TravelJokes.net - Humor, Scherze und Witze rund ums Reisen          Seite empfehlen

Wortspiel Länder


Dir bricht der Schweiz aus, wenn du Tschechst, wie viele Länder- oder Ortsnamen sich Indiensen Wortspielen verstecken!


Afrika Wortspiel

Hier ein kleines Wortspiel mit afrikanischen Ländern.

Der Afrikaner Embeweble kommt aus Kenia und das Kenia jeder. Sein Stamm der stirbt leider aus, dass ist sehr Tschad. Gut, uns Europäer ist das eigentlich Senegal. Zu seinen Hobbies; er tanzt sehr gerne, am liebsten den Sambia. Zum Vergleich zu Anderen, die tanzen überhaupt nicht, die Tanzania. Tanzen können die nicht, aber sie können Kambodscha, ist nicht in Afrika, aber egal.
Wir wollten auch wissen wie er lebt und sind nach Afrika gereist. Dort haben wir an die einfache Türe geklopft Togo, Togo und sind danach gemeinsam zum SansiBar und haben ein Angola getrunken. Wir haben natürlich alles mit der VideoKamerun gefilmt. Danach sind wir mit dem öffentlichem Verkehrsmittel, mit einem alten Bus, dem Madagascar, zu einem Missionar gefahren. Dieser hatte Hunger und wollte was Kilimanjaro. Auf der Rückfahrt haben wir leider ein Kongoru überfahren.

   Nach oben



Italien Wortspiel

Hier ein kleines Wortspiel mit italienischen Orten.

Die Mofas, die man in Italien mieten kann heissen Ciao. Ich habe die am eigenen Leib erfahren. Ich habe eines gemietet und 2 Minuten später Ciao. In diesem Sinne, Buongiorno, Adorno, Ciao Ornela, Ciao Muti.

Dio mio, gestern war bei mir Venedig los. Eine Trieste Nacht, also ab in die Disco, mal so richtig Abruzzen. Da treffe ich auf Siena, eine prosciutto aus dem Rotlichtmilieu. Nicht ganz al dente. Wollte sofort mit mir Rom machen. Ist ja eine gute Idee, sage ich, soll ich gleich Bari zahlen oder akzeptierst Du auch Pisa Carte? Sie ne Lecce mal gut sein Toscana, wir später regeln. Ok, sage ich, Genua zu Dir oder zu mir? In Thailand, sagt Sie ja genau, in Mailand.

Plötzlich hören wir ein Palermo an der Tür. Kommt Ihr Freund Luca herein und fängt sofort an zu Kalabrien. He, nicht in diesem Toni, da zieht er plötzlich seine Pisatole. Ich Capri gar nichts mehr. Sie Cielle auf meinen Kopf, der Schuss könnte womöglich Il Forno los gehen und dann bin ich Mortadella oder noch schlimmer, ich fall ins Como und lieg im Krankenhaus mit Turin in der Hose. Tarent man doch besser weg und legt sich La Casa auf die eine Po-Ebene. Ich lass mich doch nicht Umbrien. Seit dem waren wir zwei Familien, das kennt man aus Sizilien.

   Nach oben



Weltweites Wortspiel

Hier ein Wortspiel von Orte und Länder weltweit.

Ich komme gerade Australien. Ich weiss nicht, kennen Sibirien? Bahamas wieder. Sie waren doch bestimmt schon mal Indonesien. Da hören sie den ganzen Tag die Fitschi-wInseln. Ich bin nicht immer auf Reisen, ich bin auch schon mal Dublin.

Neulich war ich in den neuen Bundesländern, da habe ich jemanden auf der Strecke mitgenommen. Ist ein sympathischer Kerl, habe ich gedacht, es rentierte sich, dass man auch einmal für einen Sachsen-Anhalt.
Wenn Sie demnächst mal vorhaben ins Gebirge zu fahren, dürfen Sie folgendes nicht Vogesen. Festes Schuhwerk, da kann man nämlich ganz leicht Abruzzen, dass hat bis jetzt noch keiner Beyreuth.

In Asien, gibt es ein Gebiet, des besteht aus zwei Teilen Wasser und einem Thailand. Da hat mich mal einer gefragt, ob ich nicht mit ihm auf eine Bangkok. Da sagte ich: "Nein, wegen einem Erdbeben." Sagt er: "Hast Du Angst?" Sage ich: "Japanisch!". Er hat die ganze Zeit auf mich eingeredet und ich dachte mir: Mensch, was soll ich jetzt mit dem Labrador? Sein Name war Ludwig und er wollte unbedingt bei mir London. Sage ich: "Das ist jetzt Tschad, weil ich bin leider kein Homolulu. Du bist bestimmt ein ganz Libanese und ich Mogadischu, aber ich werde heute Abend noch mit der Lissabon."
Die Lisa kommt aus einem Land, wo man Briefmarken nicht mit dem Mund befeuchtet, nein, da tut man das Portugiesen. Aber bei uns ist es auch lustig. In Hessen zum Beispiel sagt man zur Männerunterhose Rüsselsheim.

