TravelJokes.net - Humor, Scherze und Witze rund ums Reisen          Seite empfehlen

Schiffs Scherze


Hier ein paar Scherze, die mit Schiffsreisen zu tun haben.




Schiffstaufe   
Schiffstaufe in Schottland: "Halt!", ruft ein Schotte, "das ist doch eine Pfandflasche!"




Land in Sicht   
Brüllt der Kapitän den Matrosen an: "Schrei nicht immer Land in Sicht, solange wir noch im Hafen liegen."




Krokodile   
Das Boot einer Touristin kentert auf dem Nil. Sie sieht Krokodile auf sich zukommen. "So gut, Rettungsboote von Lacoste!"




Seekrank   
Auf einer Kreuzfahrt geht eine Frau mit ihrem Mann zum Schiffsarzt und sagt: "Mein Mann ist seekrank." Sagt der Schiffsarzt: "Sorry, einen Augenarzt haben wir nicht an Board."




Wasserscheu   
Zwei Segler-Urlauber unterhalten sich: "Der Manfred hat doch die Frau geheiratet, die er damals aus dem Wasser gerettet hat. Ist er denn glücklich geworden?" "Nein, wasserscheu."




Kannibale   
Ein Kannibalenhäuptling ist Ehrengast auf einem Kreuzfahrtschiff. Als ihm der Kellner die Speisekarte reicht, schüttelt der Kannibale den Kopf: "Bringen Sie mir bitte die Passagierliste."




Schiffbrüchige   
Keuchend hängen zwei schiffbrüchige Bankiers an einer treibenden Holzplanke. Der eine ächzt: "Können Sie sich noch lange über Wasser halten?" Darauf der andere gurgelnd: "Wie kann man in einer solchen Situation noch übers Geschäft reden?"




Schiffskatastrophe   
Nach einer Schiffskatastrophe sassen ein Mann und eine Frau am Strand und hielten sich versonnen bei den Händen. Er flüsterte: "Erst ein Unglück musste geschehen, damit unser Herzenswunsch in Erfüllung gehen konnte - endlich Alleine zu sein!" Da kam ein Wanderer des Wegs.




Freude   
Das Luxustraumschiff passiert eine kleine abgelegene Insel bei seiner Fahrt durch den indischen Ozean. Eine heruntergekommene Gestalt in zerfetzten Lumpen fuchtelt wild mit den Armen, springt wie verrückt am Strand hin und her und versucht offensichtlich, mit allen Mitteln auf sich aufmerksam zu machen. "Was hat der denn?" fragt ein Passagier den Kapitän. "Ach der, der freut sich immer so, wenn wir hier vorbeikommen."




Werbung   
Ein Mann sah in der Zeitung Werbung für eine Kreuzfahrt für nur 49.- Dollar. Man musste nur eine bestimmte Adresse aufsuchen und sofort bezahlen. Der Mann ging zu dieser Adresse, bezahlte und bekam einen Schlag auf den Kopf, der ihn bewusstlos schlug. Als er wieder erwachte, war er an ein Brett gebunden und schwamm den Fluss hinunter. Er bemerkte neben sich einen Österreicher, der sich in der gleichen Situation befand. Bevor er etwas sagen konnte, sagte der Österreicher: "Ich hoffe wenigstens, dass dieses Jahr Erfrischungen serviert werden."




Nackt Sonnen   
Ein Ehepaar ist auf einem Kreuzfahrtschiff unterwegs. Sie möchte gerne nackt sonnenbaden gehen, er willigt ein, aber fügt hinzu dass dies nur möglich ist, wenn keiner guckt, da nacktes sonnenbaden an Bord eigentlich verboten ist. Als alle Urlauber mittags beim Essen im Saal sind, legen sich die beiden nackt auf den höchsten Punkt des Schiffes. Nach nur 2 Minuten kommt ein Steward angelaufen: "Oh mein Gott, bitte tun Sie das nicht!" Der Mann blickt auf und erwidert: "Wieso, es guckt doch keiner? Und selbst wenn, wir liegen doch auf dem Bauch, man sieht nur unseren Hintern!" Steward: "Schön wäre es, aber Sie liegen leider auf dem Glasdach des Restaurants!"




