TravelJokes.net - Humor, Scherze und Witze rund ums Reisen          Seite empfehlen

Bahn Durchsagen



So manche Bahnfahrt bleibt durch amüsante oder nervige Zwischenfälle unvergesslich. Hier ein paar Erlebnisse von Bahndurchsagen.

Bahn Durchsagen           S-/U-Bahn Durchsagen           Bahnhof Durchsagen



              Bahn Durchsagen

Verspäten   
"Ich bitte Sie, die Entschuldigung zu verspäten."




Füdlispalt   
Auf der Fahrt nach Lausanne: "Nächster Hält Füdlispalt!"




Aufguss   
"Mein Name ist Michael, und ich leite heute den Aufguss."




WLAN   
"Bitte beachten Sie: WLAN benötigt keine Steckverbindung."




Schleichen   
"Liebe Fahrgäste, heute steht das S in S-Bahn für schleichen!"




Prima   
"Liebe Fahrgäste, das war Köln. Da simmer vorbei, das ist prima."




Nicht zurücklassen   
"Müll und Ehemänner bitte nicht im Zug zurücklassen! Vielen Dank."




Taxi   
"Der Zug des Lokführers ist ausgefallen. Er kommt jetzt mit dem Taxi."




Baguette   
Im einem ICE: "Ich bitte um Gehör: die 8 Minuten für das Baguette sind um."




Zugestiegene Fahrscheine   
Ein herrlicher Versprecher: "Wir begrüssen die zugestiegenen Fahrscheine!"




Hitzewelle   
"Denken Sie an Pinguine! Dann ist die kaputte Klimaanlage nicht so schlimm."




Zeitplan   
"Wir erreichen alle Haltestellen im Zeitplan. Aber gewöhnen Sie sich nicht daran!"




Falsche Richtung   
"Wir fahren jetzt in die falsche Richtung. Machen Sie sich keine Sorgen deswegen!"




Motto   
"Wir fahren heute nach dem Motto: schlechtes Wetter draussen, gute Laune drinnen!"




Denglisch   
Im einem ICE: "For Anschluss-Connections please listen to the Lautsprecheransagen!"




Niemand aussteigen   
"Bitte niemand aussteigen! Ausser die Frau, die eigentlich nach Nürtingen will. Die darf."




Zirkus   
"Wir bitten Sie, den Zirkus zu entschuldigen, den wir gerade mit Ihnen veranstaltet haben!"




Erzählen   
"Ich würde Ihnen gerne erzählen, warum wir hier stehen. Aber mir erzählt auch keiner was."




Freuen   
Ansage des Zugchefs: "Unser Personal im Zugrestaurant würde sich gerne auf Sie freuen."




Lokführer vermisst   
"Leider lässt sich nicht herausfinden, wo der Lokführer für den vorderen Teil des Zuges ist."




Liegen geblieben   
"Der Zug Richtung Koblenz verspätet sich auf Grund eines liegen gebliebenen Zugbegleiters."




Bahnmitarbeiters   
"Bitte beachten Sie: Dieser Zug hält ausserplanmässig zum Absetzen eines Bahnmitarbeiters."




Spülknopf   
"Auf Klo 1 bitte den richtigen Spülknopf benutzen und nicht permanent den Notfall-Knopf drücken!"




Servietten augegangen   
"Die Servietten im Bordbistro sind ausgegangen. Bitte benutzen Sie den Pulli ihres Sitznachbarn!"




Zug verendet   
Im Zug in Frankfurt. Durchsage: "Wir bitten alle Fahrgäste auszusteigen. Dieser Zug verendet hier."




Stehparty   
"Für alle neu zugestiegenen Fahrgäste ohne Platzreservierung: Willkommen auf unserer Stehparty!"




Aussteigen   
"Alle, die wie angekündigt links aussteigen wollen, drehen sich heute bitte ausnahmsweise mal um."




Nachtragend   
"Ein Hinweis: Bitte achten Sie auf die Vollständigkeit Ihres Reisegepäcks! Wir sind nicht nachtragend!"




Sonne   
"Wir wünschen Ihnen eine gute Fahrt bei bedecktem Himmel. Wir hoffen, Sie haben Sonne im Herzen!"




Stehparty   
"Sollten alle Plätze belegt sein, laden wir Sie herzlich zu unserer Stehparty von Hamburg nach Köln ein!"




Nachbarn   
"Stellen Sie Ihre Sitze aufrecht und wecken Sie Ihren Nachbarn! Wir kommen - wie immer - pünktlich an."




Knopf   
"Das ist nicht der Knopf für die Freisprechanlage." - "Doch. Wenn ich es dir doch sage. Das ist der Knopf!"




Wichtige Information   
"Eine wichtige Information zu Ihrer Reise mit dem ICE nach Zürich: Sie endet heute in Hamburg-Harburg."




Kopfhörer   
"Wenn Ihre Kopfhörer nicht dicht sind, schalten Sie das Geschrammel lieber ab. Sonst drehe ich mal auf!"




Bremsen   
"Ich weise darauf hin, dass unsere Bremsen nicht funktionieren. Nächster Halt? Dort wo wir ausgerollt sind!"




Strom   
"Wegen einer Oberleitungsstörung verzögert sich die Fahrt. Es wird gesucht, ob wir genügend Strom haben."




Fahrkarten Kontrolle   
"Es befindet sich heute kein Begleitpersonal im Zug. Ich wiederhole, es kontrolliert niemand die Fahrkarten!"




Bahnhof erreicht   
"Meine Damen und Herren, wir haben soeben den Bahnhof Bochum erreicht. Ich bitte dies zu entschuldigen."




Getränke   
"Nachdem ich Sie lange genug am Platz mit Getränken belästigt habe, stehe ich jetzt in Wagen 6 für Sie bereit."




Dummheit   
"Weil 50 Leute an einer Tür einsteigen, verzögert sich die Abfahrt. Wir bitten diese Dummheit zu entschuldigen."




Knöpfe   
"Bitte nicht an den Knöpfen im Schaltschrank spielen. Sie gehen bei McDonald's ja auch nicht an die Fritteuse."




Türproblem   
"Grund für den Halt war ein kleines Türproblem, das ich durch einen beherzten Tritt von aussen behoben habe."




Abrupt bremsen   
Bahn bremst mehrfach abrupt. Zugbegleiter geht nach vorn: "Ich geh' ihm mal die Schnapsflasche wegnehmen!"




Brezelverkäuferin   
"Soeben ist unsere ofenfrische Brezelverkäuferin zugestiegen. Sie möchte Sie im Speisewagen gerne erwarten."




Currywurst   
"Die Weiterfahrt verzögert sich, da ein Mädchen in der Tür steht, weil ihre Freundin sich eine Currywurst holen will."




Sportlich   
"Reisende, die sportlich unterwegs sind und nicht zu viel Gepäck haben, sollten den Anschlusszug noch erreichen."




Paarungsgeeignet   
"Wir möchten das junge Paar in Wagen 33 darauf hinweisen, dass die Toiletten leider nicht paarungsgeeignet sind."




Klimazonen   
Wegen eines Defektes hat dieser Zug zwei Klimazonen: vorne mollig warm, hinten schockgefrostet. Freie Platzwahl!"




Von uns gehen   
Im Nachtzug von München nach Berlin: "Wir verabschieden uns von den Fahrgästen, die in Potsdam von uns gehen."




Grösseres Bedürfnis   
"Das Klopapier ist ausgegangen. Wenn Sie ein grösseres Bedürfnis haben, holen Sie sich bitte im Bistro Servietten."




Versprecher   
In einem Zug kam die Durchsage: "Unser Zug wird gleich wenden, Reisende nach ... können auf Ihren Sitzen platzen!"




Verkehrsleitung   
"Wir haben Köln mit Verspätung verlassen, da die Verkehrsleitung mir nicht gesagt hat, dass ich diesen Zug fahren darf."




Güterzug   
"Dies ist ein Personenzug, kein Güterzug. Im Güterzug ist es egal, wenn die Schweine ihre Beine oben haben. Hier nicht!"




Modenschau   
"Wenn die Damen die Modenschau unterlassen und die Tüten aus den Türen nehmen würden, könnten wir weiterfahren."




Beamen   
"An den Herrn, der genörgelt hat: Wir haben einen liegengebliebenen Zug überholt. Beamen können wir leider noch nicht!"




Scheisse   
"Ich überbringe ungern weitere schlechte Nachrichten, aber wenn es einmal scheisse läuft, dann läuft es richtig scheisse!"




Tabellenstand   
"HSV-Fans haben ohne Ticket in der 1. Klasse nichts zu suchen. Euer Tabellenstand ist schliesslich auch nicht erstklassig."




Gegenverkehr   
"Wir haben 15 Minuten Verspätung. Das ist schlimm. Der Gegenverkehr hat aber noch mehr Verspätung. Deshalb warten wir."




Baden   
Der Bahnschaffner betritt das Abteil und ruft: "Baden!" (Ortschaft in der Schweiz) Fragt der kleine Peter ängstlich: "Müssen alle?"




Frontscheibe gespuckt   
"Ich verabschiede mich von allen Fahrgästen, ausser dem, der mir gerade in Weil am Rhein auf die Frontscheibe gespuckt hat."




Güterzug   
"Nachdem wir uns den Güterbahnhof Wanne-Eickel angucken durften, jetzt noch der Exklusiv-Anblick eines Güterzuges vor uns."




Versprecher   
Kurz vor Karlsruhe in einem Zug mit halbstündiger Verspätung kam die Durchsage: "Wir bitten die Entspätung zu verschuldigen!"




Kuchen   
"Die Kollegen im Bistro geben wieder alles. Ich habe vorhin ein Stück Kuchen gegessen und würde Ihnen raten, das auch zu tun."




Giten Tag   
"Guten Tag meine Damen und Herren, im Namen der Deutschen Bahn muss ich Sie auf der Reise im Zug nach Köln begrüssen."




Grund Verspätung   
"Als Grund für die Verspätung habe ich hohes Fahrgastaufkommen, Türstörung, Überholung durch Fernverkehr und Notarzteinsatz."




Eingesperrt   
Von Marktoberdorf nach München. 1 Stunde Verspätung wegen: "Lokführer ist auf dem Klo eingesperrt und kann die Türe nicht öffnen."




Tränen   
ICE nach Frankfurt: "Willkommen an Bord. Keine Sorge, was Sie draussen sehen ist kein Regen, das sind die Tränen der Argentinier."




Betriebszustand   
Etwas beunruhigend diese Durchsage: "Der Zug wird sich wegen des schlechten Betriebszustandes der Wagen um etwa zehn Minuten verspäten."




PS   
Eine Erklärung für eine Verspätung: "Der Zug vor uns hat zwar 800 PS mehr als wir, aber dafür fünf Türen weniger. Da dauert das Ein- und Aussteigen!"




Gibt keine Klimaanlage   
Im Regional-Express kam folgende Durchsage: "Eine kurze Information, bevor genörgelt wird. Die Klimaanlage in diesem Zug ist nicht defekt, es gibt keine."




Hörgerät   
Im total überfüllten Zug ertönt eine Durchsage: "Die Person aus Abteil 7, die ihr Hörgerät verloren hat, möge sich nach dieser Durchsage bitte beim Schaffner melden."




Küssen einstellen   
Hauptbahnhof Düsseldorf. Kurz vor der Abfahrt des Zuges ertönt folgende Durchsage des Schaffners: "Bitte das Küssen einstellen, die Türen müssen jetzt schliessen."




IC sitzen   
Es kommt immer die Durchsage: "Wir begrüssen Sie auf dem IC von... nach ...." Da hat man dann immer das Gefühl falsch zu sitzen, weil man im IC sitze und nicht obendrauf.




