TravelJokes.net - Humor, Scherze und Witze rund ums Reisen          Seite empfehlen

Reise Scherze


Hier ein paar Scherze, die mit Reisen zu tun haben.

Wetter Scherze




Tibeter   
Was ist ein Tibeter der zuckerkrank ist? Tibetiker




Franzose   
Woher kommt das Wort Franzose? Franz in der Sauce




Wie alt bin ich   
Ein junges Mädchen fragt an der Kasse des Europaparks, laut ihren Vater: "Papa, wie alt bin ich hier?"




Bier mit   
"Hurra, morgen gehts nach Paris!" - "Und, nimmst du deinen Mann mit?" - "Spinnst du? Nimmt er Bier mit, wenn er zum Oktoberfest fährt?"




Appel und Ei   
Treffen sich zwei ältere deutsche Herren am Pool. Fragt der eine: "Haben Sie die Reise auch für'n Appel und ein Ei gebucht?" Darauf der andere: "Nein, ich habe online mit iPad von Apple gebucht."




Wartezeit verlängern   
Morgens an der Skiliftstation. Die Schlange wird trotz der ermahnenden Durchsagen der Seilbahnangestellten immer länger. Dann folgende Durchsage: "Um die Wartezeiten zu verlängern, bitten wir Sie in die Gondeln einzeln einzusteigen!"




Salzwasser   
Eine Gruppe Typen, Marke Checker mit ihren Freundinnen, liegen am Strand. Ein Pärchen kommt aus dem Wasser. 1. Checker: "Hey Alter, ich habe die voll geknallt! Im Wasser!" 2. Checker: "Echt? Hattest Du denn Kondome?" 1. Checker: "Nee, ist doch Salzwasser."




Arsch voll   
Im Urlaub am Strand beim Sonnenbaden. Es ist viel los an diesem Tag, nebenan platziert sich ein junges Paar mit Kind. Die Mutter bereitet ihren Sohn auf das Baden vor. Mutter: "Und ich warne dich, wenn du zu weit raus schwimmst und ertrinkst, gibt es den Arsch voll!"




Ausspannen   
Ein Fiaker-Kutscher in Wien beobachtet einen Touristen, wie der sich am Pferdegespann zu schaffen macht: "Was soll das denn?", fragt ihn der Kutscher. Der Tourist antwortet darauf zerknirscht: "Mein Arzt hat mir geraten, ich solle in der nächsten Zeit etwas ausspannen!"




Urlaubsvertretung   
Kommt der Chef zu seiner Mitarbeiterin: "So Frau Wagner, darf ich Ihnen jemanden vorstellen? Frau Lehmann, Ihre Urlaubsvertretung." Darauf Frau Wagner: "Hallo, sehr angenehm. Schön das Sie mich vertreten können. Also, dass sind die Flugtickets nach Trinidad und das ist die Hotelbestätigung. Dann kann ich mich ja ganz um die Jahresabrechnung kümmern und grüssen Sie meinen Mann und die Kinder von mir."




Urwald   
Was hängt im Urwald an den Bäumen? Urlaub




Ebbe   
Was macht ein Ostfriese bei Ebbe? Er verkauft Bauland an Japaner.




Nuschel   
Was liegt am Strand und kann nicht richtig sprechen? Eine Nuschel




Stein   
Was wird ein Stein, wenn er ins rote Meer geworfen wird? Er wird nass.




Sandkörner   
Gehen zwei Sandkörner durch die Wüste. Sagt das eine: "Boah, ist hier was los!"




Devisen   
An der Grenze fragt der Zöllner: "Haben Sie Devisen?" "Nur eine: Seid nett zueinander!"




Kokosnusspalme   
Was sagt der Wirbelsturm zur Kokosnusspalme? Halt deine Nüsse fest, ich fange an zu blasen!




Grillen   
In einer lauschigen Urlaubs-Sommernacht seufzt Sie: "Hör mal Schatz, die Grillen." Er: "Ich rieche nichts!"




Roaming-Gebühren   
Schon gewusst; Sie sparen teure Roaming-Gebühren im Ausland, wenn Sie nur im Inland Uralub machen.




Sandkörner   
Gehen zwei Sandkörner in der Wüste spazieren. Sagt das eine zum anderen: "Du, ich glaub, wir werden verfolgt!"




Sand   
Sitzen zwei in der Wüste. Nach ein paar Stunden sagt der eine: "Rutsch mal ein Stück, ich will auch im Sand sitzen."




Auyrveda   
Wenn einer einem eine halbe Stunden lang Sonnenöl über den Schädel kippt, der ist nicht bekloppt, dass ist Ayurveda.




Steine ins Wasser   
Warum steht eine Blondine am Hamburger Hafen und wirft Steine ins Wasser? Weil da ein Schild steht: Deutsche Werft.




Wracks   
Eine alte Dame fragt am Strand den kleinen Max: "Werden hier viele Wracks angeschwemmt?" "Nein Sie sind das erste."




Treffer   
Er zu ihr am Strand: "Haben wir uns nicht schon mal getrofen?" - "Ja", sagt sie, "der Treffer geht nächstest Jahr zur Schule."




Zöllner   
Ein Zöllner zum Anderen: "Wir müssen heute mal wieder stärker kontrollieren, wir haben keine Zigaretten und keinen Kaffee mehr."




Öl   
Ein Ölscheich in Barcelona (Spanien) im Picasso Museum. "Ich bewundere Picasso, niemand hat sein Öl so teuer verkauft wie er."




Erholung   
"Mensch, du siehst ja richtig erholt aus! Warst du etwa im Urlaub?", fragt eine Kollegin die andere. "Ich nicht, aber dafür mein Chef!"




Berufung   
Harry zu seinem Freund Kalle: "Ich mache bald drei Monate Ferien!" Kalle wissend: "Und warum hast du keine Berufung eingelegt?"




Ausdehnung, zusammenziehen   
"Hitze dehnt aus, Kälte zieht zusammen. Wer weiss ein Beispiel?" - "Die Ferien im Sommer dauern sechs Wochen, die im Winter nur zwei."




Ferien   
"Was hast du in den Ferien gemacht Tina?", fragt die Lehrerin. Darauf Tina misstrauisch: "Nicht viel. Es reicht auf keinen Fall für einen Aufsatz."




Dein Vater   
Ein Tourist spricht die Strandkorb-Nachbarin an: "Hab ich Sie nicht vor neun Jahren auf Ibiza gesehen?" - "Till, komm mal her, hier ist dein Vater."




Urlaub   
Eine Frau geht mit ihrem 4-jährigen Sohn auf dem Gehsteig spazieren. Da fragt die Mutter ihn: "Willst du was vom Bäcker?" Er: "Nee, ich will in Urlaub."




Sauberkeit   
Wenn auch Ihnen Sauberkeit am Urlaubsort sehr wichtig ist, empfehlen wir, dass Ihre Schwiegermutter einfach schon mal 2 Wochen vor Ihnen anreist.




Venedig   
Walter, der mit Souvenirs aus Venedig zurückkehrt, erzählt seinem Freund: "Die Leute dort haben vielleicht Nerven. Alles überschwemmt, aber sie singen."




Wellness   
Wellness ist, daran kann man es gut erkennen, wenn man am Ende des Urlaubs nicht mehr weiss, ob man den Obstsalat essen oder einmassieren soll.




Post   
"Auf die Post ist kein Verlass mehr", schimpft die Frau. "Mein Mann ist zur Kur in den Schwarzwald gefahren, doch die Post stempelt seine Karten in Paris ab."




Bikini   
Meint Elke im Kaufhaus: "Ich hätte gerne, für meinen Urlaub, den roten Bikini aus Ihrem Schaufenster." - "Gern. Aber das ist kein Bikini, das sind Schnürsenkel!"




Ferienpläne   
Familie Meier schmiedet Ferienpläne. Meint der Sohn: "Ich möchte mal irgendwohin, wo ich schon lange nicht mehr war." Sagt der Vater: "Dann geh zum Friseur."




Reihensandburg   
Zwei Urlauber am Strand: "Der Strand ist jedes Jahr überlaufener hier!" "Ja, schrecklich. Diesmal mussten wir uns schon mit einer Reihensandburg zufriedengeben."




Schulden   
"Bitte, Schatz, lass uns dieses Jahr nach Mallorca fahren." - "Nein, Liebling, wir müssen an unsere Schulden denken." - "Aber das können wir doch auch auf Mallorca."




Eiswürfel   
"Wie waren die Ferien in Afrika?", wird Hansjörg gefragt. "Eine Bruthitze", antwortet er. "Die Hühner kriegen Eiswürfel zu fressen, damit sie keine gekochten Eier legen."




Kuba   
Treffen sich zwei Freunde. Fragt der eine: "Wo warst Du im Urlaub?" Dieser antwortet: "In Kuba." - "Nicht schlecht." Der andere: "Es ging so, war zu Hause in Küche Balkon."




Luftbrücke   
Touristen-Sightseeing-Tour in Berlin. Im Bus werden die bekannten Sehenswürdigkeiten abgeklappert. Zwischenfrage eines Touristen: "Wo genau steht denn diese Luftbrücke?"




Simuliert   
"Was denn? Sie wollen schon zum vierten Mal Urlaub haben, weil Ihr Vater krank ist?" - "Ja, Chef. Aber ich habe auch schon daran gedacht, dass mein alter Herr vielleicht simuliert!"