Essen   
Auf einer Kreuzfahrt muss man ca. alle 4 Minuten was essen, ohne Grund. Man hat gerade gefrühstückt, dann geht es schon weiter mit Brunch, dann kommt Light Lunch, Lunch. Da geht man zurück zur Kabine und denkt jetzt ist mal Schluss. Nein, da es geht schon weiter mit Afternoon Tea, Happy Hour, Abendessen, Kapitätsdinner, Gala Dine, Eisbombe. Da läuft unten ins Schiff Wasser rein. Das Schiff hat ein Leck und nun denkt man, man kann nichts mehr essen. Nein, es gibt ein Rettungsboot-Buffet. Dann sitzt man im Rettungsboot, dann bricht das Boot auseinander. Man denkt jetzt ist aber Schluss. Nein, es gibt noch eingeschweisste Sandwiches. Es hört einfach nicht auf.




Blinder Passagier   
Steward zum Kapitän: "Kapitän, wir haben einen blinden Passagier an Bord." "Werfen Sie ihn sofort über Bord!" Ca. 10 Minuten später: "Und was machen wir jetzt mit seinem Blindenhund?"




Schiff hinterherspringen   
Ein Mann rennt auf ein Schiff zu, schmeisst seinen Koffer an Deck und springt hinterher. Mit letzter Kraft zieht er sich hoch. "Toll", meint einer der Matrosen. "Aber warum haben Sie nicht gewartet bis wir angelegt haben?"




Funkgespräch   
Dieses Funkgespräch hat tatsächlich, zwischen einem US-Marineschiff und den kanadischen Behörden vor der Küste Neufundlands stattgefunden. Amerikaner: "Bitte ändern Sie Ihren Kurs 15 Grad nach Norden, um eine Kollision zu vermeiden." Kanadier: "Ich empfehle, Sie ändern Ihren Kurs 15 Grad nach Süden, um eine Kollision zu vermeiden." Amerikaner: "Dies ist der Kapitän eines Schiffs der US-Marine. Ich sage noch einmal: Ändern Sie Ihren Kurs." Kanadier: "Nein. Ich sage noch einmal: Sie ändern Ihren Kurs." Amerikaner: "Dies ist der Flugzeugträger USS Lincoln, das zweitgrösste Schiff in der Atlantik-Flotte der Vereinigten Staaten von Amerika. Wir werden von drei Zerstörern, drei Kreuzern und mehreren Hilfsschiffen begleitet. Ich verlange, dass Sie Ihren Kurs 15 Grad nach Norden, das ist eins fünf Grad nach Norden, ändern oder es werden Gegenmassnahmen ergriffen, um die Sicherheit dieses Schiffes zu gewährleisten." Kanadier: "Dies ist ein Leuchtturm. Sie sind dran."




Wasserrohrbruch   
Auf hoher See: "Nein, gnädige Frau, es handelt sich durchaus nicht um einen Wasserrohrbruch. Das Schiff sinkt!"




Seekranker Passagier   
"Soll ich Ihnen das Mittagessen in die Kabine bringen?", fragt der Ober den seekranken Passagier. "Oder sollen wir es gleich für Sie über Bord werfen?"




Schiffsbrüchige   
Zwei Schiffsbrüchige landen auf einer einsamen Insel: "Mein Gott, wir sind verloren!" - "Keine Sorge, die finden uns. Ich schulde dem Finanzamt noch 10'000 Euro."




Seegang   
Herbert macht eine Kreuzfahrt. Eines Tages fragt er den Kapitän: "Wir haben doch gar keinen Seegang. Warum schaukelt denn das Schiff so?" "Wir haben fünf Hochzeitspaare an Bord."




Hat es geschmeckt   
Auf einer Schiffsreise, am Tisch neben uns speist eine ältere Dame mit Hund. Nach einiger Zeit kommt der Kellner und fragt: "Hat es Ihnen geschmeckt?" Dame: "Ja, ich gebe es gerade dem Hund."




Seereise   
Klein Erich geht auf seine erste Seereise. "Mein Schiff", erklärt der Kapitän stolz, "macht fünfzehn Knoten in der Stunde." "Enorm! Enorm!", staunt klein Erich. "Aber wer macht die vielen Knoten wieder auf?"