Angefangen hat alles in München, als ich meine Cappuccino Maschine abstauben wollte. Da habe ich mir gedacht: Nimmst jetzt ein Kleinhadern oder an Grosslappen?. Wohnen tu ich momentan in der Beringstrasse und zwar Beirut. Ach, Kansas? Wobei ich auch ab und zu mal im Phnom Penh, das ist eine reine Männer-WG, also lauter Burma, ist aber selten wer zu Hause - ok, ab und zu ist der Florida. Letztes Jahr zum Beispiel, da war gar Kanada. Aber das macht nix, weil Hoyerswerda. Manchmal treffe wir uns alle im Bad . Sagte ich neulich: "Leih mir doch mal deinen Kambodscha!" Ägypten mir. Gehe ich in den grossen Waschraum, da liegt so eine Art Kamel in der Botswana. Da sage ich: "Was soll das?" Da meint das Tier: "Islamabad!"

Ansonsten wird bei uns wenig gesprochen. Schau, der Braunschweigt, der Martiniquet, ganz zu schweigen von Karlsruhe, und unterm Dach, da liegt seit drei Jahren ein Gran Canaria, der heisst Mühlheim und leidet An der Ruhr. Ich kenne ein Lokal, da Kamerunglaublich gut Essen. Komme ich rein und alle Tische besetzt. Sage ich: "Können Sie vielleicht ein Stückchen Afrika?" Meisten esse ich ein Salat. Meine Mama sagt, das ist gut für die Verdauung, wenn ich ab und zu mal ein Moskau. Aber neulich habe ich mir gedacht: Na, heute Istanbul. Eine halbe Stunde nach meiner Bestellung kommt der Koch zu mir an den Tisch und meint, er wollte gerade den Bulgaren, dreht sich um und plötzlich war der Oxford. Sage ich: "Das war bestimmt die Saudi Arabische. Was gibt es denn sonst noch?", sagt er: "Ja, ein Yokohama." Sage ich: "Na, den habe ich letztes Mal gegessen, der war so scharf, dass ich gedacht hab, ich Belfast. Na, dann hätte ich lieber diesen südamerikanischen Gebirgszug." Sagt er: "Tut mir leid, Anden sind aus." Ich habe mich dann zu einem kleinen Omelette entschlossen und genau in dem Moment fällt dem Küchenlehrling das letzte Iowa. Am Ende habe ich dann einen Fisch gegessen. Der hat so komisch geschmeckt, ich hätte schwören können, das es ein Ottawa.

Ich hatte einen Traum. Ich stand alleine in der Schlafzimmerabteilung vom Kapstadt-Einrichtungshaus, plötzlich kommt meine Traumfrau auf mich zu. Sie sah meine abstehenden Ohren und ich sah Ire. Tansania alle Einkaufstüten geplatzt. Ich Kavalier der alten Schule und sag: "Ich heben das auf und Syrien sie sich nicht vom Fleck! Darf ich Sie heute Abend noch in die Oper Oslo Zarathustra einladen?" Sie:" Sie sind mir ja ein ganz Albaner." Es war der Peking einer wundervollen Freundschaft. Nach der Oper, assen wir noch bei mir zu Abend. Sie bekam Nudeln und ich Ibiza. Beim Gespräch meinte Sie: "Ich komme übrigens aus Mecklenburg." Ich sage: " Ach, das kann mal Vorpommern. Du bist Schwerin Ordnung." Nach dem Essen zeige ich Ihr meine Wohnung. Schau das ist meine Jagdtrophäe mit einem Paraguay. Hier das ist das Schlafzimmer, Tibet und da links, da hängt ein echter Picasso." Sagt Sie: "Was, das ist ein Picasso? Somalia." Ich: "Ja, ja, es gibt schon Guatemala." Diese Frau wollte ich Libyen. Ich stellte sie mir im Badeanzug vor und wusste, die Frau, kommt im Bikini-Atoll. Mir stand der Schweiz auf der Stirn, denn sie hat Offenbach keine Hemmungen. Sie: "Bormio! Ja, ich will Dir meinen Leipzig mal zeigen und wenn er Dir von der einen Seite zu langweilig wird, dann." Ich: "Was dann?" Sie: "Dann Dresden." Als ich schliesslich ihr linkes Elfenbeinküste, waren meine Klagenfurt." Es kamen auch Pariser zur Sprache, doch ihre Reaktion war lapidar. "Las Vegas!" Nun freute ich mich doch gehörig auf ein Hammerfest und ich dachte mir: Jetzt Belutschistan. Als sie vor Entsetzen aufschrie: "Was ist denn das?" Ich: "Lanzarote!" Sagt sie: "Ja und das andere?" Sagte ich:"Buenos Aires! Warum?" Sagt sie: "Ich hatte mal ein Freund in dem Iran und bei dem waren die Ei-Atoll." Sagte ich: "Hast Du was gegen mein Stockholm? Sie: Das nicht, aber da braucht man schone eine Guadeloupe." Ich habe mich sofort wieder angezogen, sagt sie: "Genua!", sage ich: "Das mache ich auch, ich Bagdad nicht!". "Weisst du was", hab ich gesagt, "du Kaschmir am Buckel runterrutschen". So ging dieser erotische Traum am Schluss noch in den Bahrain. So, glaub da war jetzt für jeden was Dubai und ich glaube die Panama kann man sich merken. Ich sage Danke Warschau.