Angelkarte   
Fragt der Polizist den Touristen, den er beim Angeln erwischt hat. "Wie steht es eigentlich mit ihrer Angelkarte?" - "Angelkarte? Damit ist bei mir kein Geschäft zu machen. Ich finde die Fische auch so!"




Eingeölt   
Treffen sich zwei Blondinnen. Die eine fragt die andere: "Wie war es im Urlaub?" - "Ach wir haben uns die ganze Zeit eingeölt." - "Weil die Sonne so gebrannt hat?" - "Nein, damit der Regen besser abläuft."




Baden verboten   
"Baden ist hier verboten!", erklärt der Polizist einer jungen hübschen Touristin. "Warum haben Sie mir das nicht gesagt, bevor ich mich ausgezogen habe?" Darauf der Polizist: "Ausziehen ist hier nicht verboten."




Eifelturm   
In Paris sucht ein Tourist den Eiffelturm. "Dritte Strasse links, dann rechts und noch 300 Meter geradeaus", erklärt ihm ein Einheimischer. "Sie können ihn nicht verfehlen. Er steht direkt hinter einem Kebabstand."




Trinkgeld   
Klagt ein Gepäcksträger einem Kollegen: "Neulich habe ich einem Schotten die Koffer getragen. Hinterher drückt er mir was in die Hand und sagt: Für eine Tasse Kaffee." - "Wie viel war es den?" - "Ein Stück Würfelzucker!"




Paris   
Treffen sich zwei Frau, da sagt die eine zur anderen: "Hurra, morgen geht es nach Paris!" Darauf die andere: "Und, nimmst Du deinen Mann mit?" Darauf sie: "Spinnst Du? Nimmt er Bier mit, wenn er zum Oktoberfest fährt?"




Wolken   
Ein Indonesier auf Java wird beim Verbrennen seines Berges von Plastikmüll von einem deutschen Touristen darauf hingewiesen, dass dies nicht gut für die Umwelt sei. Der Indonesier antwortet laut lachend: "Don't worry! It's just clouds!"




Verschiedene Nationalitäten   
Eine Gruppe älterer Herren verschiedener Nationalitäten steht am Hauptbahnhof und unterhält sich lebhaft. Eine ältere Dame kommt vorbei und wendet sich der Gruppe zu. Dame schreiend: "Rumschreien! Und nicht mal Deutsch können!"




Kleopatras Schädel   
Ein ägyptischer Souvenir-Händler spricht einen Touristen an: "Schauen Sie hier, der echte Schädel von Kleopatra. Nur 100 Dollar!" Touristin: "Und von wem ist der kleine Schädel?" Souvenir-Händler: "Auch von Kleopatra, als sie noch ein Kind war."




Echo   
Der immer im Stress befindliche Sachbearbeiter wird von seinem Chef gefragt: "Na, Herr Wassilske, wie war denn Ihr Urlaub in den bayrischen Bergen?" Stöhnt Wassilske: "Ach, viel zu kurz, Herr Direktor, ich konnte ja noch nicht einmal das Echo abwarten."




Ein Wunder   
Der Zöllner fragt: "Haben Sie etwas zu verzollen?" - "Nein." - "Und was ist in der Flasche unter Ihrem Arm?" - "Wunderwasser, ich war in Lourdes." Der Zöllner öffnet die Flasche, riecht am Inhalt und meint: "Aber das ist ja Cognac!" - "Ein Wunder! Ein Wunder!"




Waldweg   
Ein Tourist geht einen Weg entlang. Da sieht er ein Schild und fragt einen Einheimischen, der zur selben Zeit vorbei kommt: "Warum heisst dieser Weg Waldweg? Es ist doch nirgendwo ein Wald zu sehen!" Darauf der Einheimische: "Na weil der Wald weg ist."




Stadtführung   
Bei einer Stadtführung fragt ein Tourist den Stadtbilderklärer, was das für Figuren auf dem Rathausgiebel seien. Dieser antwortet: "Weiss ich auch nicht, aber in vier Minuten schlägt es 12, dann ist Mittagspause. Wenn die sich dann bewegen, sind es die Dachdecker."




Lawinenunfall   
Aufgeregter Anruf bei der Rettungsflugwacht: "Wir haben einen Lawinenunfall, es sind Menschen verschüttet!" - "Skifahrer oder Snowboarder?" - "Ist doch egal! Menschen!" - "Schon, aber wir müssen wissen, ob wir den Lawinen- oder den Drogenhund schicken sollen!"




Papa bei der Arbeit   
Der Vater geht an den Computer, ins Internet auf Facebook. Auf dem Facebook-Account seiner Tochter sieht er ein Bild von sich selber. Am Strand in Italien, Leoparden-Tanga, Bierwampe die drüber hängt, Sangria-Eimer unterm Arm und darunter steht: Mein Papa bei der Arbeit.




Vergnügungsreise   
Peter trifft seinen Freund, der gerade quietsch vergnügt aus dem Auto steigt. "Warum bist du denn so gut gelaunt?" - "Ich komme von einer Vergnügungsreise zurück." - "Aha, du warst also in den Ferien?" - "Nein, ich habe gerade meine Schwiegermutter zum Flughafen gebracht."




Skigebiet Österreich   
Ein amerikanischer Passagier kam an den Infoschalter im Münchner Flughafen. Er suchte in einem Skigebiet in Österreich nach dem Ort Stanton. Nach einigen gezielten Rückfragen von der Seite der Angestellten des Infoschalter, stellte sich heraus, dass er nach St. Anton wollte.




Import   
Herr und Frau Müller gehen gehen in Ihrem Urlaubsort über den Markt und bleiben an einem Obststand stehen. Dort stehen exotische Früchte und darüber hängt ein Schild "Import". Erklärt die Verkäuferin: "Die werden eingeführt". "Siehste, sagt der Mann zu seiner Frau, "Du hättest sie wieder gegessen."




Balkonien   
Treffen sich zwei Ehepaare nach dem Urlaub. Fragt die eine Frau: "Na, wo wart ihr in dem Uralub?" Antwortet die andere: "Auf Balkonien." "Davon habe ich ja noch nie etwas gehört. Wo ist das denn?", fragt wieder die erste Ehefrau. Antwortet der Ehemann der anderen: "Das ist eine Diktatur in Mitteleuropa."




Sex   
Eine Frau sieht ihren Mann den Koffer packen und fragt ihn, was das solle. "Ich habe gelesen, dass ein Mann auf einer Insel im Indischen Ozean für jedes Mal Sex umgerechnet 25 Euro bekommt. Da fliege ich jetzt hin!" Sagt die Frau: "Da komme ich mit. Ich möchte sehen, wie du mit 25 Euro im Monat auskommst!"




Frau vermisst   
Familie Schröder ist im Urlaub. Derr Mann meldet seine Frau bei der Polizei als vermisst: "Haben Sie ein Bild von Ihrer Frau?" - "Hier!" Der Beamte sieht sich das Bild an, schaut zu Herrn Schröder, wirft dann wieder einen Blick auf das Bild und meint schliesslich: "Sind Sie sich wirklich sicher, dass wir sie suchen sollen?"




Europa   
Zwei Kollegen unterhalten sich. Da sagt der eine: "Gestern hab ich meine Tochter gefragt, wo wir denn dieses Jahr im Urlaub hinfahren wollen." Fragt der Kollege: "Und, was hat sie gesagt?" Der Vater: "Ibiza oder Mallorca. Hab ich gesagt, pass mal auf mein Fräulein, so lange wie ich den Urlaub bezahle, bleibst du in Europa!"




Einholen   
Am Strand liegt eine deutsche Familie. Der Vater schaut einer vorbeilaufenden, knackig-braunen Strandschönheit mit knappem Bikini hinterher. Zwinkernd sagt er zu Frau und Tochter: "Ob ich die junge Dame noch einhole, wenn ich hinter ihr her renne?" Darauf die Tochter ganz trocken. "Nicht, wenn sie einen Rückspiegel hat."




Getrennt Ferien   
Ein Ehepaar macht getrennt Ferien. Sie liebt die Wärme und geht nach Mallorca. Er liebt es kühl und fährt nach Grindelwald. Eines Tages ruft die Frau ihren Mann an und sagt: "Hier am Strand läuft mir immer ein Mann hinterher und bietet mir 200 Franken." Sagt der Mann: "Nimm das Geld ruhig, ich bezahle hier auch 200 Franken."




Beten   
Ein Missionar wird in Afrika von Löwen umkreist, die ihn fressen wollen. Er kniet nieder und betet: "Lieber Gott, bitte wirke ein Wunder und mache aus diesen Tieren gläubige Christen!" Da knien die Löwen auch im Kreis um ihn nieder und beginnen zu beten: "Komm Herr Jesus, sei unser Gast und segne, was du uns bescheret hast!"




Warst du auch   
Im Abflugbereich des Flughafens Djerba in Tunesien, steht in der Check-In-Schlange ein Elternpaar mit ihrer Tochter. Irgendwann kommt ein anderes Mädchen auf die Tochter zu und die beiden begrüssen sich. Nachdem die Tochter das Mädel als Klassenkameradin vorgestellt hat, stellt sie ihr die Frage: "Warst du eigentlich auch in Tunesien?"




Musik   
In der Wüste sitzt ein Mann und spielt Geige. Ein Löwe umkreist Ihn, legt sich hin. Zwei weitere Löwen kommen, legen sich ebenfalls hin. Dann kommt ein vierter Löwe und frisst den Musiker auf. Zwei Affen, die auf einer Palme sitzen, beobachten das. Sagt der eine zum anderen: "Wusste ich doch, wenn der Taube kommt, ist es mit der Musik vorbei."