Nicht mehr weiter   
Im ICE von München nach Hamburg. Durchsage des Zugbegleiters: "Noch eine Vorabinformation für Reisende mit dem Ziel Paderborn: Heute kommen Sie mit der Bahn dort nicht mehr hin."




Pünktlich   
Im InterRegio nach Luzern. "Nächster Halt Luzern. In wenigen Minuten treffen wir pünktlich im Bahnhof Luzern ein." 5 Minuten später: "Leider treffen wir mit 2 Minuten Verspätung in Luzern ein."




Amateurfussballmannschaft   
Durchsage bei der Einfahrt in den Aachener Hauptbahnhof: "Meine Damen und Herren, in kürze erreichen wir Aachen, die Stadt mit dem schönsten Stadion für eine Amateurfussballmannschaft."




Sch***   
Ein Zugbegleiter verzweifelte angesichts der fortlaufenden Pannen lautstark: "Ich überbringe ungern weitere schlechte Nachrichten, aber wenn es einmal sch*** läuft, dann läuft es richtig sch***!"




Überholallergie   
Im Zug von Köln nach Brühl. Durchsage: "Wie Sie sicher bemerkt haben, hat unser Zug etwa 20 Minuten Verspätung, Tendenz steigend. Das liegt daran, dass dieser Zug eine Überholallergie hat."




Guck was passiert   
In der Bahn in der Nähe von Frohnhausen. Durchsage: "Sehr geehrte Fahrgäste, gerade ist der Triebwagen ausgefallen … hmm … ähh … ich lass jetzt einfach mal rollen und guck, was passiert!"




Paarungsgeeignet   
Durchsage im ICE von Frankfurt nach Amsterdam: "Aus gegebenem Anlass müssen wir Ihnen mitteilen, dass unsere Toiletten nicht paarungsgeeignet sind. Wir bitten Sie, dies zu berücksichtigen."




Plangemäss   
Fährt ein Zug pünktlich ein, weisen die DB-Mitarbeiter pflichtgemäss darauf hin: "Durch eine äusserst seltene Verkettung glücklicher Umstände werden wir unser Ziel unerwartet plangemäss erreichen."




Blödmann   
Durchsage im Regionalzug von Köln nach Bonn: "Wir haben jetzt zwei Minuten Verspätung wegen des Blödmanns, der so lange in der Tür gestanden hat. Nicht, dass hinterher wieder die Bahn schuld ist!"




Dieb   
"Liebe Fahrgäste, wir halten ausserplanmässig am nächsten Bahnhof, um die Bundespolizei zusteigen zu lassen, weil wir einen Dieb an Bord haben. Und an den Dieb: Bitte lassen Sie doch den Unsinn!"




Verfahen   
Auf einer Zugfahrt meldet sich der Zugbegleiter über die Sprechanlage: "Verehrte Fahrgäste, in kürze erreichen wir ..." Lange Pause und nichts mehr. Da überlegt man sich: "Scheisse, der hat sich verfahren."




Scheisse   
Im IC von Düsseldorf nach Bonn. Kurz vor Bonn ertönt plötzlich ein Piep-Ton und es folgt eine Durchsage: "Krrrrchhhh … Hallo? Hallo Lokführer? Hallo? Wo bist du …?" Leiser werdend: "Verdammte Scheisse!"




Minibar eingestiegen   
Im IC nach Leipzig. Durchsage: "Herzlich Willkommen im IC Pforzheim nach Leipzig über Hamm, Bielefeld, Hannover. In Wagen Drei ist soeben eine Minibar eingestiegen, ich wünsche eine angenehme Fahrt!"




Bordrestaurant am anderen Ende   
Frankfurt/Main, im ICE. Durchsage: "Und hier noch ein Hinweis für unsere Fahrgäste. Da wir in Frankfurt die Fahrtrichtung gewechselt haben, befindet sich das Bordrestaurant jetzt am anderen Ende des Zuges."




50 Prozent   
Im Intercity 335 kurz vor Duisburg. Durchsage vom Zugführer: "Meine Damen und Herren, wir erreichen in Kürze Duisburg Hauptbahnhof. Der Ausstieg befindet sich zu einer Wahrscheinlichkeit von 50 Prozent links."




Tu Ihnen nichts   
Im Zug nach Kiel. Der Schaffner geht durch das Abteil, kontrolliert aber niemanden. Wenige Minuten später ertönt die Durchsage: "Sehr geehrte Fahrgäste, Sie brauchen keine Angst vor mir zu haben. Ich tu Ihnen nichts."




Strom fehlt   
Hauptbahnhof Rendsburg. Der Zug steht schon etwas länger im Bahnhof. Nach einigen Minuten ertönt eine Durchsage: "Ja … Ähm … Also, hier ... Uns fehlt irgendwie Strom hier … Und … Das dauert noch einen Augenblick."




Aussprache   
In einem ICE kurz vor dem Bahnhof Mannheim. Nach der deutschen folgt eine englische Durchsage mit der gewohnt grauslichen Aussprache: "We will shortly be arriving Mannheim Hauptbahnhof. Se outside is on se right side."




Frau zurücklassen   
Im Zug von Münster nach Paderborn. Durchsage: "Sehr geehrte Damen und Herren, bitte achten Sie darauf, Ihre persönlichen Gegenstände nicht zurückzulassen!” Ein Mann murmelnd: "Nächstes Mal lasse ich meine Frau zurück."




Diebe im Zug   
Bahnhof Düsseldorf Flughafen im RE Richtung Hauptbahnhof. Durchsage im RegionalExpress: "Bitte passen Sie auf Ihre Wertsachen auf, es sind Diebe im Zug!" Kurze Pause. "Gerade sind Mädchen in das hintere Abteil eingestiegen."




Alternative zur Deutschen Bahn   
Im Regionalexpress von Mannheim nach Trier. Vom Zug aus sieht man die A6, auf der gerade Stau ist. Plötzlich die Durchsage des Zugführers: "Sehr geehrte Reisende, in Fahrtrichtung rechts sehen Sie die Alternative zur Deutschen Bahn."




Grashüpfer Flip   
In der Regionalbahn von Duisburg nach Moers. Der Zug ist wie immer am frühen Abend gut gefüllt. Durchsage: "Hier kommt der Grashüpfer Flip." Kurze Pause. Leise: "Hüpf hüpf." Verdutzte, ungläubige Blicke und ein Schmunzeln geht durch die Reihen.




Bordrechner   
Wir sitzen im Zug und nach einem kurzen Stop an einem Bahnhof kommt die Melodie, die normalerweise eingespielt wird, bevor man anhält. Durchsage: "Wie Sie hören, hat unser Bordrechner auch erkannt wo wir gerade sind. Wir gratulieren ihm dazu."




Auf die Fresse   
Wir sitzen im Zug, der noch am Bahnhof Bremen-Vegesack steht und warten darauf, dass dieser losfährt. Auf einmal ertönt folgende Durchsage vom Schaffner: "Wenn derjenige nichts auf die Fresse haben möchte, dann sollte er bitte aus der Tür gehen!"




Betriebsablauf   
Der Zug hält kurz vor der Ankunft in Würzburg auf offener Strecke an. Man ist nervös, Anschlusszüge müssen erwischt werden. Plötzlich die Durchsage: "Sehr geehrte Damen und Herren, wegen einer Störung im Betriebsablauf fährt unser Zug gleich weiter!"




Informieren   
Auf einer Zugfahrt von Frankfurt nach Hamburg sagte der Schaffner: "Sehr geehrte Damen und Herren, abweichend von unserem Fahrplan werden wir Hamburg voraussichtlich zwanzig Minuten früher erreichen. Bitte informieren Sie ihre Angehörigen darüber."




Urlaub   
Im Zug bei Uelzen. Der Lokführer meldet sich per Durchsage: "Sehr verehrte Fahrgäste. Ich bitte um Ihre Aufmerksamkeit. An den jungen Mann in Wagen 4: Wenn du das nächste Mal auf das Gleis fallen willst, mach es bitte richtig. Dann bekomme ich 4 Wochen Urlaub."




Psyche vergiftet   
Regionalbahn von Offenburg nach Freiburg. Ankunft in Freiburg. Automatische Durchsage: "Bitte achten Sie darauf, keine persönlichen Gegenstände liegen zu lassen. " Reaktion eines achtjährigen Mädchens: "Immer dieses Gelaber, das unsere ganze Psyche vergiftet!"




Meine Frau   
Durchsage des Schaffners: "Meine Damen und Herren, wir erreichen gleich Essen Hauptbahnhof. Ihre Umsteigmöglichkeiten, einen Moment, mein Handy klingelt gerade." Ungläubiges Schweigen im Zug. Dann erneute die Durchsage: "Meine Damen und Herren, es war nur meine Frau."




Kind anvertrauen   
Im Regionalexpress von Leipzig nach Dresden. Wir halten gerade in Radebeul Ost. Auf einmal eine Durchsage: "Sollte die Gruppe, die da gerade in den letzten Waggon eingestiegen ist, einen Betreuer haben: Ihnen würde ich mein Kind nicht anvertrauen!" Allgemeines Gelächter im Abteil.




Adventskalender   
Ein Regio-Express hat leichte Verspätung. Eine grössere Menge Passagiere wollen einsteigen. Natürlich alle durch die gleiche Türe. Dann die Durchsage des Lokführers : "Geschätzte Fahrgäste, dieser Zug ist kein Adventskalender. Sie dürfen heute schon alle Türen öffnen und benutzen. Danke."




Ausser unser Geld   
Durchsage im Metronom von Hannover nach Göttingen: "Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben den Bahnhof Hannover mit ca. 5 Minuten Verspätung verlassen, werden aber wie immer unser Bestes geben." Kurze Pause. "Ausser unser Geld natürlich ... um die verlorene Zeit wieder aufzuholen."




Schotter   
Der Regionalexpress von München nach Nürnberg nähert sich dem Nürnberger Hauptbahnhof. Es meldet sich der Bordcomputer mit der üblichen Ansage: "Ausstieg in Fahrtrichtung rechts!" Danach ein knackendes Mikro. Dann die fröhliche Stimme des Schaffners: "Links fallt ihr in den Schotter rein."




Bier um sieben   
Morgens um 6:57 Uhr im ICE. Durchsage kurz nach der üblichen Begrüssung: "Gerne würde ich Sie auch in unserem Bordrestaurant begrüssen, wo Sie schon mal mit einem kühlen Bier ins Wochenende starten können." Mann mit Anzug und Laptop schüttelt den Kopf und murmelt: "Um sieben Uhr morgens?"




Atomstrom   
Im Regionalexpress zwischen Münster und Köln. Nach einer Anti-Atomkraft Demonstration. Der deutlich verspätete Zug ist voll mit Atomkraftgegnern. Eine Durchsage von der Zugbegleiterin: "Sehr geehrte Fahrgäste, wir bedauern die Verspätung und fahren nun mit Atomstrom, dann sind wir noch ein bisschen schneller."




Zettel   
Im Hauptbahnhof Düsseldorf. Eine Durchsage: "Ja, verehrte Fahrgäste, Folgendes: Von unseren 42 Türen sind 22 defekt. ich weiss nicht wieso, aber sie funktionieren nicht! Bitte benutzen Sie die hinteren Türen! Die defekten haben wir mit gelben Zetteln markiert. Allerdings nicht alle, denn so viele Zettel haben wir gar nicht."




Verstanden   
Im Zug von Stuttgart nach Kaiserslautern. Der Zug fährt los und der Zugführer macht, mit schwäbischem Akzent seine Standard-Durchsage. Anschliessend sagt er es nochmal in Englisch durch. Ein Gast hinten für alle im Abteil hörbar: "Aaaaahh, jetzt hab ich’s verstanden." Das Gelächter im Zug hält bestimmt 10 Minuten an.




