TravelJokes.net - Humor, Scherze und Witze rund ums Reisen          Seite empfehlen

Dümmsten Touristen-Fragen


Hier eine Liste der dümmsten Touristen-Fragen.

Im Urlaub schaltet man das Gehirn gerne mal einen Gang runter und erholt sich. Ganz ausschalten sollte man den Kopf allerdings auch in den Ferien nicht - sonst kann's peinlich werden! Und die schlimmsten Fälle landen dann auf der Liste der dümmsten Touristen-Fragen.





Tundra
Detail-verliebt der Tourist, der in Alaska wissen wollte, wie oft die Tundra eigentlich gemäht werde.




Gibt es auch Seen
Ein Urlauber erkundigte sich ausgerechnet im Lake Distrikt in Schottland, ob es dort denn auch Seen gebe.




Wie hoch über Meeresspiegel
Ein Amerikaner fragte während einer Kanutour: "Wie hoch genau liegen wir hier über dem Meeresspiegel?"




Unterschied zwischen Paris und Frankreich
"Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Paris und dem Rest von Frankreich?" Tja, gute Frage, nächste Frage.




Paris und die Bootsattrappen
Ein Tourist in Paris (Frankreich) wollte wissen, ob die Boote auf der Seine sich wirklich bewegen - oder ob sie angebunden bleiben.




Landeswährung
Ein Amerikaner war wohl in Norwegen etwas durcheinander, als er Probleme mit der Landeswährung hatte: "Wie viel Fjorde sind ein Dollar?"




Ein echtes Erdkunde-Genie
"Wo ist diese schöne Stadt mit dem Namen "Algarve?" fragte ein Tourist im Urlaub an der, Sie ahnen es vielleicht, Algarve in Portugal.




Die alten Ägypter
In der Ausstellung des Ägyptischen Museums in Turin (Italien) kam diese ganz besondere Frage auf: "Ist diese Mumie ein toter Mensch?"




Schiff verlassen
So fragte ein Kreuzfahrtpassagier seinen Reiseführer allen Ernstes ob er das Schiff verlassen müsse, wenn er an einem Ausflug teilnehmen wolle.




Killeralgen
"Greifen Killeralgen auch kleine Kinder an?", erkundigte sich ein besorgter Familienvater bei der Reiseleitung an der italienischen Riviera.




Wo liegt Norden
Gänzlich orientierungslos zeigte sich der Urlauber, der am Barrier Reef in Australien danach fragte, in welcher Richtung Norden in Australien liege.




Aus Deutschland mit dem Bus
"Sind Sie den ganzen Weg der Reise aus Deutschland mit dem Bus gekommen?", fragte ein Amerikaner einen deutschen Touristen, als er aus einem Amtrak ausstieg.




Äquator sehen
Seine Augen muss der Passagiere eines Kreuzfahrtschiffes über die Massen angestrengt haben, als er wissen wollte, ob man den Äquator vom Oberdeck aus sehen könne.




Mystery-Tour
"Können Sie mir sagen, wohin die Mystery-Tour geht?". Da hat wohl jemand den Sinn einer geheimen Führung missverstanden, eine "Mystery-Tour" bleibt nämlich geheim.




Anasazi Siedlung
Nicht ganz political correct erwies sich ein Urlauber, der sich in Colorado in den USA erkundigte, ob eine Siedlung der Anasazi von "Menschen oder Indianern" gebaut worden seien.




Die Mitleidmasche
Manchmal zieht Mitleid ja doch. Allerdings nicht bei der Begründung "Ich habe in Las Vegas mein ganzes Geld verspielt, brauche aber dringend ein Upgrade."




Körbchengrösse
Vielleicht nicht ganz so dumm, aber doch ungewöhnlich lautete die Frage einer Touristen im Fremdenverkehrsamt in Holland: "Wo finde ich einen BH mit Körbchengrösse G?"




Der kleine Unterschied
"Wieso gibt es entlang der Strasse denn so viele Vogelhäuschen?", fragte ein Tourist in Holland. Blöd, dass er damit die Briefkästen meinte.




Angst vor der eigenen Frau
Eine ganz andere Bitte hatte ein Urlauber in Leiria (Portugal) - er wollte sich in der Touristeninformation verstecken, bis seine Ehefrau weg ist.




Kilometer-Unterschiede
Ein Brite, der es bei seiner Auskunft ganz genau wissen wollte: "Die Tankstelle ist also zwei Kilometer entfernt - zu Fuss oder mit dem Auto?"