Zwei Liebhaber, Gian und Stan wollten eines Abends in eine Kamerun sich Libyen. Ihr französischer Vermieter, der sah, wie die beiden sich Ungarnten, wollte unter seinem Dach aber keine Georgien und sagte aus Sicherheit Liba-non. So dachten sie: Wir Tunesien einem Hotel. Zunächst kam aber Hunger auf, darum wollten sie erst Malaysia. Gian wollte Mali zum Griechen, aber Stan war total im Taiwan. Schlussendlich entschieden sie sich für einen deutschen Laden, wo sie der Kellnerin sagten: "Süd-a-frikadelle." Darauf die Kellnerin: "Zum hier Essen oder Togo?" Sie stritten sich kurz was sie tun sollten und wollten schon fast getrennt essen, kamen dann aber zum Schluss, dass sie nichts Getrenntes, sondern nur Vereinigte Staaten. Stan schlug vor, das Laos entscheiden zu lassen. Gian war es eigentlich Senegal, und so sagte er "Ka-sach-stan, dann essen wir eben hier, beim Brunein, draussen auf der Terrasse". Doch das war, bevor er sah, wer da bereits beim Brunei Darussalam essen war. Es war der Däne Mark, Ex-Freund von Gian. Aserbaidschan mit seinen Liebesbriefen keinen Erfolg mehr hatte, dachte er Tadschikistan aber der liess sich nicht Um-Polen und schaute gar nicht erst Bahrain. Als er Mark jetzt so sah, hoffte Gian, dass das Eis um Marks Herz Litauen konnte, weil der Armenienähe erfahren hatte als Kind. Gian wollte Gewissheit und sagte drum zu Stan: "Ich begebe Myanmarks seinen Tisch." Stan wurde eifersüchtig und meinte "Uganda nöd! Sag Liberia zur Zukunft und lauf nicht diesem Lau-China." Gian schüttelte den Kopf: "Peruhige dich, Chile mal und Benin dich wie ein Erwachsener. Nur weil ich ihm einmal das Elfenbeinküste und er eine Grenada im Bett ist, heisst das nicht, dass ich wieder auf ihm Niederlande. Ausserdem hast du mich auch schon betrogen als du im Philipp-inen warst." Leicht genervt von Stans Eifersucht ging Gian schliesslich rüber und sagte: "Hi Mark, ich dachte ich schau Malawi es dir geht. Lebst du immer noch am Hafen beim Botsuana?" Mark schien schockiert über Gians Präsenz, dann stotterte er: "Ich bin jetzt in der Landwirtschaft ... also ... ich bin jetzt Bur-und-i ... Iraker jetzt den ganzen Tag." Gian musste lachen, bei der Vorstellung, dass der selbe Typ, den er mit drei Kollegen mal zu Viet-nam, jetzt Äcker pflügte. Mark wirkte über sein Lachen verärgert: "Du bist immer noch der selbe Mongoleider!" Dann kickte er Gian voll in seine Bolivien - Bangla-Desch. Einen Moment sah er alles wie durch Nepal. Dann bemerkte er Stan, der mit der flachen Hand Seychellen verteilte, bis Mark aus der Türkeite. Besorgt setzte sich Stan neben ihn. "Es wird alles gut, bald werden wir wieder Tanzen, Fallschirmspringen und Paraguayden! Wieso hältst du dir den Beckenbereich?" - "Der Schlag ging voll Us-beki-stan. Ich Tansa-nia mehr, weder Sambia noch andere Koreagraphien." Stan wollte das nicht wahrhaben und brachte ihn ins Spital. Gian, der kein Blut sehen konnte, fragte, ob der Arzt wohl die Venezuela könnte. Der Arzt lachte gequält und sagte, dass das wohl eher ü-Belgien. "Zuerst Spanien neue Muskel, damit sie nicht so vor sich hin Serbien." - "Oman, Jemensnei au, alles Norwegen meinem Ex, du hattest recht, Stan", seufzte Gian. Stan lächelte ihn an: "Das kann Somalia passieren, Hauptsache du kannst Australien und stürzt dich nicht in Neuseeland." Da fiel Gian ein Liechtenstein vom Herzen und er wusste, mit Stan würde er sein Herz bei einem Guate-ma-la.




















   Nach oben

Flüge weltweit Preisvergleich

  Click here for the best hotel deals - HotelsCombined.com

Sie kennen einen guten Witz oder Scherz der mit Reisen zu tun hat, dann senden Sie uns diesen.
Es können auch lustige Bilder sein. Vielen Dank für Ihre Mithilfe.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir für die Inhalte zu extern verlinkten Webseiten nicht verantwortlich sind!
-Änderungen vorbehalten!          © Powered by Die Internet Reiseportale