Sightseeing   
In der Regionalbahn bei der Fahrt über die Hohenzollernbrücke in Köln. Durchsage des Zugführers: "Sehr geehrte Fahrgäste, in Kürze erreichen wir den Kölner Hauptbahnhof. Gerade fahren wir über die Hohenzollernbrücke. Wenn Sie nach links heraussehen, können Sie den Rhein sehen. Wenn Sie nach rechts sehen auch."




Bedeutender Güterzug   
Hauptbahnhof Gelsenkirchen, Sonntagabend 22:30 Uhr. Der Zug steht. Schliesslich die extrem genervte Durchsage des Zugführers: "Liebe Fahrgäste, die Weiterfahrt des Zuges verzögert sich um ein paar Minuten weil uns ein ungeheuer bedeutender Güterzug mit immens schnell verderblichen Eisenrohren überholen muss."




Nackig sein   
Im Zug von Münster nach Mainz, kurz hinter Köln und es ist Karnevalsbeginn. Eine Durchsage: "An alle Jecken an Bord: Kostüme sind super, aber nackig sein ist kein Kostüm! Wen wir trotzdem dabei erwischen, den hängen wir mit dem Popo voraus aus dem Fenster und lassen sein Fähnlein im Winde wehen! Ich wiederhole: ..."




Temperaturen erhöhen   
Im RE 5 von Wittenberg nach Berlin. Vor Abfahrt stellen sich einige Reisende in die Türen, damit andere Fahrgäste noch zusteigen können. Durchsage vom Schaffner: "Sehr geehrte Reisende, bitte machen Sie doch endlich die Türen frei. Wir werden es nicht schaffen, die Temperatur in Wittenberg nennenswert zu erhöhen. Danke!"




Hase auf Schiene   
Im Zug von Rostock nach Berlin. Wir befinden und in voller Fahrt, als der Zug plötzlich abbremst und sehr hart zum stehen kommt. Dann, nach kurzer Zeit, fährt er weiter und es kommt die Durchsage: "Meine Damen und Herren, wir mussten unsere Fahrt kurzzeitig unterbrechen." Kurze Pause. "Vor uns war ein Hase auf den Schienen."




Leben geniessen   
Am letzten Samstag des Oktoberfestes, morgens um sieben im voll besetzten Zug zwischen Ulm und München. Die Luft roch stark nach Alkohol, und folgende Durchsage des Personals löste grösste Erheiterung aus: "Rauchen ist im Zug leider verboten, trinken können Sie, so viel Sie wollen, geniessen Sie das Leben in vollen Zügen!"




Entenfamilie   
In der Bahn zwischen Bottrop und Essen. Der Zug steht schon eine geraume Weile. Plötzlich eine Lautsprecherdurchsage: "Sehr geehrte Fahrgäste, aufgrund einer ..." Kurze Pause, ein unterdrücktes Lachen, dann mit einem breiten Grinsen weiter: "Aufgrund einer Entenfamilie auf den Gleisen vor uns wird sich unsere Weiterfahrt verzögern."




Gute Pflege   
Regionalbahn 48 von Wuppertal Richtung Köln. Durchsage des Lokführers: "Verehrte Fahrgäste, da wir von einem verspäteten ICE überholt werden, wird sich unsere Weiterfahrt verzögern." Eine junge Frau geht daraufhin zum Lokführer. Lokführer: "Ja, bitte?" Die Frau: "Wie lange hält der Zug?" Lokführer: "Bei guter Pflege, so 15 bis 20 Jahre."




Freunde anrufen   
"Meine sehr verehrten Damen und Herren, leider muss ich Ihnen mitteilen, dass der Kollege, der heute die Fahrkartenkontrolle machen sollte, kurzfristig abgesprungen ist. Ich weiss, das stört sie nicht im Geringsten. Eigentlich wollte ich Sie daher nur bitten, nicht alle Bekannten und Freunde anzurufen, sonst ist unser Zug schnell überlastet."




Punktlichkeit   
Oppenheim Bahnhof. Die Bahn steht abfahrtbereit am Bahnsteig, fährt aber nicht los. Nach längerer Zeit ertönt folgende Durchsage: "Wenn die junge Dame an der ersten Tür dann den Türbereich freigeben würde, könnten wir auch losfahren." Die Türen schliessen sich. Durchsage: "Ein kleiner Schritt für Sie, ein grosser Schritt für die Pünktlichkeit."




Gesprächsgrundlage   
Im Zug der Strecke Bremen – Hamburg. Einfahrt in den Bahnhof Buchholz. Durchsage des Zugführers: "Meine sehr verehrten Damen und Herren, trotz meiner Bemühungen langsam zu fahren, kommen wir wider Erwarten zu früh in Buchholz an. Sollte ich Ihnen damit die Gesprächsgrundlage für heute Abend genommen haben, tut es mir sehr leid."




Arzt im Zug   
Im ICE nach Basel. Durchsage: "Achtung, eine Durchsage: Sollte sich ein Arzt im Zug befinden, komme er bitte in Wagen 27. Ich wiederhole: Sollte sich ein Arzt im Zug befinden, komme er bitte in Wagen 27." Es sind Hintergrundgeräusche zu hören, jemand spricht aufgeregt. Dann der Zugbegleiter erneut: "Auch eine Ärztin ist uns willkommen. Vielen Dank!"




Zug angehalten   
Im TGV von Strassburg nach Paris. Der Zug hielt auf freier Strecke, kurz danach folgte eine schier endlose Erläuterung auf Französisch, warum man sich nun ein wenig gedulden müsse. Die folgende englische Übersetzung der Durchsage fiel erheblich knapper aus: "Ladies and gentlemen, the train has stopped! " (Meine Damen und Herren, der Zug hat angehalten!)




Kupfer Diebe   
Der Zug fährt pünktlich aus dem Bahnhof Hannover aus. Durchsage: "Sehr geehrte Reisende. Wir sind der erste Zug seit fünf Stunden, der Hannover in Richtung Uelzen verlässt. Grund dafür war, dass die Kupfer-Erdungskabel auf der Strecke gestohlen wurden." Kurze Pause. "Hoffen wir mal, dass der Preis für Stahl nicht steigt; sonst klauen die uns noch die Schienen."




Lautsprecherdurchsagen   
Duisburg im ICE nach Amsterdam. Kurz vor dem Erreichen des Hauptbahnhofes Duisburg. Durchsage: "Es werden nicht alle Anschlusszüge erreicht. Bitte achten Sie auf die Lautsprecherdurchsagen am Bahnsteig." Kuzes knister. 2. Durchsage: "Ähem ... Not all connections will be reached. Please ..." Knack, knack. "Mensch, was heisst denn nur Lautsprecherdurchsage?"




Hammer   
In einem verspäteten Regionalexpress schallte irgendwo zwischen Berlin und Magdeburg folgende Durchsage des Lokführers durch den Zug: "Zugbegleiter! Bitte mal meinen Hammer nach vorne bringen. Ich muss hier die vereisten Scheiben freikloppen." Und später, als sich im nächsten Bahnhof die Weiterfahrt wegen einer Türstörung verzögerte: "Soll ich den Hammer bringen?"




SOS-Knopf   
Im Zug von Bingen nach Koblenz. Der Zug ist überfüllt mit Schülern. Durchsage der Zugbegleiterin: "Braucht die Person, die auf der Toilette ständig auf den SOS-Knopf drückt, wirklich Hilfe?" Es vergehen einige Momente. Erneute Durchsage in trockenem Tonfall: "SOS ist das internationale Notrufsignal und steht nicht für Scheissen ohne Spülung! Der Missbrauch ist übrigens strafbar!"




Engländer im Zug   
Im ICE. Zwei ältere Damen im unterhalten sich, als der Schaffner gerade auf Englisch den nächsten Bahnhof ansagt. 1. Dame: "Also was das soll, diese englischen Durchsagen neuerdings! Ich hab hier noch nie einen Engländer im Zug gesehen. Du etwa?" 2. Dame: "Nee, aber ich bin auch schon in England mit dem Zug gefahren. Da machen die auch keine Durchsagen auf Deutsch."




Philosophischen Erörterung   
Irgendwo auf dem Land hält der RE Kiel-Lübeck Zug. Nach einiger Zeit ertönt eine Durchsage: "Die Weiterfahrt ist bis auf weiteres aufgrund eines Oberleitungsschadens nicht möglich." Mir gegenüber sitzt ein Mann. Er schaut aus dem Fenster und sagt vollkommen trocken: "Warum vertreiben wir uns nicht die Zeit mit einer philosophischen Erörterung, ob etwas beschädigt sein kann, was überhaupt nicht existiert?"




Kackstelze   
Im Metronom von Hamburg nach Bremen. Der Zug hat aufgrund diverser Anschlusszüge bereits eine beachtliche Verspätung. Auch die Weiterfahrt in Buchholz verzögert sich. Nach etwa fünf Minuten plötzlich eine Durchsage des Zugführers: "Also mir ist es ja egal, wieviel Verspätung wir haben, aber für die anderen Fahrgäste wäre es sicher sehr nett, wenn die Gäste in Wagen 2 ihre Kackstelze aus der Tür nehmen könnten!"




Über die Gleise   
Ein Mann rennt im Bahnhof über die Gleise, aus Angst, den Zug zu verpassen. Im Zug angekommen, hören wir folgende Durchsage: "An den Jungen, der grad über die Gleise gerannt ist: Fühlst du dich jetzt cool? Bist jetzt nen ganz Toller oder was? Kannst du dich wenigstens damit bei deinen Freunden profilieren und dein scheiss Selbstwertgefühl aufbessern oder was?" Dann schliessen die Türen des Zuges und wir fahren los.




Kuschelig   
Zugfahrt von Bremen nach Hamburg an einem Samstag. Bremen hatte ein Heimspiel, viele Bremer Fans die offensichtlich ausserhalb Bremens wohnen sind im Zug. An einer Haltestelle steigen auch noch jede Menge Fans des FC St. Pauli ein, Pauli hatte wohl ein Auswärtsspiel. Durchsage einer Bahnmitarbeiterin: "Aufgrund des erhöhten Fanaufkommens ist die Situation im Zug zur Zeit etwas kuschelig. Wir bitten um Ihr Verständnis."




Alkoholverbot   
Ein Grüppchen Frauen sitzt im Regionalzug ganz vorne, nur von einer Glasscheibe mit Rollo vom Führerstand getrennt. Sie nutzen den Feiertag (Fronleichnam) für einen feucht-fröhlichen Ausflug mit der Bahn. Die Stimmung ist ausgelassen und eine weitere Sektflasche wird unter grossem Beifall geöffnet, als eine Durchsage ertönt: "Achtung, in diesem Zug herrscht absolutes Alkoholverbot!" Kurze Pause. "Das gilt insbesondere für Frauen!"




Drei Dinge   
Im Zug von Berlin nach Münster. Lautsprecherdurchsage eines Zugbegleiters: "Meine Damen und Herren, was Sie schon immer mal wissen wollten, sich aber bisher nicht getraut haben zu fragen: Es gibt drei Dinge, die ein Zugbegleiter nicht braucht. Ihr Handy, Ihren Laptop und Ihre Kinder. Letztere lassen sich eh nicht bei Ebay versteigern, ich spreche da aus Erfahrung. Bitte stellen Sie daher sicher, dass Sie nichts im Zug vergessen haben. Vielen Dank!"