Wo ist der Nebel-aus-Knopf
In der Grafschaft Kent traute ein Tourist der Witterung einfach nicht und fragte schliesslich ernsthaft: "Wann wird der Nebel eigentlich abgedreht?"




Wo denn sonst
Ein Paris-Besucher wollte es ganz genau wissen und fragte, ob die Kanalisation von Paris unterirdisch sei. Man fragt sich fast, wo er sie sonst vermuten würde.




Unterirdische Pyjama-Party
Angesichts der Katakomben in Sizilien (Italien) kam einem Tourist eine ganz besondere Idee. Kurzerhand fragte er, ob er in den Katakomben Übernachten könne.




Strandurlaub in den Bergen
In Italiens Aosta-Tal nach dem Strand zu fragen, wagte ein Tourist im Fremdenverkehrsbüro. Dabei ist die nächste Küste Hunderte von Kilometern entfernt.




Echt künstlich, oder
Die Berge im Aosta-Tal (Italien) verzückten einen Urlauber besonders. "So schöne Berge!", rief er aus und fragte "Ist der Schnee darauf echt oder künstlich?"




Ein Hotel für Schwule
Vom Namen verwirren liess sich der Paris-Reisende, der fragte, ob das "Hôtel Gay Lussac" etwa nur für Schwule und Lesben sei - Wort "gay" bedeutet auf Englisch "homosexuell".




Kaviar
"Was ist Kaviar?" fragte ein Passagier auf einem Kreuzfahrtschiff. "Fischeier, Sir", antwortete der Kellner. Darauf der Gast:: "Dann hätte ich gerne zwei, beidseitig gebraten!"




Da hat wohl jemand eine Sechs in Erdkunde
Madrid liegt mitten im Binnenland Spaniens - weitab von allen Küsten. Dennoch fragte ein Tourist, wo denn der Strand sei. Da hat wohl jemand in der Schule nicht so gut aufgepasst.




Von Manhattan nach Holland
Frage eines US-Reisenden, ob und wie man denn mittels des berühmten New Yorker Holland Tunnel, der Manhattan mit Jersey City verbindet, in die Niederlande einreisen könne.




Getränke Bestellung
Deutsche Touristen sind auch nicht besser - häufigste Frage in Spanien der späten 70er Jahre: Wo gibt es hier deutschen Kaffee (von Frauen) resp. deutsches Bier (bei Männern).




Einfach tierisch
Ein tierlieber Tourist im Banff National Park in Kanada erkundigte sich: "Woher wissen die Elche eigentlich, dass sie die Strasse bei den "Achtung Elch"-Schildern überqueren sollen?" Sind halt kluge Viecher.




Wenn das da Vinci hört
Alle wollen sie sehen, und jeder weiss wie sie heisst - fast jeder. "Wo finde ich die Dame mit dem Lächeln?" fragte ein Kunstinteressierter Tourist in Paris nach Leonardo Da Vincis "Mona Lisa".




Wie hoch, wie tief, wie weit
Nicht in der Luft, sondern im Wasser befand sich ein USA-Urlauber. Bei einer Kayak-Tour an der Küste fragte er seinen Guide: "Wie hoch über dem Meeresspiegel sind wir hier eigentlich?"




Unfall-Rekorde wegen Linksverkehr
Ein deutscher Urlauber, der bei seinem ersten Besuch auf der britischen Insel wissen wollte: "Wieso gibt es hier eigentlich trotz Linksverkehr so wenig Unfälle? Das ist hier doch total verwirrend."




Die Tücken des Fahrplans
"Um wie viel Uhr fährt der Zehn-Uhr-zwanzig-Bus?", fragte ein Reisender in der Touristeninformation Todmorden in West Yorkshire (England). Hmmm, da müssen wir aber noch mal scharf nachdenken.




Jurassic Park in Portugal
In der Camadas de Alcobaça-Formation bei Leiria (Portugal) wurden fossile Dinosaurier im Sandstein gefunden. Ein Tourist hatte allerdings Zweifel daran und fragte, ob die Spuren der Dinosaurier echt seien.




Der Dollar als Weltwährung
Wer Englisch spricht, zahlt auch mit Dollar - oder? Zumindest scheint das der amerikanische Tourist gedacht zu haben, der in Irland nicht verstehen wollte, warum seine Dollars nicht als Zahlungsmittel gelten.