Flasche   
Eine Frau liegt mit ihrem Mann am Strand, da kommt ein Obdachloser vorbei und fragt die Frau: "Brauchen Sie die Flasche noch?" Sie gibt zur Antwort: "Nein, Sie können sie haben." Der Obdachlose möchte die Flasche, die auf dem ihrem Badetuch liegt nehmen, da ruft sie mit Entsetzen: "Nicht diese, die hat Pfand drauf. Diese können Sie haben!" und zeigt auf ihren Mann.




Urlaub abschalten   
Im Urlaub ist es nicht leicht, bis man da mal abgeschaltet hat. Es ist schwierig. Wenn einer einem die Liege weggenommen hat. Nicht gleich eins auf die Schnauze hauen, erst mal durchatmen, kurz nachdenken. Oft merkt man dann schon, ah war ja gar nicht meine Liege, ich war ja noch gar nicht am Pool, hier ist ja gar keine Liege, hier ist gar kein Pool, ich bin ja noch gar nicht im Urlaub.




Gesetze   
Der Professor angelt in seinen Ferien an einem See. Plötzlich steht ein Polizist hinter ihm und schnauzt: "Mit welchem Recht angeln Sie eigentlich hier?" Gelassen dreht sich der Professor um: "Mit dem mir gegebenem Recht des genialen Intellekts über die mir unterlegene animalische Kreatur!" - "Entschuldigen Sie bitte", meint der Polizist: "Aber man kann ja nicht alle neuen Gesetze kennen!"




Einmal im Jahr   
Ich weiss es noch wie heute, als kleines Kind da waren wir auf den Kanaren, einmal im Jahr. Im Flieger sang ich dann auf meine Art 'Good Bye' und das klang ungefähr so: Finger, Po, Mexiko, Paris, Athen auf Wiedersehen. Mallorca ist hart, ich sollte heute vielleicht nicht an den Start. Jeden Tag Pommes, Bratwurst und Bier, man ist kein Mensch man lebt wie ein Tier. Aber scheiss drauf, Malle ist nur einmal im Jahr.




Picknick   
Drei Blondinen wollen in der Wüste ein Picknick machen und überlegen, was sie alles mitnehmen wollen. Sagt die erste: "Ich nehme etwas zu Essen mit, damit wir nicht verhungern." Sagt die zweite: "Ich nehme etwas zu trinken mit, damit wir nicht verdursten. Sagt die dritte: "Und ich nehme eine Autotür mit." Fragen die anderen: "Warum denn das?" "Ja", sagt die dritte, "dann kann ich das Fenster herunter drehen, wenn es zu warm wird."




Pfarrer in Afrika   
Der Pfarrer auf Urlaub in Afrika sieht sich plötzlich von einem Rudel Löwen umzingelt. Die Flucht ist ausgeschlossen. Da fällt er auf die Knie, schliesst die Augen und betet: "Oh Herr, verschone mich und gib mir ein Zeichen deiner Gnade! Befehl diesen Löwen, sich wie echte Christen zu verhalten!" Als er wieder aufblickt, sitzen die Löwen im Kreis um ihn herum, haben die Pfoten gefaltet und beten. "Komm Herr Jesus, sei unser Gast und segne, was du uns bescheret hast."




Darmwinde   
Ein Rentnerpaar spaziert an der beliebten Strandpromenade an der Nordsee. Der Mann furzt. Die Frau sagt entsetzt: "Mensch Herbert, hier sind auch noch andere Leute!" Der Mann darauf: "Aber Hilde, ich habe furchtbare Darmwinde. Das musst du dir so vorstellen, wie die Orkane hier an der Nordsee." Die Frau: "Hoffentlich hast du wenigstens den Filter eingebaut, sonst habe ich wieder die Arbeit." Der Mann sehr errötet: "Hilde, das können wir auch im Zimmer besprechen."




Tier Urlaub   
Ein Krokodil, ein Fisch und ein Vogel treffen sich. Fragt das Krokodil den Vogel: "Wohin gehst du in den Urlaub?" Der Vogel antwortet: "Ich fliege in den Süden. Ich kann gut fliegen, Mama und Papa auch." Darauf fragt das Krokodil den Fisch, und dieser antwortet: "Ich gehe ans Mittelmeer. Ich kann gut schwimmen, Mama und Papa auch." Da fragt der Vogel das Krokodil: "Und wohin gehst du?" Antwortet das Krokodil: "Ich habe eine grosse Schnauze, Mama und Papa auch. Wir gehen nach Zürich!"




Kondome   
Sitzen 3 Männer in einer Hotelbar, meint der erste: "Meine Frau die ist so blöd, ich hab unserem Kleinen ein Modellflugzeug geschenkt und jetzt macht sie einen Flugschein!" Lautes Gelächter, der zweite: "Meine ist noch dümmer, ich kauf ihr einen Deoroller und sie meint sie habe doch gar keinen Führerschein!" Wieder schallendes Gelächter, jetzt setzt der Dritte an: "Meine ist wirklich die Dummheit in Person, da fährt die in Urlaub nach Tailand und nimmt Kondome mit obwohl sie gar keinen Penis hat!"




Einsamen Insel   
Eine Blondine, eine Brünette und eine Rothaarige sitzen auf einer einsamen Insel fest. Eines Tages wird eine Flasche angeschwemmt und als die Drei sie öffnen, erscheint ein Flaschengeist. Er sagt: "Da ihr mich befreit habt, hat jede von euch einen Wunsch frei." Die Brünette sagt: "Ganz klar. Ich will nach Hause." - Schwupps! - Und weg ist sie. Die Rothaarige: "Ich auch, nur heim." - Schwupps! - Und weg ist sie. Die Blondine: "Ohne die beiden ist es so langweilig hier. Ich wünschte, sie wären wieder da."




Rattenplage   
Bei der Besichtigung des Kölner Hochaltars sagt der Fremdenführer: "Diese goldenen Ratte hier auf dem Altar erhielt ihren Platz, als Köln einmal unter einer furchtbaren Rattenplage zu leiden hatte. Alle Mittel blieben ohne Erfolg, da stiftete man diese goldene Ratte, um Gottes Hilfe zu erbitten. Am nächsten Tag war die Rattenplage überwunden." Da fragt ein Engländer: "Und daran glauben sie?" Da kam ein Wanderer des Wegs und sagte: "Natürlich nicht, sonst hätten sie schon lange einen goldenen Engländer aufgestellt."




Haie   
Treffen sich zwei Freunde, erzählt der eine dem anderen: "Ich fahre bald in den Urlaub nach Mallorca. Meine Nachbarin, die Frau Annette, die kennt einen, der hat Immobilien direkt am Strand von Urinal. Vom Mobilienhai hat er die." Meint der andere: "Vom Mobilienhai? Da gibt es gar keine Haie." - "Da gibt es Haie!" - "Da gibt es keine Haie! Ist doch viel zu gefährlich." - "Da gibt es Haie! Da muss man nur darauf zu schwimmen, dann schwimmen sie weg, die Haie." - "Aber du kannst doch gar nicht schwimmen." - "Ja, aber das wissen die Haie nicht."




Am Arsch   
Ein Mann fliegt mit seinen Freunden auf Urlaub. Doch beim Flug geriet das Flugzeug ins schwanken, der Pilot verlor die Kontrolle und es stürzte auf einer Insel ab. Alle starben, nur er selbst überlebte. Die Einwohner waren sichtlich verärgert. Der Mann dachte sich: "Jetzt bin ich am Arsch." Doch eine Stimme wie aus dem nix sagte: "Nein, nein, keine Sorge, nimm den Speer des Häuptling und ramm es ihm ins Herz." Gesagt und getan, der Mann rammte es dem Häuptling ins Herz. Da dachte sich der Mann: "So und jetzt?" Die Stimme: "Ja, jetzt bist du richtig am Arsch."




Gebäude   
Ein Österreicher ist auf Besuch bei einem Deutschen. Der Deutsche zeigt ihm die Stadt München. Beide wollen mit der Geschwindigkeit des Häuserbaus in ihrem Land prahlen. Sie kommen an einer 10 Meter hohen Kirche vorbei und der Deutsche erklärt: "Für den Bau dieses Gebäudes haben wir 10 Jahre gebraucht." Erwidert der Österreicher: "Was? Da hätten wir 2 Jahre gebraucht!" Der Deutsche ist beleidigt und sie gehen weiter. Vor einem 300 Meter hohem Hochhaus bleibt der Deutsche verwundert stehen und sagt: "Nanu, das stand doch gestern noch nicht hier!"




Fahrkarte   
Eine vierköpfige Familie, Vater, Mutter, zwei Mädchen, mit jeweils einer Reisetasche steigen in die U-Bahn in München Richtung Flughafen ein. Die Bahn fährt an. Vater stöhnend: "Mist, ich hab vergessen meine Fahrkarte zu stempeln." Tochter ca. neun Jahre alt, laut fragend zur Mutter: "Fährt Papa jetzt schwarz? Ist das nicht illegal?" Der Vater: "Ich renn an der nächsten Haltestelle raus und Stempel." Die U-Bahn kommt zum Stehen. Der Vater rennt raus, Türen gehen zu und die Fahrt geht ohne Papa weiter. Darauf hin die etwas ältere Tochter ganz nüchtern: "Papa wollte eh nie mit nach Rimini."