Personalmangel   
Die Regionalbahn am Badischen Bahnhof fährt lange nicht los, fährt dann ans Ende vom Gleis und bleibt wieder stehen. Durchsage von der genervt klingenden Zugbegleiterin: "Aufgrund von kurzfristigem Personalmangel kann diese Bahn nicht weiterfahren! Steigen Sie bitte aus!" Alle steigen aus, dann kommt eine Durchsage über den Bahnhofslautsprecher: "Sehr geehrte Fahrgäste, dieser Zug fällt leider aus. Schuld ist ein Stellwerkschaden in Deutschland."




Fünf Minuten   
Im Regionalexpress Richtung Emden. Die Lok ist defekt und muss deshalb umgekoppelt werden. Der Lokführer kündigt eine Verzögerung von 5-10 Minuten an. Ein Mann telefoniert gerade und sagte daraufhin zu seinem Gesprächspartner: "Jetzt kommen wir ‘ne halbe Stunde später, weil die Lok umgekuppelt werden muss!" Plötzliches Klicken in den Lautsprechern. Erneute Durchsage des Lokführers: "Wer sagt denn was von ‘ner halben Stunde? Ich hab gesagt: Fünf Minuten!"




Vorsicht beim Aussteigen   
Im ICE von Köln nach Hannover. Einfahrt in den Hagener Hauptbahnhof. Durchsage des Schaffners: "Sehr geehrte Fahrgäste, in wenigen Minuten erreichen wir Hagen Hauptbahnhof. Bitte beachten Sie, dass aufgrund eines Bahnsteigfehlers beim Öffnen der Türen die Trittstufen nicht ganz ausgefahren werden können. Es wird eine Lücke zwischen Bahnsteig und Zug geben. Seien Sie beim Aussteigen also bitte vorsichtig!" Kurze Pause. "Ladies and Gentlemen, welcome to Hagen."




Gehört   
Im Regionalexpress von Leipzig nach Cottbus war ein älterer Herr als Zugbegleiter eingesetzt. Hektisch rannte er durch das Abteil, die Schiebetür fiel hinter ihm zu, kurz darauf schrie eine männliche Stimme über die Lautsprecher: "Eins, zwei, drei" und "Test, Test, Test." Die Leute im Abteil schauten einander verdutzt an. Die Stimme war noch mal zu hören: "Eins, zwei, drei. Test, Test." Dann Ruhe. Kurze Zeit später kam der Zugbegleiter wieder ins Abteil. "Und? Haben Sie mich gehört?"




Kein Besen   
Hauptbahnhof Celle. Der Metronom muss im Bahnhof warten, da ein IC mit Verspätung vorbeigelassen werden muss. Als es schliesslich los geht, kommt folgende Durchsage: "Herzlich Willkommen am Bord des Metronoms. Wir verlassen Celle mit einer Verspätung von zirka 14 Minuten. Ich werde auf dem Weg nach Hannover versuchen, die Zeit wieder reinzuholen, aber da ich leider keine blitzförmige Narbe auf der Stirn habe und auch keinen Besen besitze, wird das sowieso nichts."




Bahnhof verpennt   
Im IC von Frankfurt nach Hamburg. Der Zug hält plötzlich sehr abrupt mitten im Nichts an. Kurz darauf ertönt in amüsiertem Ton folgende Durchsage der Schaffnerin: "Alle, die an diesem Bahnhof hier hätten aussteigen wollen, mögen bitte mit ihrem Gepäck bis ins letzte Abteil nach hinten durchgehen. Unser Zugführer hat wohl den Bahnhof etwas verpennt und ist daran vorbeigefahren, aber der letzte Waggon ist noch auf Höhe des Bahnsteiges, Sie können nun also dort noch aussteigen."




Artgerechten Unterbringung   
Lautsprecherdurchsage im ALEX von Regensburg nach München zur Verabschiedung: "Sehr geehrte Damen und Herren, willkommen in München. Bitte vergewissern Sie sich, dass sie nichts im Abteil liegen lassen. Mäntel, Hüte, Taschen, Regenschirme, Kinder, Lebensabschnittsgefährten, besonders Kinder und Lebensabschnittsgefährten, nicht nur weil es moralisch verwerflich wäre diese im Abteil zu vergessen. Wir haben auch immer wieder Probleme mit der artgerechten Unterbringung."




Zug wird verschrottet   
Im Zug von Kiel nach Lübeck. Wir mussten auf dem Weg bereits mehrfach anhalten, weil die Elektronik von einigen Türen scheinbar nicht funktioniert. Bei jedem Stopp folgt eine Durchsage, dass man die Unterbrechung bitte entschuldigen möge, wobei deutlich zu hören ist, dass der Zugbegleiter von mal zu mal genervter ist. Als wir dann endlich in Lübeck einfahren, ertönt folgende Durchsage: "Wir erreichen in Kürze Lübeck Hauptbahnhof. Wir möchten alle Fahrgäste bitten auszusteigen. Dieser Zug wird jetzt verschrottet!"




Captain Kirk   
In der Regionalbahn von Nürnberg nach München. Es ist später Abend. Der Schaffner begrüsst per Durchsage seine Fahrgäste. "Grüss Gott, an alle Fahrgäste. Es begrüsst Sie Captain Kirk auf dem Flug von Nürnberg nach München. Ich wünsche Ihnen einen angenehmen Aufenhalt in unserer Boeing 4251. Wenn Sie nach rechts sehen, sehen Sie links nichts, da es schon recht Dunkel ist. Ich hoffe Sie haben einen schönen Flug und beehren uns bald wieder. Wir werden unseren Zielflughafen wahrscheinlich gegen 22.35 Uhr erreichen. Bis dahin, Ihr Captain Kirk!"




Über die Gleise   
Im Regionalexpress Köln – Koblenz. Während der Zug gerade anfährt, kommt folgende Durchsage: "Sehr geehrte Fahrgäste, liebe junge Dame mit dem Rucksack, schwarzen Mantel und dem roten Schal, ich hoffe Sie können mich auch hören. Ist Ihnen ein Sitzplatz wirklich so wichtig, dass Sie ihr Leben aufs Spiel setzen müssen und quer über die Gleise rennen müssen? Glauben Sie mir, ich spreche aus eigener Erfahrung: Es sieht wirklich nicht lecker aus wenn jemand vor eine 80-Tonnen-Lok rennt. Da bleibt nicht mehr viel übrig. Da kommen Sie nur noch in einem Müllsack in den Himmel."




Unsinnigen Entscheidungen   
Zwischen Flughafen und Hauptbahnhof Köln, in der Bahn. Die Bahn kam am Flughafen bereits verspätet an und fuhr im Schneckentempo Richtung Köln. Auf der Brücke vor dem Hauptbahnhof dann die Durchsage des Zugführers: "Sehr geehrte Fahrgäste, wir erreichen jetzt Köln Hauptbahnhof mit einer Verspätung von 15 Minuten. Grund für unsere Verspätung sind die dummen und unsinnigen Entscheidungen unserer Kollegen in der Leitstelle in Duisburg!" Dann, nach einem kurzen Durchatmen: "Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lautsprecheransagen für Ihre Anschlusszüge, vielen Dank."




Kinder auf den Gleisen   
Bahnstrecke zwischen Frankfurt am Main und Kassel. Kurz hinter Giessen. Durchsage in der proppevollen, nicht klimatisierten Regionalbahn bei gefühlten 40 Grad: "Leider müssen wir auf der Strecke halten, da sich spielende Kinder auf den Gleisen befinden. Die Polizei sucht die Strecke ab, wir werden so bald wie möglich weiterfahren." Nach etwa einer Stunde Wartezeit eine erneute, inzwischen tierisch entnervte Durchsage des Zugführers: "Sehr geehrte Reisende. Auf Nachfrage hat die Polizei eben bestätigt: es ist nicht gestattet, die Rotzblagen einfach über den Haufen zu fahren. Von daher wird sich die Weiterfahrt weiterhin verzögern."




Egoistischer Reisender   
Durchsage des Zugführers: "Verehrte Reisende, aufgrund eines verantwortungslosen, egoistischen Reisenden, der die Tür blockiert, wird sich unsere Weiterfahrt noch um ein paar Minuten verzögern!" Nach etwa zwei Minuten geht es dann endlich weiter. Kurz ausserhalb von Godesberg folgt eine erneute Durchsage: "Verehrte Reisende, aufgrund einer Baustelle zwischen Bonn und Bad Godesberg ist die Streckenführung eingleisig und es kommt zu Verspätungen. Wegen dem verantwortungslosen, egoistischen Reisenden in der weissen Jacke, der im dritten Waggon die Tür blockiert hat, ist diese Verspätung nun ein paar Minuten länger."




Erstes Mal Sex   
Im Zug zwischen Eitorf und Hennef. Eine Durchsage: "Einen wunderschönen guten Morgen meine Damen und Herren. Auf der Strecke zwischen Hennef und Siegburg liegt kein Hinderniss vor und wir werden uns auch nicht verspäten. Eigentlich gibt es auch überhaupt nichts zu sagen, aber ich wollte trotzdem mal guten Morgen wünschen. Manchmal, wenn Gäste aus dem Zug steigen, denke ich, die würden mich anschreien oder verprügeln wollen, dann merk ich jedoch schnell, dass es nur ein müdes Gähnen war. Naja, wie auch immer, ich glaub, das wars fürs Erste." Fahrgast zu anderem Fahrgast: "Ich wette mit dir, der hatte gestern das erste Mal Sex."




Toiletten   
Saarbrücken, im Regionalexpress. Nach dem Fussballspiel Saarbrücken – Trier ist der Regionalexpress Richtung Trier masslos überfüllt. Durchsage: "Sehr geehrte Fahrgäste, ich möchte sie herzlich im Regionalexpress nach Trier begrüssen. Für die Gäste, die sich darüber beschwert haben, dass dieser Zug zu klein sei, will ich Folgendes sagen. Seien sie doch einfach froh, dass überhaupt ein Zug da ist! Die Leute, die so gedrängt vor der Toilette stehen, können sich auch gerne in die 1. Klasse setzen. Vielen Dank!" Zweiminütige Pause. "Liebe Gäste, sie können jetzt damit aufhören die 1. Klasse zu suchen, es gibt nämlich keine. Trotzdem eine angenehme Fahrt allerseits."




Kuli   
Im ICE auf dem Weg von Brüssel nach Köln. Der Zug verspätet sich, weil die Strecke blockiert ist und wir einen Umweg fahren müssen. Doch auch die Umleitung ist verstopft und wir müssen in den Rückwärtsgang. Die Schaffnerin plärrt andauernd in vier Sprachen, auch sie habe im Moment keine Ahnung, was da vor sich gehe. Plötzlich ein männlicher Schaffner mit dezidiertem Unterton: "Meine Damen und Herren, ich bitte um Aufmerksamkeit für eine Durchsage. Der Mann, der grad eben bei mir war und sich meinen Kuli geliehen hat: Das ist meiner, ich hätte ihn gerne wieder." Erheitertes Kopfschütteln bei den Fahrgästen. Er fährt fort: "Achtung, ich wiederhole: Der Mann, der eben bei mir war: Das ist mein Kuli!"




Andere fahren nicht   
Bahnhof Köln-Deutz. Die RB 48 nach Bonn-Mehlem hat bereits 10 Minuten Verspätung, es gab jedoch dazu weder eine Durchsage noch einen entsprechende Anzeige. Die Bahn verschwindet von der Anzeige und die nachfolgende Bahn fährt ein. Kurze Zeit später fährt die RB 48 auf einem benachbarten Gleis ein und wird dort einzig durch puren Zufall von den Wartenden entdeckt. Während der Fahrt zur nächsten Station dann folgende Durchsage: "Wir erreichen nun Köln-Hbf mit etwa 10 Minuten Verspätung. Eine nette Antwort habe ich gerade auf meine Anfrage, warum wir so viel Verspätung haben, erhalten", und lacht. "Sie werden sich ärgern! Ich mich auch. Also: Wir sollen froh sein, dass wir überhaupt fahren, andere fahren gar nicht."