Wann ist Mitternacht
Die Frage eines Kreuzfahrtpassagiers. Von der Reederei wollte er wissen: "Um wie viel Uhr beginnt denn das Mitternachtsbufett?" Da möchte man doch am liebsten antworten: "Gleich nach der Mitternachtssuppe!"




Geographie Kenntnisse
Grundlegende Kenntnisse nicht nur der Physik, sondern auch allgemeine praktische Erfahrungen mangelten wohl dem Urlauber, der wissen wollte, mit welchem Bus er von den Orkney Islands zu den Shetland Islands fahren könne.




Niagara Fälle
Extrem technikgläubig muss der Tourist gewesen sein, der sich an den Niagara-Fällen danach erkundigte, um wieviel Uhr diese wohl abgestellt werden?" Beliebte Antwort: "Immer dann, wenn wir die Strassen aufrollen und die Bäume wegräumen."




Leprechaun-Wald
Besonders angetan hat es den Besuchern der "Leprechaun", das Wahrzeichen Irlands. Ein Urlauber wollte wissen, wo denn der "Leprechaun"-Wald sei. Dumm gelaufen, da der kleine grüne Kobold nur in der irischen Mythologie existiert und im Gegenteil zu Robin Hood in keinem bestimmten Wald sein Unwesen trieb.




Catfish dasselbe wie Meerkatze
"Ist ein Catfish doch dasselbe wie eine Meerkatze, oder?", behauptete ein Tourist, als er in Thailand einen solchen Fisch auf dem Teller hatte. Gleich vorweg: Falsch, ein Catfish ist eine Fischspezialität in Thailand und eine Meerkatze ist eine kleine Affenart, die in Afrika beheimatet ist.




Feiert man in Irland irische Feiertage
Überraschend dürfte auch die Frage eines Urlaubers in einem Fremdenverkehrsbüro im irischen Galway gewesen sein. Der Tourist wollte wissen, ob man den St. Patrick's Day auch in Irland feiert. Der Gedenktag am 17. März wird zu Ehren des irischen Nationalheiligen St. Patrick begangen.




Englische Sprache
Die Angestellten in einem irischen Büro mussten sich die Frage gefallen lassen, ob sie alle Englisch sprechen. Zugegebenermassen ist der irische Akzent nicht gerade einfach zu verstehen, doch ist die Amtssprache immer noch Englisch.




Ir(r)e Technik
Ein Irland-Besucher zeigte sich erstaunt über die technischen Fortschritte auf der Insel: "Ich kann nicht glauben, dass es hier Handys gibt!". Die Iren konnten wahrscheinlich nicht glauben, dass man das nicht glauben kann.




In welcher Stadt liegt eigentlich Tokio
Ein Tourist aus Grossbritannien wollte sich vor der geplanten Japan-Reise, um einen Ansprechpartner bei seiner Fluglinie kümmern. Seine Frage an die Airline lautete: "In welcher Stadt befindet sich denn Ihr Tokioter Büro?"




Namen sind Schall und Rauch
Die Puerta del Sol ist einer bekanntesten und beliebtesten Plätze in Madrid (Spanien). Übersetzt bedeutet der Name "Tor zur Sonne". Genau davon liess sich ein Urlauber irritieren und fragte, um wie viel Uhr das Tor zur Sonne schliesst.




Sicher ist sicher
Angst, dass ihm das Benzin ausgeht, hatte offenbar ein Besucher in der Touristeninformation Tamworth (London). Er fragte nämlich nach einer Liste aller Tankstellen zwischen Windsor und Stoke on Trent, die auch Benzin verkaufen.




Der Unterschied zwischen Eis essen und eislaufen
Ein Holland-Tourist erinnerte sich wohl an die Bilder von zugefrorenen Grachten und Eislauf-Wettbewerben, die darauf stattfinden. Daher fragte er, wann er einen Eislauf-Marathon sehen könne - nur doof, dass er diese Frage im Hochsommer stellte.




Kein Strom, kein Handy
Ein Reisender, der seinem Tourenveranstalter einerseits sein Verständnis und andererseits sein Unverständnis mitteilen wollte: "Ich verstehe ja, dass es in den Blockhütten keinen Strom gibt, doch irgendwo muss man doch sein Handy aufladen können, oder?"




Sagenhaft
Norwegen - Land der Elche, des Polarlichts, der Fjorde und der Wikinger. Zwischen Wäldern, Bergen und Seen wird den Urlaubern schnell so "skandinavisch" zu Mute, dass sie auch die einzig wahren Norweger sehen wollen. Beliebte Frage am Polarkreis: "Wo leben die Trolle?"




