartet   
Oft überraschen jedoch auch die Vermieter ihre Kunden, in diesem Falle positiv: Ein Urlauber landete mit einer Verspätung von neun Stunden nachts um vier Uhr am Flughafen von Bangkok. Der Mitarbeiter der Autovermietung hatte trotzdem gewartet - schlafend, mit dem Kopf auf dem Counter. Den Mietwagen hatte er fertig zur Abfahrt genau vor dem Ausgang geparkt.




Schadensberichte   
In Ländern wie Südafrika gehören ganz besondere Schadensberichte zum Alltag der Autovermieter. Dort melden Kunden zum Beispiel immer wieder, dass eine Horde Affen ihnen die Scheibenwischerblätter gestohlen hat. Manchmal passieren Unfälle, wenn Reisende versuchen, einem Elefanten auszuweichen. Der Vermieter drückt meist ein Auge zu, solange dem Elefanten bei der Kollision nichts passiert ist.




Nummernschilder fehlten   
Ungewöhnlich grosszügig zeigen sich zum Beispiel in Griechenland nicht nur Vermieter, sondern auch die Polizei. Ein Kunde erhielt dort einen Mietwagen, bei dem beide Nummernschilder fehlten. Der Mitarbeiter der Autovermietung beruhigte den Urlauber: "It's ok with the police." Der Fahrer wurde zwar während seiner Reise mehrfach von der Polizei kontrolliert. Diese liessen ihn jedoch nach einem Blick auf den Mietvertrag weiterfahren.




Sportversion   
Andere Gauner gehen subtiler vor: Ein Kunde mietete die brandneue Sportversion eines hochwertigen Fahrzeugs. Er tauschte das Zubehör des Sportfahrwerks durch gebrauchte Teile eines normalen Fahrwerks aus und gab den Wagen anschliessend beim Vermieter zurück. Einige Autovermieter berichten, dass Kunden ihnen einen Wagen zurückbrachten, die dem geliehenen, fast neuen Modell zwar ähnelten, jedoch hundertausende Kilometer gefahren waren.




Mitarbeiter   
Oft ereignen sich rundum Mietwagen Vorfälle, die selbst die grosszügigsten Polizisten nicht erlauben. Auf den Kanaren wartete ein junger Mann im T-Shirt einer internationalen Autovermietung vor dem Hotel auf den Mieter. Er erklärte dem Kunden, das Fahrzeug müsse dringend in die Wartung, und fuhr mit dem Mietwagen davon. Wie sich herausstellte, gehörte zwar das T-Shirt, nicht jedoch der vermeintliche Mitarbeiter zur Vermietung. Der Mietwagen konnte nicht mehr aufgefunden werden.




Werkzeuge   
Aus vielen Polizeiberichten geht hervor, dass Beamte bei Routinekontrollen von Mietwagen häufig Drogen finden, besonders im niederländischen Grenzgebiet. Manchmal liegen sogar Sturmhauben, Brecheisen und Schraubendreher im Fahrzeug. Die Fahrer versichern meistens, dass ihnen die «Werkzeuge» nicht gehören und sie mit einer Beschlagnahme einverstanden sind. In einem Fall konnte die Polizei den Fahrer direkt ins Gefängnis bringen: Der Mann war zu einer Haftstrafe verurteilt worden, hatte diese aber nicht angetreten. Ein anderer Krimineller raubte bewaffnet mit einem Maschinengewehr einen Laden aus. Anschliessend floh er mit dem Mietwagen, den er auf seinen eigenen Namen gemietet hatte. Mit Hilfe des notierten Kennzeichens und der Unterlagen der Autovermietung wurde der Verbrecher binnen Stunden festgenommen.




Mietwagen Rückgabe   
Wenn Kunden ihre Mietwagen am Flughafen zurückgeben, sind sie oft sehr in Eile, da sie im Nachmittagsstau steckengeblieben sind und ihren Flug noch erreichen wollen. In den abgegebenen Autos bleibt dann vor lauter Hektik so allerlei liegen: von Zahnprothesen und Hörgeräten bis zu Handys und Laptops, einmal sogar ein Jagdgewehr. In der Hochsaison kommt da einiges zusammen. Auch eine Grossmutter, die sich nicht so schnell aus dem Wagen fädeln konnte, musste erst mit lauten Rufen auf sich aufmerksam machen, um nicht zurückgelassen zu werden. Besonders erstaunt war ich jedoch, als ich an einem abgestellten Wagen vorbeiging und auf dem Rücksitz ein Baby entdeckte, das friedlich in seiner Babyschale schlief. Gerade als ich nach der Handynummer der Kunden forschen wollte, kam die aufgeregte Familie mir aus dem Fahrstuhl entgegen.




Automatikgetriebe   
Zum Service einer Autovermietung gehört es, den Kunden zum Fahrzeug zu begleiten, ihn damit vertraut zu machen und beim Einladen des Gepäcks behilflich zu sein. Die Autos sind in einem Parkhaus rückwärts eingeparkt, so dass die meisten Kunden das Fahrzeug zum Beladen vorwärts aus der Parklücke herausfahren. Eines Tages führte ich ein Paar zu einem Minivan. Wir öffneten den Kofferraum, jedoch war es hinter dem Wagen sehr eng. Die Frau wollte ein Stück vorfahren, hatte jedoch noch nie ein Fahrzeug mit Automatikgetriebe bewegt. Sie startete den Motor, dieser heulte auf, und das Fahrzeug schoss zurück statt vorwärts - direkt auf uns zu. Einzig und allein eine Stahlverstrebung der Parkhauswand hinter uns bewahrte uns vor schlimmen Verletzungen, da die über uns geöffnete Kofferraumklappe an ihr hängenblieb. Die Klappe war leicht eingerollt und das Fahrzeug komplett verzogen. Da die Kunden aber eine Versicherung mit Ausschluss einer Selbstbeteiligung abgeschlossen hatten, konnten sie fünf Minuten später in einem neuen Fahrzeug die Urlaubsreise antreten - diesmal mit Gangschaltung.




































   Nach oben

Motorhomes weltweit      Mietwagen Preisvergleich weltweit

Sie kennen einen guten Witz oder Scherz der mit Reisen zu tun hat, dann senden Sie uns diesen.
Es können auch lustige Bilder sein. Vielen Dank für Ihre Mithilfe.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir für die Inhalte zu extern verlinkten Webseiten nicht verantwortlich sind!
-Änderungen vorbehalten!          © Powered by Die Internet Reiseportale