Du hast die Haare schön   
Nach dem überaus gelungenen ersten Abend des Frankfurter Wolkenkratzer-Festivals nehme ich den letzten Zug um 00:42 Uhr in meine Richtung und steige wie gewohnt in den vordersten Doppelstock-Wagen (Steuerwagen) ein. Mir bleibt nur ein Sitzplatz im unteren Abteil, welches bereits von einem knappen Dutzend gut angetrunkener junger Männer besetzt ist, die mit reichlich Äppelwoi ausgiebig weiterfeiern. Kurz nach der Abfahrt geht der Schaffner in die mit Glas verkleidete Schaffner-Kabine des Steuerwagens und macht die übliche Durchsage: "Sehr geehrte Fahrgäste, willkommen an Bord." Ihm ist seine Lustlosigkeit und Müdigkeit sowohl anzuhören als auch anzusehen. Am liebsten hätte er sich wohl hinter seinen langen, lockigen Haaren versteckt. Nach der Durchsage macht er sich auf seinen Weg in den nächsten Wagen und versäumt es beim Rausgehen aus der Kabine, die Schiebetür richtig zuzuziehen. Im gleichen Moment sehe ich bereits das hähmische Grinsen zweier Betrunkener vor mir. Nach kurzem Getuschel raffen sich die beiden Jungs auf und erobern mit geradezu kindlicher Vorfreude die unverschlossene Kabine. Wenige Augenblicke später, ein kurzes Knacken in den Zug-Lautsprechern. Jungs leise über Lautsprecher: "Eins, zwo, drei", lautes gröhlen "Schaffner! Du hast die Haare schön, Du hast die Haare schön, Du hast, Du hast, Du hast die Haare schön!" Unter tosendem Gelächter des gesamten Zuges stimmen die Jungs ihren Refrain noch zwei weitere Male an, bis der heranstürmende Schaffner mit hochrotem Kopf seine Kabine wieder zurückerobern kann.




Lokführer vermisst   
Durchsage im ICE 773 von Kiel nach Stuttgart: "Wir können nicht weiterfahren. Unser Lokführer wird vermisst."




Klimaanlage   
In einem Regionalexpress ertönt folgende Durchsage: "Eine kurze Information, bevor genörgelt wird. Die Klimaanlage in diesem Zug ist nicht defekt, es gibt keine."




Ticketkontrolle   
In der Bahn zwischen Magdeburg und Stendal, kommt der Schaffner ins überfüllte Abteil: "Okay, jetzt mal andersrum: Ist hier jemand ohne Ticket? Nein? Alles klar." Und geht wieder.




Küssen   
Durchsage kurz vor der Abfahrt von Hannover nach Bremen: "Hier spricht der Lokführer. Es ist jetzt 18 Uhr 21. Bitte die Türen freigeben, zügig einsteigen, das Küssen einstellen und die Fahrt geniessen!"




Alternative zur Bahn   
Vom Zug aus, von München nach Trier, sieht man die A6, auf der gerade Stau ist. Durchsage des Zugführers: "Sehr geehrte Reisende, in Fahrtrichtung rechts sehen Sie die Alternative zur Deutschen Bahn."




Aus der Tür gehen   
Der Zug steht noch am Bahnhof und wartet darauf loszufahren. Auf einmal ertönt folgende Durchsage des Schaffners: "Wenn derjenige nichts auf die Fresse haben möchte, dann sollte er bitte aus der Tür gehen!"




Pissen   
Im Zug nach einem Fussballspiel ertönt folgende Durchsage: "Und wenn die Deppen in Wagen drei dann mal aufhören würden, vom Trittbrett auf den Bahnsteig zu pissen, dann könnten wir die Türen schliessen und weiterfahren."




Toiletten geschlossen   
"Hier spricht Ihr Zugsführer. Die Toiletten der Wagen 13, 14, 15 bis 26 sind leider geschlossen. Ab Düsseldorf wird voraussichtlich ein Tixi-Klo zusteigen, allerdings nur für die 1. Klasse, der Rest verwendet bitte die Tageszeitungen."




Rote Mütze   
Durchsage des Zugbegleiters im ICE: "Für weitere Anschlusszüge beachten Sie bitte die Lautsprecherdurchsagen am Bahnhof oder wenden sich vertrauensvoll an die Servicemitarbeiter. Das sind die Männchen mit den roten Mützen."




Betreuer   
Im Regionalexpress von Leipzig nach Dresden. Halt in Radebeul-Ost. Auf einmal eine Durchsage: "Sollte die Gruppe, die da gerade in den letzten Waggon eingestiegen ist, einen Betreuer haben: Ihnen würde ich mein Kind nicht anvertrauen!"




Gepäck   
Im Zug von München nach Landshut: "Sehr geehrte Damen und Herren, wir bitten Sie, Ihr Gepäck über oder unter den Sitzen zu verstauen, damit auch alle einen Sitzplatz bekommen. Das gilt auch für diejenigen, die meinen, das gilt nicht für sie!"




Getränkeautomat   
"Wir begrüssen die Fahrgäste im RE 1 von Brandenburg nach Eisenhüttenstadt. In der Mitte des Zuges finden Sie unseren Servicewaggon mit der ersten Klasse und einem Automaten für kalte Getränke." Nach einer kurzen Pause: "Der Getränkeautomat ist defekt."




Selber Schuld   
In einem Regionalexpress von Duisburg nach Bielefeld. Kurz nach Verlassen des Essener Hauptbahnhofs kündigt der Schaffner per Lautsprecher mit tiefer sonorer Stimme den nächsten Haltepunkt an: "Nächster Halt: Wattenscheid. Wer hier aussteigt, ist selber schuld!"




Bauarbeiten   
Die Bahn bleibt plötzlich stehen, man hört folgende Durchsage: "Sehr geehrte Damen und Herren, aufgrund von Bauarbeiten können wir unsere Fahrt im Moment leider nicht fortsetzen." Nach einer kurzen Pause. "Ladies and gentleman, we can't drive on because of Bauarbeiten."




Bordrechner   
Nachdem der Zug am Bahnhof gehalten hat und danach wieder weiterfährt, kommt die Lautsprechermelodie, die normalerweise eingespielt wird, kurz bevor man anhält. Durchsage: "Wie Sie hören, hat unser Bordrechner auch erkannt, wo wir gerade sind. Wir gratulieren ihm dazu."




Musikanten   
In der sehr überfüllten Bahn von Dortmund nach Köln. Kurz nach Essen-Hauptbahnhof meldet sich der Schaffner: "Sehr geehrte Reisende, bitte achten Sie auf Ihr Gepäck und Ihre Handtaschen, wir haben Musikanten im Zug." Ältere Dame: "Jaja, das hätte es früher nicht gegeben, Musikanten."




Abfahrt verzögert   
Im Regionalexpress gibt die Zugbegleiterin über Lautsprecher bekannt: "Meine Damen und Herren, die Abfahrt unseres Zuges verzögert sich leider um wenige Minuten wegen Überholung eines höherwertigen Zugproduktes. Wir bitten um Verständnis." Wenige Sekunden später rauscht ein ICE vorbei.




Fahrkarte   
Rhein-Express nach Emmerich. Eine Lautsprecherdurchsage des Zugbegleiters ertönt kurz nach Abfahrt des Zuges: "Willkommen im Rhein-Express nach Emmerich. Ich bin Ihr Zugbegleiter von Köln nach Düsseldorf. Wer noch Fahrkarten nachlösen will: Diese kosten ab sofort den Einheitspreis von 40 Euro."




Zu früh   
Der Intercity von Hamburg nach Köln hält vor der Einfahrt in den Hauptbahnhof Bremen. Durchsage des Lokführers: "Sehr geehrte Fahrgäste, unsere Einfahrt in den Hauptbahnhof Bremen verzögert sich noch um wenige Minuten, da wir zu früh sind." Mikro aus, lange Pause. Dann: "Ja, das kommt bei uns mal vor!"




Gestohlen   
Der Zug fährt pünktlich aus dem Bahnhof aus. Durchsage: "Sehr geehrte Reisende. Wir sind der erste Zug seit fünf Stunden, der Hannover in Richtung Uelzen verlässt. Grund dafür war, dass die Kupfer-Erdungskabel auf der Strecke gestohlen wurden. Hoffen wir mal, dass der Preis für Stahl nicht steigt; sonst klauen die uns noch die Schienen."




Abschiedsarie   
Durchsage des Zugbegleiters, kurz nachdem es zu einem längeren Halt gekommen ist: "Meine Damen und Herren, wir verlassen Himmelpforten jetzt leider mit einer Verspätung von etwa drei Minuten aufgrund einer nicht enden wollenden Abschiedsarie am Bahnsteig und der Tatsache, dass wir immer wieder aufs Neue den Fahrradwaggon verstecken."




Anschlussbahn   
In der Regionalbahn von Berlin nach Magdeburg. Eine Passagierin zeigt dem Schaffner auf halber Strecke, es sind noch ca. fünfzig Minuten bis Magdeburg, ihre Fahrkarte. Schaffner: "Möchten Sie den ICE nach Hannover bekommen?" Sie: "Ja, eigentlich schon." Schaffner: "Ich kann Ihnen jetzt schon sagen, dass Sie den nicht bekommen werden. Den haben wir in den letzten Tagen nie geschafft."




Menschen gebaut   
Mitten in Köln bleibt die Bahn zum wiederholten Male stehen. Es ist ein heisser Tag und die Leute schwitzen genervt vor sich hin. Plötzlich ertönt eine Durchsage des Zugfahrers durch die Lautsprecher: "Meine sehr verehrten Fahrgäste, ich möchte mich bei Ihnen für die Verzögerungen entschuldigen. Diese Anlage wurde von Menschen gebaut, die nicht einmal in der Lage wären, eine Modelleisenbahn zusammenzubauen!"




Verspätung   
In der Bahn zwischen Flughafen und Hauptbahnhof Köln. Die Bahn kam am Flughafen bereits verspätet an und fuhr im Schneckentempo Richtung Köln. Auf der Brücke vor dem Hauptbahnhof dann die Durchsage des Zugführers: "Sehr geehrte Fahrgäste, wir erreichen jetzt Köln Hauptbahnhof mit einer Verspätung von 15 Minuten. Grund für unsere Verspätung sind die dummen und unsinnigen Entscheidungen unserer Kollegen in der Leitsteile in Duisburg!«




Unterbringung   
Lautsprecherdurchsage im Zug von Regensburg nach München: "Sehr geehrte Damen und Herren, willkommen in München. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie nichts im Abteil liegen lassen. Mäntel, Hüte, Taschen, Regenschirme, Kinder, Lebensabschnittsgefährten. Besonders Kinder und Lebensabschnittsgefährten, nicht nur, weil es moralisch verwerflich wäre diese im Abteil zu vergessen. Wir haben auch immer wieder Probleme mit der artgerechten Unterbringung."




Bahnsteigfehler   
Im ICE von Köln nach Hannover. Einfahrt in den Hagener Hauptbahnhof. Durchsage: "Sehr geehrte Fahrgäste, in wenigen Minuten erreichen wir Hagen Hauptbahnhof. Bitte beachten Sie, dass aufgrund eines Bahnsteigfehlers beim Öffnen der Türen die Trittstufen nicht ganz ausgefahren werden können. Es wird eine Lücke zwischen Bahnsteig und Zug geben. Seien Sie beim Aussteigen also bitte vorsichtig!" Nach einer kurzen Pause: "Ladies and Gentlemen, welcome to Hagen. Sank you for travelling wis Deutsche Bahn." Ende der Durchsage.