Seetag   
Im Mittelmeer, an Bord eines Clubschiffes. Vor dem Ablegen fragen die zwei Frauen, nachdem sie die Route studiert haben, irritiert einen Steward: "Wo liegt eigentlich Seetag, in einer völlig falschen Aussprache, etwas wie Siehtähk und warum sind wir da gleich zweimal?"




Festland   
Herr Schröder ist von einer langer Seereise zurück und spült in der erstbesten Hafenkneipe erst einmal mit reichlich viel Rum den Salzgeschmack weg. Dann schwankt er durch die Stadt, stutzt nach einer Weile und meint kopfschüttelnd: "Und das nennen die hier Festland!"




Kapitän   
Die alleinstehende ältere Dame ist auf Schiffsreise. An Bord geht sie auf einen uniformierten Mann zu und fragt: "Verzeihen Sie, sind Sie der Kapitän?" "Nein, gnädige Frau, ich bin der Deckoffizier." Kopfschüttelnd entfernt sie sich und murmelt: "Die denken aber auch an alles!"




Ufer des Sees Genezareth   
Am Ufer des Sees Genezareth fragt ein Tourist einen er, was eine Überfahrt kostet. "Fünfzig Dollar." - "Was? Das ist ja Wahnsinn", entrüstet sich der Tourist. "Ja wissen Sie", belehrt ihn der er, "Jesus ging über den See zu Fuss." - "Kein Wunder", meint der Fremde, "bei diesen Preisen!"




Frau über Bord   
Die Frau eines Händlers wird bei einer Seereise über Bord gespült. Nach langem Warten erreicht ihn folgendes Telegramm: Frau auf Hawaii an Land gespült - voller Muscheln und Austern - Erbitten Anweisungen Antwort des Händlers: Muscheln und Austern verkaufen, Köder wieder auslegen.




Evakuieren   
Ein Kreuzfahrtschiff mit internationalem Publikum beginnt zu sinken. Der Kapitän gibt den Befehl zum Evakuieren. Nach zehn Minuten meldet der erste Offizier, dass keiner von Bord wollte. Da tritt der Kapitän selbst vor die Masse, und nach zehn Minuten sind alle von Bord. "Wie haben Sie denn das geschafft?" fragte der erste Offizier. Sagt der Kapitän: "Ganz einfach!" Den Engländern habe ich gesagt, es sei unsportlich, nicht zu springen; den Franzosen sei es chic; den Italienern sei es verboten; den Amerikanern, sie seien völlig versichert, und den Deutschen sei es ein Befehl!"




Kreuzfahrt Tagebuch   
Eine junge Sekretärin hat jahrelang hart gespart und leistet sich nun endlich die Kreuzfahrt Träume. Im Tagebuch steht zu lesen: Montag: Ich habe die grosse Ehre gehabt, zum Abendessen an die Kapitänstafel gebeten zu werden. Dienstag: Ich habe den Vormittag mit dem Kapitän auf der Brücke verbracht. Mittwoch: Der Kapitän hat Anträge gemacht, die eines Offiziers und eines Mannes von Welt unwürdig sind. Donnerstag: Der Kapitän hat gedroht, er werde das Schiff versenken, wenn ich nicht nachgebe. Freitag: Ich habe eintausend sechshundert Menschenleben gerettet.




Werbung   
An der Landungsbrücken in Hamburg. Besucher des Musicals «König der Löwen» haben die Möglichkeit mit einem Shuttle-Schiff von den Landungsbrücken zum Theater überzusetzen. Das Schiff steht zum Einsteigen bereit, als direkt dahinter ein weiteres Schiff mit der gelben «König der Löwen» Lackierung anlandet. Mehrere Personen steuern daraufhin das neu abkommende Schiff an. Es ertönt folgende Durchsage vom Shuttle-Schiff: "Zum «König der Löwen» bitte hier einsteigen! Hier! Nicht jedes gelbe Schiff fährt auch da rüber. Das ist nur Werbung! Wenn auf einem Bus «Fielmann» steht könnt ihr beim Fahrer ja auch keine Brille kaufen!"