Vater und Tochter am Strand   
Der Vater und die Tochter gehen zusammen an den Strand. Als sich beide umziehen, fragt die Tochter den Vater:" Was ist das da zwischen deinen Beinen?" Der Vater sagt:" Das ist ein Vögelchen mit seinen Eiern in seinem Nest." Als die beiden am Strand sind schläft der Vater schnell ein. Als er aufwacht erblickt er nur das grelle Weiss eines Krankenhauszimmers. Neben ihm steht die Tochter. Der Vater fragt die Tochter: "Was ist passiert?" Die Tochter antwortet: "Als du schliefst spielte ich mit dem Vögelchen. Plötzlich hat es mich angespuckt. Da hab ich ihm halt den Hals umgedreht, die Eier zerdrückt und das Nest angezündet."




Schweigen   
Ein Mann und seine Frau hatten sich gestritten, und redeten nicht mehr miteinander. Plötzlich erinnerte er sich, dass er seine Frau bitten wollte, ihn am nächsten Morgen um 05:00 Uhr zu wecken, da er einen frühen Flug hatte. Da er nicht der erste sein wollte, der das Schweigen brach und somit verlor, schreib er auf einen Zettel: "Bitte wecke mich um 05:00 Uhr früh". Er liess ihn dort, wo er wusste, dass sie ihn finden würde. Am nächsten Morgen wachte er auf und sah, dass es bereits 09:00 Uhr war und er seinen Flug versäumt hatte. Wütend stand er auf, um zu schauen, warum seine Frau ihn nicht geweckt hatte, als er einen Zettel neben dem Bett bemerkte. Darauf stand: "Es ist 05:00 Uhr. Wach auf."




Auswandern   
Unterhalten sich zwei Freunde. Meint der eine: "Ich wandere aus. Übermorgen sitze ich im Flieger." Darauf der andere: "Warum das denn?" - "Ich war doch letzten Monat in Thailand im Urlaub." - "Ja, aber Du hast so wenig darüber erzählt." - "Ich habe da eine Frau kennen gelernt, Mai-Ling. Wir hatten eine Menge Spass, Sex und so. Also einfach eine gute Zeit. Dann hat Sie mich irgend wann gefragt, ob ich Sie vielleicht heiraten will, weil Sie schwanger ist. Ok, das war nicht so geplant, aber ich habe jetzt überlegt und bin zu dem Entschluss gekommen, dass ich nicht einfach hier so sitzen kann und tun so, als nichts wäre." - "Allerdings, aber deswegen gleich nach Thailand auswandern." - "Thailand? Nee, nach Kanada. Mai-Ling hat herausgefunden wo ich wohne."




Sehenswürdigkeiten   
Ein Ami kommt nach Köln, das erste Mal, und macht eine Stadtrundfahrt. Sie kommen an der Hauptpost vorbei, der Ami beeindruckt, "Hey what's this?" - "Das ist unsere Hauptpost", sagt der Taxifahrer, "da haben wir 5 Jahre dran gearbeitet." - "Well", erwidert der Ami, "wir hätten höchstens 3 gebraucht!" Die Fahrt geht weiter, sie kommen zu dieser grossen Brücke, der Amerikaner will wieder wissen was das ist. Der Taxifahrer sagt es ihm und erwähnt das der Bau 3 Jahre gedauert hätte. "Das hätten wir in einem Jahr geschafft." Kommt prompt die Antwort. "Jetzt langt es", denkt sich der Taxifahrer. Sie kommen an den Dom! "Wonderful", sagt der Ami "Was ist das?" Der Taxifahrer schaut, kommt ins grübeln und sagt: "Keine Ahnung, gestern war das Ding noch nicht da!"




Urlaub   
"Kommen sie mir bloss nicht wegen Urlaub ! Haben Sie denn gar keine Ehre am Leib? Wissen Sie überhaupt, wie wenig Sie arbeiten? Ich rechne es Ihnen einmal vor: Das durchschnittliche Jahr hat bekanntlich 365 Tage. Davon schlafen Sie täglich etwa acht Stunden, das sind 122 Tage- bleiben noch 243 Tage. Täglich haben Sie acht Stunden frei, das sind ebenfalls 122 Tage- also bleiben noch 121 Tage. Sonntags wird nicht gearbeitet, 52 mal im Jahr. Was bleibt übrig? 69 Tage! Sie rechnen doch noch mit ? Samstagsnachmittag wird auch nicht gearbeitet, das sind noch mal 52 halbe oder 26 ganze Tage. Es bleiben noch 43 Tage. Aber wir sind ja noch lange nicht fertig. Sie haben täglich 2 Stunden Pause, also insgesamt 30 Tage. Was bleibt in der Rechnung? Nur ein Rest von 13 Tagen. Das Jahr hat 12 Feiertage- und da bleibt?! Sage und schreibe 1 Tag! Und das ist der 1. Mai- und an dem wird auch nichts getan! Und da wollen Sie noch Urlaub?"




Rasierapparat   
Eine Frau sitzt im Flugzeug neben einem Pfarrer. "Vater", sagt sie, "darf ich Sie um einen Gefallen bitten?" "Gerne, wenn ich kann, meine Tochter." "Also wissen Sie, ich habe mir einen sehr teuren und ganz besonders guten Rasierapparat für Damen gekauft, der ist aber noch ganz neu und jetzt fürchte ich, dass ich beim Zoll einen Haufen Abgaben dafür zahlen muss. Könnten Sie ihn vielleicht unter ihrer Soutane verstecken?" "Das kann ich schon, meine Tochter, das Problem ist nur: ich kann nicht lügen." Na ja, denkt sich die Frau, irgendwie wird das schon klappen und sie gibt ihm den Rasierer. Am Flughafen fragt der Zollbeamte den Pfarrer, ob er etwas zu verzollen hat. "Vom Kopf bis zur Mitte nichts zu verzollen, mein Sohn", versichert der Pfarrer. Etwas erstaunt fragt der Zollbeamte: "Und von der Mitte abwärts?" "Da unten", sagt der Pfarrer, "habe ich ein Gerät für Damen, das noch nie benutzt wurde." Der Zollbeamte lacht schallend und ruft: "Der Nächste bitte!"




Kamel   
Ein Tourist verirrt sich in der Wüste. Seit Monaten reitet er mit seinem Kamel durch die öde Vegetation. Nahrung und Wasser sind genügend da, nur eins wünscht er sich über alles: Er braucht seinen Sex! Da kommt ihm die Idee sein Kamel zu vögeln. Er macht sich einen Sandhaufen hinter dem Kamel, besteigt diesen, lässt die Hose runter und versucht das Kamel von hinten zu nehmen, doch im letzten Moment macht das blöde Vieh einen Schritt vorwärts. Er macht wieder einen Sandhaufen hinter dem Kamel, besteigt ihn, versucht wieder das Kamel zu nehmen, Kamel geht vorwärts, usw. Während er die ganze Prozedur ohne Erfolg wiederholt, hört er in der Nähe eine zarte Frauenstimme um Hilfe schreien. Er läuft sofort in Richtung Stimme und sieht, wie eine nackte, junge, Frau, mit perfektem Körper und perfektem Gesicht im Treibsand zu versinken droht. Er zieht sie heraus und rettet ihr somit das Leben. Dankbar nimmt die bezaubernde Frau seine Hand, schaut ihm verführerisch in die Augen, und sagt: "Du bist mein Retter! Zum Dank erfülle ich dir jeden und damit meine ich auch jeden Wunsch den ich dir erfüllen kann." Ohne lang zu überlegen sagt der Mann: "Könntest du mir bitte mal mein Kamel halten."




Fahrtwind   
Ein Mann reist schon mehrere Tage durch die Wüste auf einem Kamel. Als er sich mal zufällig umdreht, fällt ihm am Horizont ein kleiner schwarzer Punkt auf. Nach einigen Stundendreht er sich wieder um. Der Punkt ist grösser geworden. Es ist fast Mittagszeit, da hat ihn der Punkt eingeholt. Er stellt fest, dass es ein Radfahrer ist. Dieser strampelt in die Pedale als wäre der Teufel hinter ihm her. Der Kamelreiter fragt ihn neugierig: "Warum rast Du bei dieser Gluthitze mit dem Rad durch die Wüste wie ein Irrer? Ich schwitze schon vom blossen sitzen auf dem Kamel." Der Radfahrer antwortet: "Durch das schnelle Radfahren entsteht Fahrtwind und der erfrischt mich ein wenig während der Fahrt." Der Kamelreiter denkt sich, wenn der auf seinem kleinen Rad schon so viel Fahrtwind erzeugt, dass er sich daran erfrischen kann, dann müsste ich noch mehr Fahrtwind bekommen, wenn ich das Kamel richtig antreibe. Er gibt dem Tier die Peitsche und es saust wirklich los, wie die Formel 1 in der Wüste. Nach kurzer Zeit ist von ihm nichts mehr zu sehen. Der Radfahrer fährt unterdessen in seinem Rhythmus weiter und sieht nun bald einen kleinen schwarzen Punkt vor sich. Bald hat er ihn erreicht und sieht, dass der Kamelreiter neben seinem toten Kamel sitzt und es betrauert. "Was ist denn passiert?" fragt der Radfahrer. "Der Fahrtwind war zu kalt für das Kamel. Es ist erfroren."