Erste Klasse   
Nach dem Fussballspiel Saarbrücken - Trier ist der Regionalexpress Richtung Trier masslos überfüllt Durchsage: "Sehr geehrte Fahrgäste, ich möchte Sie herzlich im Regionalexpress nach Trier begrüssen. Für die Gäste, die sich darüber beschwert haben, dass dieser Zug zu klein sei, will ich Folgendes sagen: Seien Sie doch einfach froh, dass überhaupt ein Zug da ist! Die Leute, die so gedrängt vor der Toilette stehen, können sich auch gerne in die erste Klasse setzen. Vielen Dank!" Zweiminütige Pause. "Liebe Fahrgäste, Sie können jetzt damit aufhören, die erste Klasse zu suchen, es gibt nämlich keine! Trotzdem eine angenehme Fahrt allerseits."




Brezelfee   
Ansage in einem ICE: "Zwischen Kassel und Göttingen kommt jetzt gleich unsere Brezelfee."




Englisch   
Die obligatorisch Zugdurchsage, wenn man endlich am Zielbahnhof angelangt ist: "Sänk ju vor träwelling wis Deutsche Bahn."




Bord-Restaurant   
Im ICE von München nach Augsburg folgende Durchsage: "Verehrte Reisende, aufgrund persönlicher Gründe bleibt das Bord-Restaurant wieder einmal geschlossen."




Verspätung   
Auf einer Bahnfahrt von Kassel nach Frankfurt. An einem Sonntagabend, an dem Bauarbeiten auf der Strecke stattfanden, sagte der Zugbegleiter Folgendes: "Sehr geehrte Fahrgäste. Ab jetzt sind keine planmässigen Verspätungen mehr eingeplant."




Selbstwähltelefon   
Als Telefone in Zügen der Deutschen Bundesbahn noch neu waren, gab es einmal folgende Durchsage: "Sehr geehrte Fahrgäste, an Bord dieses Intercitys befindet sich ein Selbstwähltelefon, von dem aus Sie Selbstgespräche ins In- und Ausland führen können."




Netzkarte   
Im Zug von Hamburg nach München sitzt ein Reisender völlig eingeklemmt im Gepäcknetz. Kommt der Schaffner und fragt fassungslos: "Um Himmels willen, was machen Sie denn da oben?" - "Na, was wohl?" stöhnt der Mann. "Aber eines sag ich Ihnen, das war das erste und das letzte Mal, dass ich mir eine Netzkarte gekauft habe."




Bayrisch   
In einem Intercity, in der Nähe von Nürnberg: Zunächst kam die Durchsage auf Deutsch mit deutlich bajuwarischem Zungenschlag: "Wochenendtickets sind in diesem Zug nicht gültig." Dann die beruhigende englische Übersetzung: "Ze Weekend tickets in zis train are not .. äh .. guilty" ("Die Wochenendtickets in diesem Zug sind unschuldig").




Suizid   
Wenn es wegen eines Suizids auf den Gleisen zu Verzögerungen kommt, ist normalerweise ganz sachlich von einem "Unfall mit Personenschaden" die Rede. In einem Intercity hielt sich eine Zugchefin auf der Strecke zwischen Hamburg nach Bremen nicht daran und sagte durch: "Da liegt eine Leiche auf den Schienen!" Im Grossraumwagen waren einige entsetzte Schreie zu hören.




Sächsisch   
Der letzte ICE des Tages zwischen Berlin und Frankfurt am Main hatte Verspätung, über den Lautsprecher kam die Entschuldigung: "Blies abbolloscheiss for any ingonwienienz." - Es war melodischstes Sächsisch, und ich konnte fühlen, wie wenig Mühe sich die Sprecherin gab, ihre Lippen und Zähne dabei auseinander zu nehmen. Aber wenigstens hat sie sich im Namen der Bahn "abbolloscheisst".




Verehrte Fahrgleise   
Auf einer Zugfahrt im Regionalexpress aus Hannover wollte der Schaffner kurz vor Einfahrt in den Bremer Hauptbahnhof die Anschlussverbindungen durchsagen. Anstatt mit "Verehrte Fahrgäste" wurde zur grossen Freude "Verehrte Fahrgleise" angesprochen. Erst zwei, drei Sekunden später bemerkte der Schaffner das Malheur und brach die Ansage vor Lachen ab. Einen zweiten Versuch gab es nicht.




Sächsisch   
Der letzte ICE des Tages zwischen Berlin und Frankfurt am Main hatte Verspätung, über den Lautsprecher kam die Entschuldigung: "Blies abbolloscheiss for any ingonwienienz." - Es war melodischstes Sächsisch, und ich konnte fühlen, wie wenig Mühe sich die Sprecherin gab, ihre Lippen und Zähne dabei auseinander zu nehmen. Aber wenigstens hat sie sich im Namen der Bahn "abbolloscheisst".




Verfahren   
Nachts auf dem Weg von Bielefeld nach Köln/Bonn Airport: Der ICE hielt kurz hinter Köln im Dunkeln auf freier Strecke. Es gab ein aufgeregtes Gerenne des Personals durch den Zug und schliesslich die verblüffende Durchsage: Der ICE habe sich verfahren. Der Zug fuhr erst ein paar Minuten rückwärts, dann wieder vorwärts. Schliesslich kam er doch noch am Flughafen-Bahnhof mit etwa eineinhalbstündiger Verspätung an.




Abschiedsknutscherei   
Ich sass im Regionalexpress nach Münster, als nach dem Pfiff des Schaffners die Zugtüren einfach nicht schliessen wollten. Nach zwei Minuten tönte eine Lautsprecherdurchsage durch sämtliche Abteile: "Wenn ihr zwei Turteltauben in der Tür jetzt nicht aufhört mit eurer Abschiedsknutscherei, dann dauert es für alle anderen Reisenden länger, bis sie endlich zu Hause sind und selber knutschen können. Deshalb Schluss jetzt!" Danach kam ein puterrotes Mädchen ins Abteil und setzte sich kommentarlos hin.




Bin jetzt da   
Die Nordwestbahn von Vegesack nach Verden kommt mit 15 Minuten Verspätung in Vegesack an. Alle Fahrgäste sind schon sichtlich genervt. Leute steigen ein, doch auch nach 7 weiteren Minuten fährt die Bahn noch nicht los. Da geht die Tür auf und der Zugbegleiter betritt den Wagen, in der Hand eine Wurst im Brötchen mit ordentlich Senf oben drauf aus dem kleinen Shop am Bahnhof. Er geht direkt zur Sprechanlage neben der Tür und als es grün leuchtet, hört man ihn sagen: "Bin jetzt da, kannst losfahren." Daraufhin schliessen sich die Türen und der Zug fährt los.


























DB Bahn Fahrten suchen





Booking.com


e-domizil Ferienhäuser und Wohnungnen weltweit





   Nach oben

              S-/U-Bahn Durchsagen

Schleichen   
"Liebe Fahrgäste, heute steht das S in S-Bahn für schleichen!"




Gewurzelte Biomasse   
Durchsage in der U-Bahn in Köln: "Sehr geeherte Fahrgäste, aufgrund angewurzelter Biomasse in den Türen verzögert sich die Weiterfahrt um einige Minuten."




Vorbeigefahren   
Durchsage des Lokführers in der S-Bahn, mit kölschem Akzent: "Dat iss jetz peinlisch. Dat iss mir auch noch nie passiert. Aber isch bin jrad an Lövenich (S-Bahn-Haltepunkt) vorbeijefahren."




Suche eine Störung   
S-Bahn Richtung Flughafen Stuttgart. Die Bahn fährt stockend, hält immer wieder an. Nach einer Weile kommt eine Durchsage: "Entschuldigen Sie die Fahrweise, ich suche eine Störung."




Subway   
In der Strassenbahn in Bonn. Haltestellenansage: "Bonn Hauptbahnhof, Central Station, Subway." Junge zu seinem Freund: "Ich wusste gar nicht, dass Subway sogar in der Bahn Werbung macht." Freund: "Die haben es aber nötig."




Bauarbeiten   
In der Beliner U-Bahn. Die Bahn bleibt plötzlich stehen und man hört folgende Durchsage: "Sehr geehrte Damen und Herren, aufgrund von Bauarbeiten können wir unsere Fahrt im Moment leider nicht fortsetzen." Kurze Pause. "Ladies and gentlemen, we can’t drive on because of ... Bauarbeiten."




Bremsen kaputt   
U-Bahnhof Berliner Strasse in Berlin. Morgens um 7:24 Uhr in der U9 in Richtung Rathaus Steglitz. Eine Durchsage: "Für diejenigen Fahrgäste, die neu zugestiegen sind: Aufgrund eines technischen Defekts sind die Bremsen kaputt. Wir bitten Sie deswegen, sich beim Bremsen gut festzuhalten!"




Neue Armbanduhr   
Ein Opa wartet auf eine der letzten U-Bahnen des Tages nach Köln. Als die U-Bahn mit viel Verspätung einfährt, zeigt der Opa wild pochend mit dem Finger auf seine Armbanduhr. Die U-Bahn hält, der Fahrer kommt aus dem Führerhaus, geht auf den Opa zu und fragt ihn laut: "Donnerwetter, neue Armbanduhr?"




Telefonieren   
Eine Ansage eines Fahrers der Münchner U-Bahn auf Bairisch: "Es goit sofort woiter, i muas moal eben telefonieren." Die Fahrgäste schauten durchs Fenster und beobachteten, wie der Mann die Rolltreppe hoch rannte, um im Obergeschoss das Handy benutzen zu können. Nach einem kurzen Halt ging es dann weiter.




Wort   
In der Strassenbahn in Heidelberg Richtung Bismarckplatz. Zwei Jugendliche in der Strassenbahn. Durchsage: "Nächster Halt: Bismarckplatz." Jugendlicher 1 nachäffend: "Bismarckplatz! Bismarckplatz! Warum heisst das hier überhaupt Bismarckplatz?" Jugendlicher 2: "Ja, gell, Bismarck, das ist doch nicht mal ein Wort!"




Zurückbleiben   
Die S-Bahn fährt gerade erst in den Bahnhof ein und öffnet die Türen, da ätzt der Fahrer schon im zackigen Ton: "Einsteigen bitte!" Wenige Sekunden später: "Zurückbleiben!" Scheinbar ist dennoch jemand schnell gesprungen, denn nun ertönt die vorwurfsvolle Durchsage: "Kann er mir sagen, welchen Teil von Zurückbleiben er nicht verstanden hat?"




Türen öffnen   
Am überfüllten Bahnsteig des U-Bahnhofs in Berlin, in der Vorweihnachtszeit Die U-Bahn fährt ein, die Fahrgäste drängen sich auf dem Bahnsteig ungleichmässig in den Zug hinein und ballen sich am vorderen Waggon. Es ertönt die Stimme des Zugführers über die Lautsprecheranlage: "Ey, dit is hier keen Adventskalender, hier könnse alle Türn gleichzeitig aufmachn!"




Elektronische Durchsage   
Karlsruhe am Hauptbahnof in der S31. Kurz vor dem Hauptbahnhof kommt eine elektronische Durchsage: "Wir erreichen nun Karlsruhe Hauptbahnhof. Der Ausstieg ist in Fahrtichtung rechts. Der Ausstieg ist in Fahrtrichtung links. Der Ausstieg ist in Fahrtrichtung rechts. Der Ausstieg ist in Fahrtrichtung links." Nach einer Pause eine menschliche Stimme: "Links gehts raus!"