Gut zu Fuss
Die Algarve (Portugal) liegt von Spanien doch noch ein ziemliches Stückchen entfernt. Dennoch stellte dort eine Touristin die Frage, ob sie nach Spanien laufen könne. Problem: Die Dame war recht alt und lief nur sehr langsam, auf einen Gehstock gestützt.




Widersprüchlich
"Kennen Sie auch noch unentdeckte Ruinen?" Wollte einer im Mesa Verde Nationalpark in Colorado (USA) wissen. Offenbar konnte er von den vorkolumbianischen Felsbehausungen, die man dort bewundern kann, gar nicht genug kriegen und hoffte auf eine spontane Eingebung des Mitarbeiters.




Die Sache mit der Landessprache
Ein Algarve-Urlauber wollte es genau wissen und erkundigte sich nach der Entfernung zur portugiesischen Hauptstadt Lissabon. Blöd allerdings, dass ihm nicht klar war, dass Lisboa nur die landessprachliche Bezeichnung für Lissabon war. Folglich fragte er, ob Lissabon weit weg sei von Lissabon.




Versagte der Stadtplaner
Im Britain Visitor Center in London (England) machte ein Tourist sich Gedanken über die Stadtplanung: "Können Sie mir sagen, weshalb man Windsor Castle mitten in die Einflugschneise von Heathrow gebaut hat?" Als das Schloss im 14. Jahrhundert entstand, konnte wohl niemand voraussehen, dass es irgendwann so etwas wie einen Flughafen geben würde.




Promilleabhängig
Auch bei der australischen Tourismus-Website landen offensichtlich eine Menge seltsamer Anfragen. Die Sammlung der kuriosesten Fragen samt launiger Antworten, die die Down-Under-Experten gegeben haben, ist fast zu komisch, um wahr zu sein. Ein Frage-Beispiel: "Werde ich auf der Strasse Kängurus sehen können?" Antwort: "Hängt davon ab, wie viel Sie getrunken haben."




Wie viele Sonnen gibt es
Ein Paar aus Amerika, das nach Nordnorwegen reiste, um die Mitternachtssonne zu sehen. Dort angekommen, beschwerten sie sich allerdings und forderten lautstark ihr Geld zurück. Ihre Begründung: "Es ist die gleiche Sonne wie in Amerika! Da hätten wir uns ja den langen Weg sparen können."




Ich küsste die Küste
Ganz eigene Probleme hatte ein Tourist, der in der Touristeninformation Sleaford (England) einen Reisetipp für Wales wollte: "Ich möchte in den Norden von Wales reisen, aber ich möchte nicht to the coast (dt.: an die Küste), sondern lieber to the seaside (dt: an die Küste) - können Sie mir etwas empfehlen?"




Stein auf Stein
Der Hadrianswall bildete 200 Jahre lang die nördliche Grenze des römischen Reiches. Grosse Teile davon existieren noch heute, der Wall ist etwa 130 Kilometer lang. Benannt wurde er nach Kaiser Hadrian, unter dessen Regentschaft er entstand. Ein Tourist im Carlisle Besucherzentrum (England) hatte da allerdings etwas falsch verstanden. Er fragte, ob Hadrian den Wall wirklich selbst gebaut hätte.




Wer tritt auf
Laut dem britischen Fremdenverkehrsamt wird in London gern gefragt: "Wer tritt im Piccadilly Circus auf?" Nette Idee. Aber am Verkehrsknotenpunkt sucht man Artisten und Tiere vergeblich. Circus nennt man eine kreisrunde freie Fläche, wie sie 1819 auch Regent Street und Picadilly verband. Der Name Piccadilly ist einem Schneider zu verdanken, der Ende des 16. Jahrhunderts steife Krägen, sogenannte picadils herstellte und 1612 "Piccadilly Hall" errichtete.




Das alte Rom
Rom-Besucher wollen auch unterhalten werden - nur Ruinen anschauen wird auch Dauer ja auch langweilig. Doch irgendwie haben einige Touristen wohl etwas falsch verstanden.
Ein Urlauber der ewigen Stadt fragte, wann denn die Wagenrennen im Colosseum beginnen - ein anderer erkundigte sich, um welche Uhrzeit denn die Gladiatoren kämpfen.