Bedienungsanleitung für Männer   
Es gibt eine Bedienungsanleitung für Männer. Früher gab es Handys mit Antennen und wenn man auf den Display drauf gedrückt hat, ist nichts passiert. Wenn man wissen möchte wie ein Mann funktioniert, dann muss man nur eine alte Handyanleitung lesen und das Wort Mobiletelefon mit dem Wort Mann ersetzen. So kommt folgendes dabei raus: Ihr Mann ist ein Produkt, das mit Sorgfalt entworfen und hergestellt wurde und sollte auch mit Sorgfalt behandelt werden. Sollte es einmal zu Fehlfunktionen kommen, dann führen Sie einen Hartreset durch. Drücken Sie mit der Spitze, einer aufgebogenen Büroklammer, vorsichtig auf die Rückseitstest, die sich in einer Vertiefung auf der Rückseite Ihres Mannes befindet. Bei Ihrem Mann handelt es sich um eine versiegelte Einheit, ohne zu wertende Teile. Öffnen Sie nie das Gehäuse. Berühren Sie die Antenne nicht unnötig. Das Berühren der Antenne, beeinträchtigt die Qualität der Verbindung. Denken Sie daran, die Antenne steht‘s in eine senkrechte Position zu bringen. Die folgende Anzeige erscheint, wenn Ihr Mann im Standby-Modus betrieben wird. Je höher der Balken steht, desto stärker ist das Signal und desto stärker ist der Akku geladen. Achtung: Ihr Mann erreicht seine volle Leistung erst, nachdem er zwei- oder dreimal vollständig geladen und entladen wurde. Entladen Sie den Mann regelmässig, mindestens einmal pro Woche. Bei nicht Gebrauch, entlädt sich ein voll aufgeladener Mann innerhalb eines Monats von selbst. Die Betriebs- und Standbyzeit eines Mannes, richtet sich weitgehend nach seiner Behandlung. Der Mann kann zwar mehrere hundertmal geladen und entladen werden, nutzt sich aber schliesslich ab. Wenn die Betriebszeit im Vergleich zu normalen Betriebszeit deutlich kürzer ist, sollten Sie sich einen neuen Mann kaufen.




Berufsbezeichnung Wetter   
Ein Mann bei der Passkontrolle am Zoll. Der Zöllner studiert dessen Pass: "Bei Ihnen steht Wetter als Berufsbezeichnung. Was soll das denn bedeuten?" - "Na, dass ich meinen Lebensunterhalt mit Wetten verdiene" - "Aber davon kann man doch nicht leben." - "Doch, doch. Das geht recht gut. Soll ich Ihnen eine Kostprobe geben?" - "Lassen Sie hören!" - "Also, ich wette mit Ihnen um 200 Euro, dass ich in mein linkes Auge beissen kann." - "OK, gemacht!" Der Mann nimmt sein Glasauge heraus und beisst hinein. Der Zöllner: "OK, aber mit dieser Nummer verdienen Sie doch niemals genug zum Leben?" - "Ich kenn noch mehr." - "OK, ich höre." - "Dann wette ich mit Ihnen um 500 Euro, dass ich auch in mein rechtes Auge beissen kann." Zöllner denkt sich, dass der Mann wohl kaum zwei Glasaugen hat und schlägt ein. Darauf nimmt der Mann seine Zahnprothese aus dem Mund und beisst sich damit ins rechte Auge. Zöllner etwas genervt: "OK, OK, aber ich glaub es Ihnen immer noch nicht!" - "Also noch eine Wette: 1000 Euro, dass meine Eier eckig sind." Der Zöllner ist sich sicher, dass er sein Geld zurückholt und schlägt ein: "Das will ich nun sehen!" Darauf greift er dem Mann in die Hose und triumphiert: "Ha, Ihre Eier sind ganz normal und nicht eckig! Her mit dem Geld!" Der Mann gibt ihm die 1000 Euro wortlos. Der Zöllner nun neugierig: "Sie haben ja mehr verloren als gewonnen. Davon kann man doch nicht leben!" Der Mann ganz gelassen: "Sehen Sie den grossen Bus da auf der Parkplatz? Ich habe mit jedem der Fahrgäste 1000 Euro gewettet, dass es keine fünf Minuten dauert, bis mir der Zöllner auf die Eier greift."




So doof wie alle anderen   
Ich habe Leute erlebt, die am Flughafen ohne Koffer nach Hause gegangen sind - sie vergassen ihn ganz einfach. Ich habe Leute gesehen, die am Gepäckband standen und behaupteten, der letzte verbliebene Koffer sei nicht ihrer - erst als eine Angestellte die Baggage-Tags verglich, erinnerten sie sich, welche Farbe ihr Koffer hatte. Und natürlich kenne ich auch Leute, die den falschen Koffer mit nach Hause nahmen. Eine Menge Leute. Vor allem zu jener Zeit, als jeder zweite Schweizer mit einem braunen Kappa-Koffer reiste, den er mit den Coop-Superpunkten gekauft hatte. Was habe ich über sie gespottet! Und jetzt bin ich - die Vielreisende - also selber so doof. Es passierte in Salvador, Brasilien. Aber halt, ich muss ausholen - die Geschichte beginnt schon zwei Jahre früher, ebenfalls in Brasilien. Damals habe ich jedes Vertrauen in die brasilianischen Airlines verloren. Ich hatte nämlich, wie immer, meinen roten, geliebten Rollkoffer dabei, und eben dieser kam nach dem Flug in den Dschungel mit einer so tiefen Delle an, dass man darin eine Caipirinha-Bowle hätte mixen können. Mein Koffer - Hartschale, «ausgezeichnete Schlagfestigkeit», so der Hersteller - sah aus, als ob sich ein Elefant darauf gesetzt hätte. Aber gut, ich kaufte mir einen neuen. Just vor meiner zweiten Brasilienreise. Ja, doof. Natürlich musste auch der neue Koffer rot sein - in einem Anflug brutaler Naivität war ich der Überzeugung, dass bestimmt niemand sonst ein so leuchtend rotes Gepäckstück kaufen würde. Ankunft in Sao Paulo. Ich hatte den ganzen Flug Angst um meinen schönen neuen Koffer gehabt. Und tatsächlich: Einer von zwei Adressanhängern (Leder!) war abgerissen. "Typisch Brasilien!", rief ich empört, und betrauerte erneut den Tod meines alten Rollkoffers. In Salvador dann, unserer nächsten Etappe, fehlte auch noch der zweite Namensanhänger. Es erstaunte mich nicht einmal mehr - Brasilien halt. Auch dass der Koffer schon ziemlich verkratzt war, fand ich nur normal - für Brasilien. Erschien mir zwar überraschend leicht zu sein - aber hey, ich hatte ja nur Sommerkleider dabei. Es hätte also genug Warnzeichen gegeben, aber es dämmerte mir erst im Hotel. Als sich das Schloss nicht öffnen liess. Wütend zeterte ich: "Haben die Idioten jetzt auch noch mein Schloss kaputt gemacht?" Dann sah ich den Baggage-Tag. Da stand nicht mein Name sondern ein anderer.




Wüste   
Was macht eine Blondine in der Wüste? Staubsaugen.




Tourist   
Wie nennt man in Schwaben einen gut aussehenden, attraktiven Mann? Tourist.




Zoo   
Sagt der Tourist zum Passanten: "Bitte helfen Sie mir, ich möchte gern in den Zoo!" - "Als was?"




Bomben Stimmung   
Warum fahren Burgenländer in den Libanon auf Urlaub? Weil dort eine Bomben Stimmung herrscht.




Warst du im Urlaub   
Treffen sich zwei Unterhosen. Sagt die eine zu anderen: "Hey warst du im Urlaub?" Sagt die andere: "Nein, wieso?" "Weil du so braun bist!"




Hasen in China   
Zwei Hasen machen Ferien in China. Sagt der eine zum anderen: "Wir hätten Stäbchen mitnehmen sollen. Mit unseren Löffeln fallen wir auf."




Lottogewinn   
Mann kommt nach Hause: "Schatz, Schatz, pack die Koffer, ich hab im Lotto gewonnen." Darauf die Frau: "Oh, toll, fahren wir in Urlaub?" "Nein, Du ziehst aus!"




Essen   
Ein Tourist fragt einen Schweizer-Dorfbewohner: "Sie, wo kann man gut, günstig und genügend essen?" Der antwortet: "Gut ist es im Löwen, günstig in der Sonne, und genug gibt es im Sternen."




Glühwürmchen   
Krauses kämpfen beim Zelten ständig gegen Mücken. Als es dunkel wird, kommen ein paar Glühwürmchen angeflogen. "Bloss weg!" sagt Krause: "jetzt suchen uns die Biester schon mit Taschenlampen!"




Bein gebrochen   
Der Sohn schreibt aus dem Winterurlaub: "Meine liebe Mutter, das Skifahren macht mir viel Spass. Gestern hatte ich keinen guten Tag. Da habe ich ein Bein gebrochen. Zum Glück war es nicht mein eigenes!"




Fall   
Zwei Bergsteiger im Urlaub, auf dem Weg nach oben. Der rutscht aus, stürzt kopfüber in eine Gletscherspalte. "Hast du dir wehgetan, Kurt?" ruft ihm sein Freund nach. "Neeein!" - "Wieso nicht?" - "Ich falle noch."




Wie viele Kilometer   
Die Frau zu ihrem Mann: "Was meinst du, wie viele Kilometer es noch bis zur Grotte sind?" - "Dreieinhalb." - "Das hast du vor einer Stunde doch auch gesagt!" - "Na, glaubst du, ich ändere so schnell meine Meinung?"