Berlin, Berlin   
Die S-Bahn Richtung City Berlin ist gerammelt voll mit Menschen, die zur Silvesterparty am Brandenburger Tor wollen. Im ersten Wagen bringen ein Haufen angetrunkene Jugendliche die Bahn mit Gehüpfe zum Schaukeln und singen lautstark: "Berlin! Berlin! Wir fahren nach Berlin!" Genervte Durchsage des S-Bahn-Fahrers: "Ey Jungs…’n kleena Tipp von mir: Ihr seid schon in Berlin!"




Zurückbleiben   
Berlin, S-Bahnhof Baumschulenweg. Die S-Bahn fährt gerade erst in den Bahnhof ein und öffnet die Türen, da ätzt der Fahrer schon im zackigen Ton: "Einsteigen bitte!" Wenige Sekunden später: "Zurückbleiben!" Scheinbar ist noch jemand schnell reingesprungen, denn nun ertönt die vorwurfsvolle Durchsage: "Kann er mir sagen, welchen Teil von Zurückbleiben er nicht verstanden hat?"




Keine Gesetzesänderungen   
In der S-Bahn in Berlin. Die S-Bahn hält zwischen zwei Bahnhöfen. Durchsage des Zugführers: "Werte Fahrgäste, es befinden sich Kinder auf den Gleisen. Da es uns das Gesetz verbietet, diese zu überfahren, verzögert sich die Weiterfahrt auf unbestimmte Zeit." Einige Minuten vergehen. Erneute Durchsage: "Da es in der Zwischenzeit keine Gesetzesänderungen gab, müssen wir weiter warten."




Abgeschleppt   
S9 hinter Wuppertal-Vohwinkel. Die S-Bahn bleibt auf offener Strecke stehen. Durchsage des Fahrers: "Eine kleine Störung, aber das haben wir gleich." Darauf hört man mehrmals ein mächtig lautes Krachen, als ob jemand mit einem Hammer auf die Bahn einschlägt. Erneute Durchsage: "Leider ist die Bahn jetzt durchgebrochen. Wir werden in Kürze abgeschleppt. Dadurch wird sich Ihre Weiterfahrt verzögern. Vielen Dank."




Ast überfahren   
In der S-Bahn nach Kirchheim unter Teck. Kurz vor dem Bahnhof machen wir eine Vollbremsung und bleiben stehen. Etwa fünf Minuten später eine Durchsage vom Schaffner und wir stehen immer noch: "Wir haben eben eine Vollbremsung gemacht" Pause. "Wir haben gehalten, da wir einen Ast über fahren haben." Pause. "Nun können wir weiter fahren, denn die Lok hat keinen Schaden genommen. Der Ast war klein, sehr klein."




Weiterkommen   
Durchsage in der U-Bahn Station Sendlinger Tor in München. Die erste Durchsage ist für Nicht-Bayern unverständlich. Kurz darauf ertönt die nächste Durchsage. Dieses Mal gibt sich der MVV-Mitarbeiter hörbar Mühe mit der Aussprache: "Aufgrund einer technischen Störung verkehren die Züge der Linie U6 nicht zwischen Giselastrasse und Odeonsplatz. Die Züge Richtung Garching halten am Marienplatz. Ab da müssts dann halt schauen, wie ihr weiterkommt."




Kleiner Wichser   
Die Ansage zur Abfahrt ist bereits erfolgt. Trotzdem stellt sich ein Jugendlicher in die Tür der U-Bahn und hält sie für seine gemächlich heran trottenden Freunde auf. Durchsage des Bahnführers: "Bitte aus der Tür treten, ist ja nicht die letzte Bahn!" Der Jugendliche macht keine Anstalten, die Tür freizumachen und wartet weiter auf seine Freunde. Als alle Jungs schliesslich in der Bahn sind, fahren wir endlich los. Erneut meldet sich der Bahnführer über die Sprechanlage: "Danke, du kleiner Wichser!"




Fasching   
München, in der U-Bahn. Zwischen 2 Stationen bleibt die U-Bahn plötzlich stehen. Erstmal kommt keine Durchsage. Nach ein paar Minuten dann: "Da hat wohl einer den Notknopf gedruckt!" Wieder ein paar Minuten Pause, dann: "Da ham ma wohl an Besoffanen am Bahnsteig!" Wieder Pause, dann: "Also jetzt ist der Notknopf zwar zurückgesetzt, aber die Züge stehen immer noch. Da müssens sich jetzt a bisserl in Geduld üben." Kurze Pause, dann in sehr sarkastischem Ton: "Aber es ist ja Fasching!"




Sonderfahrt   
Münchner U2 Richtung Messestadt Ost. Die U-Bahn muss eine Zwangspause an der U-Bahnstation Untersbergstrasse einlegen, die Signale bleiben rot. Dann die Durchsage des U-Bahn Fahrers: "Achtung Fahrgäste! Wir werden hier einen kurzen Aufenthalt von ca. 2 Minuten haben, wegen eines Zuges, der falsch zur Untersbergstrasse abgebogen ist." Auf dem gegenüberliegenden Gleis sieht man in diesem Moment einen völlig leeren U-Bahn Wagen vorbeifahren, vorne auf der Anzeigetafel die Aufschrift Sonderfahrt.




Selber gucken   
Hamburg, in der U3 in Richtung Innenstadt. Durchsage des Bahnführers: "Nächste Haltestelle ..." Mikro wird wieder ausgeschaltet. Der Fahrer meldet sich auch nicht wieder. Die Bahn fährt in die nächste Haltestelle ein und fährt nach kurzer Wartezeit wieder los. Wieder der Bahnführer: "Nächste Haltestelle ..." Wieder eine Unterbrechung. "Hier steht nix." Nächste Haltestelle, Leute steigen aus, Leute steigen ein. Bahn fährt los. Bahnführer: "Nächste Haltestelle ..." Wieder eine Unterbrechung. "Gucken Sie doch selber!"




Logisches Denken   
In der U-Bahn in Wien. Die Bahn fährt los und eine Durchsage ertönt: "An den Herren im weissen T-Shirt: Man kann Regeln auf zwei Arten brechen. Die eine Art ist mit Intelligenz. Die andere haben sie uns gerade sehr ansehlich vorgezeigt. Regeln sind nicht nur aus Spass da, und ich habe noch nie jemanden auf eine derartig dumme Art einsteigen sehen. Auch wenn sie mir das jetzt nicht glauben, aber man kann eine U-Bahn auch normal betreten. Sie sollten die kahlen Flecken in ihrer Landkarte des logischen Denkens einmal auffüllen. Danke."




Zurückbleiben   
U-Bahn Haltestelle Universität in München. Die U-Bahn ist proppenvoll, die Türen gehen kaum mehr auf und dennoch versuchen sich weitere Menschen hineinzudrücken. Durchsage U-Bahn-Fahrer: "Leute, jetzt drückt doch nicht so, bitte zurückbleiben!" Keine Reaktion, immer noch wird gedrängt. U-Bahnfahrer: "Ich mein’s ernst jetzt, zurückbleiben bitte!" Erneut keine Reaktion, die Leute drücken weiter und wollen alle rein. U-Bahnfahrer hörbar entnervt: "Hoffentlich fallts auf der anderen Seite wieder raus, damit ich sagen kann Ich habs doch gesagt!"




Trompetenspiel   
S-Bahn-Haltestelle Steinstrasse in Köln-Porz. Der Lokführer macht die folgende Durchsage: "Liebe Fahrgäste, für alle Pänz (Kinder) und Junggebliebenen habe ich heute eine kleine Überraschung. An einem so schönen Maitag kann man ja mal ein bisschen verrückt sein, nicht wahr? Also steigen Sie bitte alle mal für eine Minute aus." Alle sind gespannt und steigen aus. Der Lokführer komt aus seinem Häuschen, holt eine Trompete hervor und spielt 'Eine Insel mit zwei Bergen'. Alle applaudieren, er verbeugt sich, und danach steigen alle wieder ein und die Bahn fährt weiter.




Blind und taub   
In der U-Bahn am Heidelberger Platz in Berlin. Riesengedränge an den vorderen U-Bahn Türen. Durchsage des Zugführers: "In den hinteren Waggons ist auch noch Platz!" Kaum jemand zeigt Bereitschaft, sich in Richtung der ziemlich leeren hinteren Wagen zu bewegen, alle versuchen sich weiterhin in den verstopften ersten zu drängen. Der Kenner weiss eben, dass sich an der Zielhaltestation der Ausgang mit dem Weg zur Uni im vorderen Bereich befindet. Erneute Durchsage des Zugführers: "Dass Ihr alle blind seid, sah man bereits. Aber dass Sie Ihr auch noch taub seid, wusste ich noch nicht."




Andere Türen   
Ein Zug der Wiener U3 fährt am Westbahnhof Wien ein. An der vordersten Türe versuchen sehr viele Touristen, gleichzeitig in den Zug einzusteigen. Durchsage des U-Bahn-Fahrers in tiefstem Wienerisch: "Werte Fahrgäste, wenn Sie hin und wieder den Eindruck gewinnen, die U-Bahn sei fortlaufend überfüllt, dann probieren’s doch einfach einmal aus und versuchen, durch eine der 17 anderen Türen einzusteigen. Mit zunehmendem Abstand von der Zugspitze werden Sie einen Zustand, mit anderen Worten ein Raumerlebnis vorfinden, wie sonst nur bei einem Trekkingurlaub in der Äusseren Mongolei."




Fahrgäste   
S-Bahn von Heusenstamm nach Frankfurt. Die S-Bahn fährt mit 5 Minuten Verspätung ein. Nachdem sich die Türen wieder schliessen hört man folgende Durchsage: "An alle Zugestiegenen: die Verspätung wurde verursacht durch eine Türstörung, verursacht durch Fahrgäste. Ich wiederhole: durch Fahr-Gäste. Nochmal für alle: es waren Fahr-Gäste! Und so sollte man sich auch benehmen, wie Gäste!" Kurze Zeit später: "Warum halten die Leute die Tür offen, wenn die Bahn eh schon Verspätung hat und diese versucht aufzuholen?" Dann etwas leiser: "Ach, was mecker ich überhaupt, mir hört doch eh keiner zu."




Klump aus der Tür   
München Marienplatz in der U3 Richtung Forstenried West. Eine riesige Menschentraube drängt in den ersten Wagen, obwohl die hinteren Wägen noch ohne Probleme Personen hätten aufnehmen können. Durchsage: "Beeilts ihr eich vielleicht amoi mim einsteign, des ist ja auch die letzte U-Bahn für heit!" Nach einer Minute: "Vielleicht probierts ihrs noch übereinander am ersten Türl!" Dann endlich nach einer Ewigkeit geht’s weiter. Am Sendlinger Tor dann wieder Gedränge. Die Türen lassen sich nicht schliessen. Durchsage: "Wennst dein Klump ned endlich aus der Tür nimmst, dann fahrma eben heut gar nirgends mehr hin!"




Opa   
U6 am Odeonsplatz in München. Die U-Bahn ist abfahrbereit. Zugführer macht die Durchsage: "Bitte zurückbleiben." Die Türen schliessen sich. Ein älterer Herr kommt die Rolltreppe heruntergelaufen und versucht, die U-Bahn noch zu erwischen. Plötzlich gehen die Türen des Zuges wieder auf. Durchsage des Fahrers: "Geh wart’, Opa, di’ nehm ma aa no mit." Der alte Mann bedankt sich mit einem Winken beim Fahrer und springt in den ersten Wagen. Daraufhin fährt die U-Bahn ab. Nach wenigen Sekunden wieder eine Durchsage des Fahrers: "Wir woll’n ja ned, dass si d’Oma Sorgen macht, wennst ned rechtzeitig zum Essen dahoam bist, gell?"