Fragen zu Südafrika
Es ist kaum zu glauben, was potentielle Südafrika-Besucher alles wissen wollen. Die folgenden Fragen und Vorurteile sind auf einer südafrikanischen Tourismus-Internetseite eingegangen und vom Webmaster entsprechend beantwortet worden - ganz nach dem Motto: Auf dumme Fragen gibt es dumme Antworten.

Frage aus den USA: Werde ich in den Strassen Elefanten sehen?
Antwort: Hängt davon ab, wie viel Alkohol Sie trinken.

Frage aus Schweden: Ist es sicher, in den Büschen in Südafrika herumzulaufen.
Antwort: Hm - es ist also wahr, was man über die Schweden sagt!?

Frage aus den USA: Wie läuft die Zeit in Südafrika?
Antwort: Rückwärts. Bleiben Sie nicht zu lange, sonst sind Sie zu klein, um allein wieder zurückzufliegen.

Frage aus England: Gibt es Geldautomaten in Südafrika? Und können Sie mir bitte eine Liste von diesen in Johannesburg, Kapstadt, Knysna und Jeffrey's Bay schicken?
Antwort: An was ist Ihr letzter Sklave gestorben?

Frage aus den USA: Können Sie mir Informationen über Koalabärenrennen in Südafrika schicken.
Antwort: Aus-tra-li-en ist die grosse Insel in der Mitte des Pazifiks. Af-ri-ka ist der grosse dreieckige Kontinent südlich von Europa, Wo es keine ... ach, vergessen Sie's. Sicher, Koalabärenrennen finden jeden Dienstagabend in Hillbrow statt. Kommen Sie nackt.

Frage aus den USA: Welche Richtung ist Norden in Südafrika?
Antwort: Sehen Sie nach Süden und drehen Sie sich dann um 180 Grad.

Frage aus England: Kann ich Besteck in Südafrika einführen?
Antwort: Nehmen Sie doch die Finger, genau wie wir.

Frage aus Frankreich: Gibt es Parfüm in Südafrika?
Antwort: Nein, brauchen wir nicht. Wir stinken nicht!

Frage aus Italien: Können Sie mir die Regionen in Südafrika nennen, wo die weibliche Bevölkerung geringer ist als die männliche?
Antwort: Ja, in Nachtklubs für Schwule.

Frage aus Frankreich: Feiern Sie Weihnachten in Südafrika?
Antwort: Gelegentlich - das heisst ungefähr einmal im Jahr.

Frage aus Deutschland: Gibt es die Beulenpest in Südafrika?
Antwort: Nein. Aber bringen Sie sie doch mit!

Frage aus den USA: Werde ich dort Englisch sprechen können?
Antwort: Sicher - wenn Sie diese Sprache beherrschen, können Sie sie auch dort sprechen.

Frage aus Deutschland: Gibt es Killerbienen in Südafrika?
Antwort: Noch nicht, aber wir können welche für Sie importieren.

Frage aus den USA: Bitte schicken Sie mir eine Liste mit den Krankenhäusern, die ein Serum gegen Klapperschlangenbisse besitzen.
Antwort: Klapperschlangen gibt es nur in A-me-ri-ka, wo Sie herkommen. In Südafrika gibt es nur vollkommen harmlose Schlangen - diese können sicher gehandhabt werden und eignen sich hervorragend als Spielkameraden für Hamster und andere Haustiere.

Frage aus Deutschland: Gibt es Supermärkte in Kapstadt, und gibt es das ganze Jahr über Milch?
Antwort: Nein, wir sind eine Nation von streng veganischen Beerensammlern. Milch ist bei uns illegal.

Frage aus England: Regnet es eigentlich in Südafrika? Ich habe im Fernsehen noch nie gesehen, dass es regnet. Wie wachsen dort dann die Pflanzen?
Antwort: Wir importieren alle Pflanzen voll ausgewachsen und buddeln sie hier ein. Dann schauen wir zu, wie sie langsam eingehen.


























Air Berlin Flüge suchen weltweit

   Nach oben



Flüge weltweit Preisvergleich

Click here for the best hotel deals - HotelsCombined.com

Sie kennen einen guten Witz oder Scherz der mit Reisen zu tun hat, dann senden Sie uns diesen.
Es können auch lustige Bilder sein. Vielen Dank für Ihre Mithilfe.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir für die Inhalte zu extern verlinkten Webseiten nicht verantwortlich sind!
-Änderungen vorbehalten!          © Powered by Die Internet Reiseportale