Dudelsack   
Der Vater fragt seine Tochter, die soeben aus dem Urlaub zurückgekehrt ist. "Na, wie war's in Schottland? Haben die Schotten wirklich Dudelsäcke?" "Aber nein, Papi. Die ich kennengelernt habe, hatten einen ganz normalen."




Sonnenbrand   
Treffen sich zwei Freunde: "Und, wie war Dein Urlaub?" - "Ich habe mir einen fetten Sonnenbrand geholt. Denn es gibt nicht Lichtschutzfaktor 10, wenn man zweimal Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 5 aufeinander schmiert."




Bananen   
Petra erzählt der Familie von ihrem Urlaub in Afrika. Sie zeigt mit beiden Händen, wie gross dort die Bananen sind. Da meldet sich der schwerhörige Grossvater zu Wort. "Ist ja alles schön und gut Petra, aber kann er dich auch ernähren?"




Schottischer Friedhof   
Ein Deutscher macht eine Reise nach Schottland. Auf einen Friedhof entdeckt er einen Grabstein, auf den steht: "Hier ruht Stanford McGregor, ein mildtätiger Mensch und ein guter Vater." Daraufhin der Deutsche: "Typisch Schotten! Drei Männer in einem Grab!"




Familie vorstellen   
Walter kommt aus dem Urlaub zurück und seine Eltern erwarten ihn schon. Er hat im Urlaub geheiratet und stellt nun alle vor: "Das ist meine Frau aus Saudi Arabien, das ist mein Schwiegervater aus Saudi Arabien und das ist meine Schwiegermutter, die Sau die arabische!"




Hotelpool   
Sitzen ein Weisser und ein Schwarzer in Mallorca am Hotelpool. Der Weisse packt sein edelstes Teil aus, hängt ihn in den Pool und meint nach einigen Sekunden "18 Grad warm!" Daraufhin packt der Schwarze seinen ebenfalls aus, hängt ihn in den Pool und sagt: "Ja, und 69 cm tief."




Liebe   
Treffen sich zwei Achtzigjährige: "Na, wie geht es denn so? Wie war der Urlaub mit deiner neuen Freundin?" - "Fantastisch. Essen, Konzerte, Theater, es war traumhaft." - "Ja, und wie war es mit der Liebe?" - "Fast jeden Tag." - "Fast jeden Tag?" - "Ja, fast am Montag, fast am Dienstag ...."




Aprilscherz   
Visit Denmark will bis 2014 auf der Nordseeinsel Fano eine Bier-Pipeline zu 20 Ferienhäusern legen. Damit will man verhindern, dass die deutschen Feriengäste aufgrund der hohen dänischen Bierpreise ihr Bier von zuhause mitnehmen. Jedes Ferienhaus erhält einen Zapfhahn, das Bier gibt's für EUR 4 pro Liter.




Gärtner   
Der Lord führt eine Gruppe Touristen durch sein Schloss. Einer der Besucher hat eine ausserordentliche Ähnlichkeit mit dem Lord. "War Ihre Mutter vielleicht einmal Stubenmädchen bei uns?" fragt der Adelige herablassend. "Nein", erwidert der Besucher, "aber mein Vater hat vorübergehend als Gärtner Im Schloss gearbeitet."




Verpflegung   
"Wie war es denn beim Wintersport?" - "Es war grossartig, aber die Verpflegung. Ich wohnte bei einem Bauern oben am Hang. Am ersten Tag gingen drei Hühner ein. Da gab es tagelang nur Brathuhn. Dann verendete ein Kalb. Die halbe Woche fütterte man mich mit Kalbfleisch Schliesslich wurde die Grossmutter krank. Da bekam ich es mit der Angst und reiste ab."




Hässliches Kind   
Ein holländisches Ehepaar hat zwei wunderschöne Tochter. Jahre später gebärt die Frau einen gesunden Sohn. Voller Freunde kommt der Mann zur Klinik. Er erschrickt, da sein Sohn das hässlichste Kind ist, das er je gesehen hat. "Wie kommt es", fragt er seine Frau, "dass unsere Tochter so schön sind und unser Sohn so hässlich?" Verdacht keimt auf: "Hast du was mit einem Österreicher im Skiurlaub gehabt?" "Nein, mein Liebling", flötet die Frau, "diesmal nicht".




Postkarte schreiben   
Drei Männer fahren ohne ihre Frauen auf Urlaub. Unter Alkoholeinfluss und einer grossen Portion Übermut schreiben alle drei eine Postkarte an ihre Ehefrauen mit folgendem Text: "Wenn ich ein Vöglein wär, flög ich zu dir, da ich kein Vöglein bin, vögle ich hier." Die erste Frau antwortet: "Lass die Scherze das ist gemein, du bist kein Vöglein du bist ein Schwein." Die zweite nimmt es gelassener und antwortet: "Du bist kein Vöglein du bist ein Wanderer, bleib ruhig dort mich vögelt ein anderer." Die dritte kann sich vor lachen kaum halten und antwortet: "Du bist ein Lügner ich glaub dir kein Wort, du vögelst kaum hier, geschweige denn dort."




FKK Strand Urlaub   
Die Familie macht am FKK Strand Urlaub. Eines Tages kommt der kleine Fritzchen und fragt die Mama, warum manche Frauen kleinere und manche grössere Busen haben. Überlegt die Mama und antwortet: "Das ist einfach, die mit dem grossen sind die Reichen und die mit dem kleinen sind die Armen." Nach ein paar Tagen kommt er wieder und fragt: "Mama, warum haben manche Männer kürzere und manche längere?" Auch hier hat die Mama die Antwort parat: "Die mit den langen sind die Blöden und die mit den kurzen sind die Gescheiten." Plötzlich kommt Fritzchen und ruft: "Mama, Mama, komm geschwind, der Papa steht bei einer ganz reichen und wird immer blöder!"




Oben ohne   
Liegt ein Paar am Strand, da kommt ein Strandpolizist vorbei und meint: "Guten Tag. Ich muss Sie bitten, sich mit etwas zu bedecken." Die Frau: "Wie bitte? Das ist doch der Strand." Der Strandpolizist: "Vielleicht haben Sie unsere neue Strandverordnung noch nicht gelesen, da hinten an der Tafel. 'Urlauber werden höflichst gebeten, Brüste die erschlafft oder verrunzelt sind, herabhängen oder in sonst irgendeiner Weise die Augen der restlichen Strandbenutzer beleidigen, nicht zur Schau zu stellen!'" Der Mann: " Das ist ein Skandal. Wir kommen seit Jahren hier her, meine Frau liegt hier immer oben ohne. Es hat sich noch nie jemand beschwert." Der Strandpolizist: "Ja natürlich nicht. Wer spricht den von Ihrer Frau?"




Neuschnee   
Eine Ehefrau lernt in den Skiurlaub sehr schnell einen Mann kennen. Sie fahren gemeinsam Ski und landen schliesslich im Bett. An nächsten Morgen fragt sie: "Wie heisst du eigentlich?" "Ich heisse Hermann!" Sie: "Und wie ist dein Nachname?" "Das erzähle ich dir lieber nicht, es wird nur Schwierigkeiten geben und ausserdem lachen alle, die meinen Nachnamen hören." Sie: "Ich lache ganz sicher nicht. Bitte, bitte sag ihn mir." Er zögert und sagt dann schliesslich: "Ok! Ich heisse Neuschnee." Sie versucht sich noch kurz zusammenzureissen und kann schliesslich nicht mehr anders, sie kriegt sich nicht mehr vor lachen. Er: "Siehst du. Ich habe es gewusst. Auch du lachst über meinen Nachnamen." Sie: "Nein, ich lache nicht über den Namen, sondern dass mein Mann beim Abschied sagte: Ich wünsche dir einen schönen Ski-Urlaub und jeden Tag 20 cm Neuschnee."




Tee und Sandwiches   
Zu zweit besuchten wir die Ruinen der zerstörten Klosteranlage Llanthony Priory in Wales. AIs wir Lust auf einen englischen Tee verspürten, entdeckten wir am Rande der Ruinen ein Gebäude, vermutlich das frühere Pfarrhaus. Nichts regte sich, doch durch die kleinen Fenster konnten wir erkennen, dass es bewohnt war. Noch bevor wir anklopfen und uns erkundigen konnten, ob man irgendwo Tee bekäme, erschien eine ältere Frau an der Tür und bat uns ins Haus. Erfreut folgten wir ihr in einen kleinen, gemütlichen Raum. Dann verschwand sie. Lange hörten wir nichts anderes als das monotone Ticken der Standuhr und das leise Rascheln der Blätter vor dem offenen Fenster. Ein englischer Traum. Endlich kehrte die Frau zurück und servierte uns Tee und Cucumber Sandwiches, die wir genüsslich verzehrten. Dann bezahlten wir und verabschiedeten uns herzlich. Ein paar Tage später hatte ich Geburtstag und wir hielten es für eine gute Idee, mit ein paar Leuten in die Priory zurückzukehren, um einen feinen Afternoon Tea zu geniessen. Auf unser Klopfen öffnete eine resolute Dame die Tür, blickte uns ungehalten an und erklärte klipp und klar, dies sei kein Gasthaus. Hier gebe es keinen Tee, und es habe auch nie welchen gegeben Verwirrt und mit einem metaphysischen Gruseln im Nacken zogen wir von dannen.