Brille vergessen   
Sendlinger Tor in München. Ein früher Sommerabend in der Münchner U-Bahn. Es ist schwül und an der Station Sendlinger Tor steigen so viele Personen zu, dass man dicht an dicht in der U-Bahn steht. Ich sitze im vordersten Waggon am Fenster und sehe, wie ein zweiter Fahrer ins Führerhaus der U-Bahn steigt. Kurz darauf rollt die U-Bahn an und der Fahrer macht seine übliche Durchsage: "Nächster Halt: Fraunhoferstrasse." Offensichtlich hat er jedoch vergessen, seine Sprechanlage auszuschalten, denn kurz darauf hört man eine zweite Stimme aus den Lautsprechern: "Du Georg, fahr mal nicht so schnell, ich habe meine Brille vergessen." Schockierte Blicke unter den Passagieren, hier und da ein Schmunzeln. Bei der nächsten Station war dann die U-Bahn plötzlich halb leer.




Brotzeit   
München, U6, kurz vor Münchner Freiheit. Feierabend, volle U-Bahn, jeder will nur noch nach Hause, doch die U-Bahn steht schon sehr lange. Es kommt die erste Durchsage in korrektem Hochdeutsch: "Sehr verehrte Fahrgäste: Aufgrund eines Schadzuges wird sich die Weiterfahrt etwas verzögern. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis." Doch die Wartezeiten von Station zu Station werden immer länger, und es werden Zwischenhalte zwischen den Stationen eingeschoben. Bei einem dieser Zwischenhalte kommt eine weitere Durchsage, diesmal schon etwas entnervt und mit bayrischem Akzent: "Liabe Leit, ich glaub Sie kenna jetz Ihre Brotzeit auspacka, des konn no dauern." Die Zuginsassen schmunzeln schon. An der nächsten Haltestelle die letzte Durchsage, tiefstes Ur-Bayrisch: "Oiso, wenn’s kei Brotzeit ned dabei ham dan soiten’s jetz aussteign. Z’Fuass san’s schnella an da Münchna Freiheit, und mia woin ja net dass a ebband dahungat."




Angenehme Fahrt   
In der der vollkommen überfüllten S-Bahn in Berlin. Es ist heiss, eng und die Leute sind genervt. Auf einmal ertönt eine Durchsage. Alle Leute fangen an zu stöhnen, da sie aufgrund der schlechten Erfahrungen mit der BVG wie z.B. Stellgleisproblemem etc. mit dem Schlimmsten rechnen. "Sehr geehrte Fahrgäste, hiermit möchte ich auch die Dazugestiegenen im Namen der BVG herzlich begrüssen. Nun einige Informationen zum Tag: Wir haben heute Donnerstag den 26. April, es ist 17:30 Uhr. Dieser Zug fährt nach Potsdam Hauptbahnhof. Die aktuelle Wetterlage an unserem Reiseziel ist stark bewölkt, es empfiehlt sich also einen Schirm dabei zu haben. Die Wettervorhersage lässt aber hoffen, am Wochenende können die Hartgesottenen unter Ihnen die Badehose auspacken, bei vorhergesagten 30 Grad. Unsere Reisegeschwindigkeit beträgt derzeit ca. 80km/h, die nächste Station ist Nikolassee. Ich wünsche Ihnen eine angenehme Weiterfahrt und einen schönen Feierarbend, machen Sie was draus."




Probleme   
Kölner U-Bahn zwischen Rudolf- und Friesenplatz. Ich will nur die eine Station fahren, aber wir stehen schon fünf Minuten im Tunnel. Dann kommt eine recht eloquente, gemütlich vorgetragene Durchsage mit kölschem Einschlag und überbordender Präzision. "Guten Abend, hier sprischt der Fahrer Ihrer Linie 12. Isch habe grade mit der Leitstelle telefoniert und erfahren, warum wir jetz hier stehen. Und zwar aus drei Gründen. Der erste ist eine kleine Stellwerksstörung am Ebertplatz, da scheinen wir Probleme zu haben. Der zweite ist ein Rettungseinsatz am Ebertplatz wegen einem erkrankten Fahrgast. Die Rettungskräfte mussten da in die Bahn. Der dritte ist ein Polizeieinsatz hier am Friesenplatz. Da waren Kupplungssurfer. Dat sind Leute, die sisch auf die Kupplung zwischen die Wagen stellen und mitfahren, was, wie isch Ihnen nicht sagen muss, gefährlisch und verboten ist." Kurze Pause. "Vor mir steht die Linie 16 und davor noch ein Zug vor dem Friesenplatz. Also wie lange das dauert, das kann isch Ihnen nischt sagen." Zwei Minuten später: "Isch habe gerade per Funk gesagt bekommen, dass das tatsächlisch stimmt. Also das ist jetzt bestätigt mit der Stellwerkstörung." Zwei weitere Minuten später: "So, jetzt geht es gleich weiter, es ist aber so, dass die Züge sich vorm Ebertplatz stauen. Ich schätze, das sind so fünf bis sechs Züge. Da sind ja auch noch Haltestellen dazwischen. Die Christophstrasse und dann schliesslich der Hansaring."



























DB Bahn Fahrten suchen





Booking.com


e-domizil Ferienhäuser und Wohnungnen weltweit





   Nach oben

              Bahnhof Durchsagen

Bitte einsteigen   
"Bitte einsteigen. Der Zug ist innen hohl und begehbar!"




Herumknutschen   
"Sehr geehrte Fahrgäste, das Herumknutschen am Bahnsteig ist aus Eifersuchtsgründen streng verboten!"




Bitte nicht einsteigen   
Am Hauptbahnhof Düsseldorf ertönt die Lautsprecherdurchsage: "Vorsicht an Gleis 7, eine Durchfahrt. Bitte nicht einsteigen."




Geklappt oder nicht   
Am Bahnhof Kreiensen auf Gleis 1 ertönt eine rätselhafte Durchsage: "Hans, falls du mich hörst: es hat geklappt! Oder auch nicht."




Eine Durchfahrt   
Am Hauptbahnhof Düsseldorf kommt folgende Lautsprecherdurchsage: "Vorsicht an Gleis 7, eine Durchfahrt. Bitte nicht einsteigen!"




Und sonst noch kommt   
Bahnhof Friedberg Durchsage am Bahnsteig: "Auf Gleis 4 fährt jetzt ein: der Intercity nach Stralsund, über Giessen, Kassel, äh Göttingen und was da sonst noch alles so kommt."




Bludenz   
Bahnhof Bludenz kommt folgende Durchsage nach dem Eintreffen eines ICs: "Bludenz." Pause. "Willkommen in Bludenz." Pause. "Sie befinden sich in Bludenz." Pause. "Bahnsteig 2."




Regionalbahn   
Zwei Mädels sitzen am Bahnhof und warten. Durchsage: "Auf Gleis 3 fährt ein Regionalbahn RB 4510." Das Mädel neben an: "Die sind doch doof, das heisst doch eine Regionalbahn."




Glaub ich   
Hauptbahnhof Bielefeld ertönt folgende Durchsage auf Bahnsteig 4: "Auf Gleis 5 erhält Einfahrt RB75 aus Osnabrück. Weiterfahrt als RB75 nach…" Pause. "Halle." Pause. Leiser: "Glaub ich."




Wetteraufkommen   
Hannover U-Bahn Station ertönt folgende Durchsage am Bahnsteig. "Liebe Fahrgäste: Wegen erhöhtem Wetteraufkommen kommt es im gesamten Verbund zu Verspätungen im Bus und Bahnverkehr."




Verspätung   
Im Winter am Bahnhof in Jena bei angenehmen -15 Grad. Dutzende Leute am anderen Gleis warten durchgefroren auf ihren Zug. Dann die Durchsage: "Meine Damen und Herren, die Verspätung ihres Zuges hat momentan 5 Minuten Verspätung."




Schmuseplätze   
U-Bahnhof Station Theresienwiese in München ertönt folgende Durchsage während des Oktoberfestes: "Ihr könnts auch in die Bahnsteigmitte gehn, da ham wir no Sitzplätze. In zwei Stunden werden des Liegeplätze, in drei Stunden…" Kurze Pause, dann ins Mikrofon gehaucht. "Schmuuuseplätze… Hrrr…"




Streick   
Am Bahnhof Karlsruhe Grötzingen, während des Streiks der Bahnführer. Durchsage: "Sehr geehrte Fahrgäste, die S3 um 15:07 Richtung Heidelberg fährt" Pause. "Nicht! Die S2 Richtung Durlach um 15:15 ääähm wissen wir noch nicht. Wetten können aber gerne im Fahrstandsleitungsbüro abgegeben werden!"




Weisse Streifen   
In der Stadtbahn in Richtung Luzern. Der Zugführer macht nach der Einfahrt in den Bahnhof eine Durchsage: "Sehr geehrte Fahrgäste, seit 10 Jahren gibt es die Stadtbahn! Seit 10 Jahren gibt es die weissen Streifen am Bahnhof! Diese Streifen dienen zu Ihrer Sicherheit, seit 10 Jahren! Bitte warten sie hinter den weissen Streifen!"




Junge   
Ein Junge rennt im Bahnhof über die Gleise, aus Angst den Zug zu verpassen. Im Zug angekommen, hört man folgende Durchsage: "An den Jungen, der grad über die Gleise gerannt ist: Fühlst du dich jetzt cool? Bist jetzt ein ganz Toller, oder was? Kannst du dich wenigstens damit bei deinen Freunden Polieren und dein scheiss Selbstwertgefühl aufbessern, oder was?"




Alles Scheisse   
Ich stehe auf einem Bahnsteig am Hauptbahnhof Hannover, es ist wieder mal einer dieser Tage, an denen fast alle Züge Verspätung haben. Aus den Lautsprechern ertönt die typische weibliche Computerstimme: "Meine Damen und Herren auf Gleis 12, bitte beachten Sie." Doch dann ertönt nur noch ein kurzes Rauschen und eine wütende Männerstimme tönt aus den Lautsprechern: "Alles Scheisse hier!"




Durchsage Unterbrochen   
Bahnhof Babenhausen (Hessen) um 6 Uhr morgens. Ca. 150 Personen warten am Bahnhof und erfolgt folgende Durchsage: "Sehr geehrte Fahrgäste, liebe Reisende auf Gleis … auf Gleis …" Durchsage unterbrochen. "Sehr geehrte Damen und Herren, auf Gleis 1 erhält Einfahrt die Regionalbahn von … die Regionalbahn von …" Durchsage unterbrochen. "Die Regionalbahn fährt jetzt ein." Grosses Gelächter und angeregte Unterhaltungen folgen.




Definierung gehen   
Wie immer zum Oktoberfest in München schiebt sich eine breite Masse betrunkener Menschen die Rolltreppe an der U-Bahn Haltestelle Theresienwiese hinunter, während die noch nüchternen Neuankömmlinge in die entegegengesetze Richtung die U-Bahn verlassen. Es kommt eine neue U-Bahn an. Durchsage: "So liebe Leut, jetzt machts er den Bahnsteig für die andern frei. Und ihr dies scho hoimgeht, erst den linken Fuss vor den rechten, dann den rechten Fuss vor den linken und des abwechselnd, des nennt sich dann gehen."
























   Nach oben

Flüge weltweit Preisvergleich

Click here for the best hotel deals - HotelsCombined.com

Sie kennen einen guten Witz oder Scherz der mit Reisen zu tun hat, dann senden Sie uns diesen.
Es können auch lustige Bilder sein. Vielen Dank für Ihre Mithilfe.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir für die Inhalte zu extern verlinkten Webseiten nicht verantwortlich sind!
-Änderungen vorbehalten!          © Powered by Die Internet Reiseportale