Weisse Uniform   
Frau Schneider, leider all zu früh verwitwet und noch gut im Saft, leistet sich von ihrem Erbe was und macht eine Kreuzfahrt mit Kleckermann-Reisen. Sie ist sehr zufrieden, das Schiff, das Essen, die Leute, das Wetter, alles gefällt ihr, ganz besonders gefällt ihr aber ein fescher Mittdreissiger in einer noch fescheren weissen Uniform, den man jeden Tag ein, zwei mal übers Oberdeck gehen sieht. Nach einer Woche siegt die Neugierde, und sie fragt den Kellner, wer denn dieser selten gutaussehende Mann nun sei. Der Ober weiss die Antwort: "Das ist unser Deckoffizier, gnädige Frau!" Meint die Schneiderin: "So, so, der Deckoffizier! Also, dieser Kleckermann denkt doch wirklich an alles!"




Beim Apotheker   
Ein Schweizer bucht eine Weltreise auf einem Luxusliner. "Da musst du aber Vorsorge treffen!" sagt sein Freund. "Auf einem Schiff kann es dir schlecht werden und da sind auch viele willige Frauen. Da musst du dich schützen", ergänzt er. Also geht unser Eidgenosse in eine Apotheke. "Ich hätte gern 90 Verhüterli." Er denkt bei 30 Tagen Schiffsreise werden drei Stück pro Tag gerade recht sein, er weiss ja nicht wie die Frauen dort so sind. Der Apotheker, die Kondome auf den Tisch legend: "Darf es denn noch etwas sein?" "Jawohl, ich brauche noch 90 Tabletten gegen Unwohlsein" erwidert der Schweizer. Nachdem der Apotheker die Beträge in die Kassegetippt hat, fragt er ihn leise: "Sagen sie mal, warum machen sie es denn so oft, wenn ihnen immer so schlecht davon wird."




Um Ihnen den Aufenthalt bei uns ein wenig zu versüssen
Wir sind in der Lage, gleichzeitig 3 Schiffe zu fahren, 4 Fahrgästen fünf Fragen zu beantworten, gastronomische Bestellungen aufzunehmen, Tickets zu verkaufen und den gesamten Fahrplan aller Berliner Reedereien auswendig zu kennen.

Wir sprechen alle Sprachen, verstehen jeden Dialekt, sind versiert in allen Bereichen der Schifffahrt, kennen jeden Fahrgast, wissen wann wer kommt, absagt oder sich verspätet.

Des weiteren sind wir für das heutige Wetter verantwortlich. Die unwürdigen Bedingungen Ihrer Anreise, die vollen Bussen, S- und U-Bahnen, die verstopften Strassen und vollen Parkhäuser gehen ebenfalls auf unsere Kappe. Sie können uns gern dafür anschreien.

Wir lächeln liebreizend, höflich und sind immer mitfühlend. Wir sind Ihnen gerne beim Abbau Ihrer Aggressionen behilflich und ertragen voller Ruhe die schlimmsten Beschimpfungen und Drohungen.

Alkohol- und Knoblauchfahnen sowie Schweissgeruch gehören zu unseren bevorzugten Düften. Hauchen Sie uns ruhig nach Herzenslust an.

Wir ersetzen alle Fachkräfte und können alles sofort reparieren. Wir können schauspielern, singen, tanzen, fliegen, uns unsichtbar machen und unter Wasser 30 Tage lang die Luft anhalten.

Wir kennen weder Sonn- noch Feiertage und arbeiten gern bis in die späten Nachtstunden. Unsere Familien sind uns unwichtig und persönliche Freizeit ist uns ein Graus. Die einzige Freude unseres Daseins besteht darin, anderen selbstlos zu dienen. Wir arbeiten auf einem Fahrgastschiff.

Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt an Bord.

Ihre Schiffscrew























Air Berlin Flüge suchen weltweit

   Nach oben



Flüge weltweit Preisvergleich

Sie kennen einen guten Witz oder Scherz der mit Reisen zu tun hat, dann senden Sie uns diesen.
Es können auch lustige Bilder sein. Vielen Dank für Ihre Mithilfe.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir für die Inhalte zu extern verlinkten Webseiten nicht verantwortlich sind!
-Änderungen vorbehalten!          © Powered by Die Internet Reiseportale