Chinesische Botschaft   
Irren ist bekanntlich menschlich. Für eine Asien-Kreuzfahrt benötige ich ein Visum für China. Das Reisebüro anerbietet sich, diese Visen für die Teilnehmenden einzuholen, gegen eine bescheidene Gebühr von 30 Franken pro Person. Nicht, dass mich die 30 Franken reuen, aber da ich sowieso in der Stadt bin wo sich die Botschaft befindet, beschliesse ich, das Visa bei der Botschaft von China selber einzuholen. Damit die ganze Übung zum Schluss nicht in Stress ausartet, marschiere ich drei Monate vor Reisebeginn zur Botschaft. Und, erste Überraschung: Nichts von Warteschlangen, die Leute sind tipp topp organisiert. Keine zwei Minuten später sind Pass und Visaformular in offiziellen chinesischen Händen, ich erhalte dafür eine Abholbescheinigung in die Hand gedrückt. Nach einer Woche stehe ich gemäss Instruktionen erwartungsvoll am entsprechenden Schalter, ziehe jedoch schnell die rechte Augenbraue hoch, als die Unterlagen unbearbeitet zurückkommen. Warum!, geht mir durch den Kopf, bestimmt habe ich Depp das Formular unvollständig ausgefüllt, das sieht mir wieder einmal ähnlich. Doch nichts dergleichen: "Sie kommen viel zu früh, bis zur Reise sind die Visa abgelaufen, kommen Sie in sechs Wochen wieder", enthilt das Schreiben der Chinesischen Botschaft. 1½ Monate später wiederholt sich der Vorgang. Und wieder: Kein Anstehen, super! "Herr Müller, wir haben in der Zwischenzeit neue Visaformulare, Sie müssen jetzt dieses ausfüllen, das alte ist leider nicht mehr gültig, entschuldigen Sie die Umstände." Aha. Will heissen: Neu ausfüllen, Foto in der dafür vorgesehen Grösse aufkleben, Formular unterschreiben und tags darauf ein neuer Anlauf. Langsam, aber sicher könnte ich den Weg zur Botschaft mit geschlossenen Augen zurücklegen. Beim vierten Versuch dann wieder eine Überraschung, an die man sich mit der Zelt gewöhnt hat und irgendwie nicht mehr missen möchte: "Wo ist das Flugticket?" - "Flugticket?" - "Ja, wir brauchen es als Bestätigung." Ich erkläre dem Botschaftsangestellten, dass das Ticket, sofern man es heutzutage überhaupt noch als solches bezeichnen kann, sozusagen erst in letzter Minute zugestellt wird, mit den übrigen Reiseunterlagen, ich also nicht dienen kann. "Dann brauchen wir zwingend eine Bestätigung des Reisebüros." Soso. Ich düse wieder nach Hause. 45 Minuten später stehe ich wieder auf der Fläche, mit einer Unmenge an Papier, beim Reiseprospekt angefangen bis hin zur Rechnung. Der Mitarbeitende scheint jetzt mit den Unterlagen und dem Visa-Beantragenden sichtbar zufrieden. Laut rosarotem Pick Up-Form 18741421 sind die Pässe samt amtlichen Stempeln ab Montag abholbereit. Montag, 09:10 Uhr. Seit zehn Minuten müsste die Visa-Abteilung eigentlich zugänglich sein. Aber nichts ist. Einige Leute warten, kein Hinweis am Eisentor, dass heute geschlossen sein könnte. Die radelnde Angestellte eines Velokuriers, die hier etwas abgeben muss, telefoniert mit ihrer Zentrale: "Weisst du, ob die Chinesen heute einen Feiertag haben?". Die Velozentrale steilt Abklärungen in Aussicht. Nach einigen Minuten kein Bescheid kommt, erkläre ich mich bei den Mitwartenden zum Abklären: "Ich gehe schnell zum grossen Eingangstor der Botschaft und versuche, mich zu erkundigen." Vor dem Haupteingang steht ein Security-Mann. "Wissen Sie, ob die Botschaft heute geöffnet ist oder nicht?" - "Nein, keine Ahnung." Nun gut, dem Mann kann man keinen Vorwurf machen, ich weiss ja schliesslich auch nicht Bescheid. Ein Chinese steigt auf dem Vorplatz zur Botschaft aus einem Auto: "Do you speak English?" - "Yes!" Grossartig. Ob denn heute die Visa-Abteilung geöffnet hat, es würden einige Leute vor verschlossener Türe warten. "Vielleicht." - "Vielleicht was?" - "Ich weiss es nicht, vielleicht." Der Vorsitzende der Kommunistischen Partei der Volksrepublik China, möge es mir verzeihen, aber für einen Augenblick verliere ich doch tatsächlich die Contenance. "Sagen Sie, Herr, sehen Sie wie ein Chinese aus oder ich?" Die Frage scheint ihn zu irritieren. "Sie müssen doch wissen, ob Ihre Botschaft heute arbeitet oder nicht." - "Vielleicht ist heute geschlossen, Feiertag in China." In der Hoffnung, ihn nicht blossgestellt zu haben, bedanke ich mich artig, wie ich meine Fassung wieder gefunden habe. Zurück bei den Wartenden erfahre ich, dass Montag und Dienstag Feiertage sind. Und die Botschaft geschlossen. Sicherheitshalber retourniere ich nicht am Mittwoch, sondern erst am Donnerstag. Und siehe da. Es sei empfohlen: Profitieren Sie unbedingt von solchen Angeboten, andernfalls wird es Ihnen möglicherweise ähnlich ergehen.




Intelligenter Mensch   
Wie nennt man einen intelligenten Menschen in den USA? Tourist.




Bayer nach Kanada   
Warum geht ein Bayer niemals nach Kanada? Die Bayern denken das keiner da ist.




Kind vergessen   
Eine Familie vergass eines ihrer Kinder schlafend auf der Rückbank vom Flughafenbus.




Skiurlaub   
"Was war dein schönstes Erlebnis im Skiurlaub?" - "Als der Gips endlich wieder runter kam."




Louvre   
"Entschuldigen Sie bitte, wie komme ich denn am besten in den Louvre?" "Am besten in Öl."




Familie im Urlaub   
"Sie sehen gar nicht gut aus, Herr Meier. Waren Sie krank?" "Nein, mit der Familie in Urlaub."




Mit wem gereist   
Ein Ehemann antwortete auf die Frage, ob er mit Neckermann reiste: "Nein, mit meiner Frau."




Schmalfilme   
"Machen sie eigentlich Schmalfilme Im Urlaub?" "Nein, das geht nicht. Meine Frau ist viel zu dick."




Wo liegt das   
"Wo waren Sie im Urlaub?" - "Auf Teneriffa." - "Wo liegt das?" - "Keine Ahnung, wir sind hingeflogen."




Pubertät   
Ein Teenager an der Sicherheitskontrolle: "Bitte sind Sie vorsichtig, ich komme bald in die Pubertät."




Luft riecht   
Ein Kind bei der Sicherheitskontrolle: "Du, Onkel, ich kann zaubern. Ich kann machen, dass die Luft riecht."




Urlaub gewonnen   
Sie haben 2 Wochen Urlaub auf den Malediven Gewonnen. Flug und Aufenthalt müssen sie aber bezahlen.




Muttersprache   
Der Lehrer fragt Hansli: "Warum nennt man unsere Sprache Muttersprache?" "Weil Papa nie zu Wort kommt."




Medikamente vergesen   
Ein Gast vergass ein ganz lebenswichtiges Medikament im Bus - später stellte sich raus, dass es Viagra war.




Kindheitsirrtum   
Ich dachte immer, England und Amerika wären ein und dasselbe Land, weil sie ja dieselbe Sprache sprechen.




Souvenir   
"Deine Tochter war doch in Spanien in den Ferien. Hat sie ein Souvenir mitgebracht?" "Oh ja, morgen ist Taufe."




Haare nass   
Die Frau fragt Ihren Mann am Strand: "Was eminst Du, werden die Haare nass?" "Nein, das Wasser ist trocken."




Krankenhaus   
"Nun, wo waren Sie denn in Ihrem Urlaub?" "Neun Stunden in einer Schlucht und drei Wochen im Krankenhaus."




Ferien   
"Na Beat, wie waren die Ferien?" will der Lehrer wissen. "Herrlich, aber für einen Aufsatz viel zu kurz", antwortet Beat.




Wirbelsturm   
Was sagt der Wirbelsturm zur Kokosnusspalme? Halt deine Nüsse fest, jetzt werd ich dir mal so richtig einen blasen!




FKK-Ferien   
"Jürg, ich mache dieses Jahr FKK-Ferien. Kommst du mit?" - "Nein, das lohnt sich nicht mehr. Ich bin doch kurzfristig."




Kopfverband   
Detlef kommt mit einem dicken Kopfverband aus dem Urlaub. Fragt ihn sein Freund: "Steinschlag?" - "Nein, Sennerin!"




Packen   
"Bevor wir in Urlaub fahren, ist meine Frau immer wie ein Krimi." "Wieso wie ein Krimi?" "Na ja, packend bis zum Schluss."




Unter Naturschutz   
Ein Kind an der Sicherheitskontrolle: "Sie brauchen mich nicht zu prüfen. Der Papa hat gesagt, ich stehe unter Naturschutz."




Nicht anfassen   
Ein Kind an der Sicherheitskontrolle: "Die Mama hat gesagt, ich soll nicht mit Fremden reden. Und Anfassen geht gar nicht."




Ferienhaus gekauft   
Der Arzt zu Herrn Müller: "Sie sollten Urlaub machen!" - "Kann ich mir nicht leisten, ich hab mir gerade ein Ferienhaus gekauft!"




Playa   
Und ein Kegelbruder fragt seinen Kumpel: "Gehst du mit an die Playa?" Dieser antwortet: "Nee, ich gehe lieber an den Strand."




Knackarsch   
Eine Mutter mit ihrem Sohn an der Sicherheitskontrolle: "Guck mal Mama, der Papa würde jetzt sagen, die hat ein Knackarsch."




Finanzamt   
Auf dem Finanzamt: "Wann kann ich Urlaub nehmen?" "Sie sind hier doch gar nicht beschäftigt." "Aber ich arbeite fast nur für sie."




Keine Angst mehr   
Ein Fünfjähriger Knirps nach der Sicherheitskontrolle: "Jetzt brauchen Sie aber wirklich keine Angst mehr vor mir zu haben, oder?"




FKK-Urlaub   
"Nicht schon wieder ein FKK-Urlaub! Ich möchte endlich auch mal einen neuen Bikini haben, du Geizhals", protestierte die Ehefrau.




Ganz Süsser   
Sicherheitsbeamtin zu einem blond gelockten Knirps: "Na, du bist aber ein ganz Süsser!" Knirps: "Mama, die Frau baggert mich an!"




Wo geht’s in Urlaub   
Rudi fragt seinen Nachbarn: "Wohin fahren Sie dieses Jahr in Urlaub?" - "Nun, wir bleiben zu Hause. Da regnet es wesentlich billiger."




Wasser im Knie   
Zwei Männer irren durch die Wüste. Plötzlich fragt der eine: "Sag, hast du mir nicht neulich erzählt, dass du Wasser in den Knien hast?"




Affäre   
Junge Frau mit Tochter an der Sicherheitskontrolle extrem unleidlich. Die Tochter: "Nehmen Sie es ihr nicht übel, der Papa hat ‚ne Affäre."




Regen   
"Regnet es hier bei Ihnen eigentlich immer?" fragt ein norddeutscher Sommerurlauber einen bärtigen Tiroler. "Nein, im Winter schneit es."




Strand überlaufen   
"Der Strand ist jedes Jahr überlaufener hier!" "Ja, schrecklich. Diesmal mussten wir uns schon mit einer Reihensandburg zufriedengeben."




Aufrichtige Freude   
Herr Meier trifft seine Sekretärin am FKK-Strand. "Ich freue mich sehr, Sie hier zu sehen." "Ja", sagt sie, "wie ich sehe ist ihre Freude aufrichtig."




Bauern Wecker   
Bauer Huber zu seinem Urlaubsgast: "Bei uns wird man morgens vom Hahn geweckt." "Nicht schlecht. Dann stellen Sie ihn bitte auf halb zehn."




Schönheitskönigin   
"Wie waren deine Ferien?" "Hör bloss auf! Meine Frau wurde zur Schönheitskönigin gewählt – du kannst dir also vorstellen, was das für ein Kaff war."




Baden   
"Wir fahren auf die Seychellen", erzählt die junge Frau. "Aber da wart ihr doch letztes Jahr auf eurer Hochzeitsreise!" "Ja, aber diesmal wollen wir baden."




Schlafsach   
"Fahren Sie dieses Jahr wieder nach Bayern in den Urlaub?" "Ja." "Nehmen Sie da auch Ihren Schlafsack wieder mit?" "Ja, mein Mann kommt auch mit."




Kapelle   
"Nun, Herr Schneider, wie hat Ihnen denn in Rom die Sixtinische Kapelle gefallen?" "Die habe ich gar nicht gesehen. Wird wohl auf Tournee gewesen sein."




Nordseeurlaub   
"Macht ihr in diesem Jahr eure Ferien wieder an der Nordsee?", erkundigt sich der Lehrer bei Peter. "Nein, mein Vater hat gesagt, daheim regnet es billiger."




Tauchen   
Ein Ehepaar macht Urlaub an der Nordsee. Fragt er: "Freust Du Dich gar nicht, dass ich so gut tauchen gelernt habe?" - "Wozu? Du tauchst ja immer wieder auf!"




Wie macht man Netze   
"Wie macht man eigentlich Netze?" fragt der Tourist den alten Seemann. "Das ist ganz einfach," brummt der, "man nimmt viele Löcher und knotet sie zusammen!"




Zollbeamter   
Hans kommt vom Urlaub zurück. Fragt ihn der Zollbeamte: "Kaffee? Tee? Zigaretten? Schnaps?" Darauf Hans: "Danke, kein Bedarf mehr, alles schon im Gepäck."




Zollbeamter   
Ein Reisender fährt zum ersten mal in seinem Leben ins Ausland. An der Grenze fragt ihn der Zollbeamte: "Cognac, Whisky?" Sagt der Reisende: "Um diese Zeit?"




Schottenwitze   
Walter macht Urlaub in Schottland. Er fragt einen Einheimischen: "Was halten Sie eigentlich von Schottenwitzen?" - "Damit sollte man sehr, sehr sparsam umgehen!"




Küsten Urlaub   
Sagt Horst im Urlaub zu seiner Gattin: "Gefällt es Dir hier an der Küste?" - "Diese Landschaft macht mich sprachlos", meint sie. "Okay, dann bleiben wir vier Wochen!"




Brauerei   
Fremdenführer bei der Stadtrundfahrt: "Meine Herren, gleich fahren wir an der ältesten Brauerei der Stadt vorbei." Eine Stimme aus dem Hintergrund: "Warum vorbei?"




Wie war der Urlaub   
Der eine Beamte fragt den anderen: "Na, wie war es im Urlaub?" Der andere antwortet: "Genau wie im Büro, ich sass herum, tat nichts und wartete auf das Mittagsessen."




Segler   
Zwei Segler unterhalten sich." Der Manfred hat doch die Frau geheiratet, die er damals aus dem Wassergerettet hat. Ist er denn glüüklich geworden?" "Nein, wasserscheu."




Getrennte Schlafzimmer   
"Glaubst du auch, dass getrennte Schlafzimmer viel zur Harmonie in der Ehe beitragen?" "Ja, besonders wenn sich das eine in München und das andere in Berlin befindet."




Fernfahrer   
Ein Fernfahrer macht, um sich fit zu halten, auf einem Rastplatz Liegestütze. Ein amerikanischer Tourist sah das und meinte freundlich: "Hallo German - Frau seien längst weg."




Sekretär   
"Von meiner letzten Kunstreise habe ich mir einen Sekretär aus dem Biedermeier für mein Schlafzimmer mitgebracht." "Was, glauben Sie, das so ein alter Kerl noch viel bringt?"




Rauchsignale   
Ein Tourist schaut einem Indianer beim Senden von Rauchsignalen zu. "Braucht man viel Holz für ein Feuer?" fragt er. "Tja, hängt davon ab, ob es ein Ots- oder Ferngespräch ist."




Auf Madagaskar   
Gastgeber: "Und Sie waren auf Madagaskar, Frau Müller? Wie fanden Sie Insel?" Frau Müller: "Darum hab' ich mich nicht gekümmert das war einzig und allein Sache des Piloten."




Weg zum Berggipfel   
Tourist: "Gibt es einen ungefährlichen Weg zum Berggipfel hinauf?" Bauer: "Gehen sie einfach den Kuhfladen nach. Wo die Rindviecher gehen, kann Ihnen auch nichts passieren."




Fensterplatz   
Die Frau zum Mann: "Warum muss es im Restaurant immer ein Fensterplatz sein?" Mann: "Siehst du da, wo die Touristen vorbeigehen und reinschauen, gibt es grössere Menüs."




Fkk-Strand   
Herbert fragt seinen Kollegen: "Du warst doch in den Ferien am FKK-Strand. Wie fandest du denn die Miezen?" - "Na hör mal", antwortet der, "das war ja nun wirklich kein Problem!"




Was macht Ihr Mann   
Zwei Touristinnen unterhalten sich. "Was macht denn Ihr Mann?" - "Er ist bei der Polizei." - "Aha. Gefällt es ihm dort?" - "Keine Ahnung, sie haben ihn erst vor einer Stunde abgeholt."




Engländer in Bayern   
Ein Engländer ist in Bayern im Urlaub. Als er an einem Bauernhof vorbeikommt, trifft er einen Knecht und ruft: "Hello Mister!" Daraufhin der Knecht: "I bin net der Mister, i bin der Melker!"




Urlaubspläne   
"Hast du eigentlich schon Urlaubspläne gemacht?" "Nein, wozu? Meine Frau bestimmt, wohin wir fahren, mein Chef bestimmt, wann wir fahren, und meine Bank, wie lange wir fahren."




Schauckeln   
"In diesem Jahr werde ich im Urlaub nichts tun. Die erste Woche werde ich mich nur im Schaukelstuhl entspannen." - "Ja, aber dann?" - "Dann werde ich eventuell ein wenig schaukeln."




Urlaub Vorschlag   
"Liebling, in diesem Jahr können wir doch Urlaub auf den Bahamas machen." "Schatz, wir müssen doch an unsere Schulden denken." "Das können wir doch auch auf den Bahamas tun."




Doch nicht Argentinien   
"Ich habe gehört, ihr fahrt dieses Jahr doch nicht nach Argentinien?" "Das ist ganz falsch! Nicht nach Argentinien sind wir im letzten Jahr gefahren. Dieses Jahr fahren wir nicht nach Hawaii."




Am Strand   
Eine ängstliche Urlauberin fragt den Strandwächter: "Gibt es hier eigentlich Quallen, Krebse, Seeigel oder sontiges Stacheltiere?" - "Da seien Sie ganz beruhigt, die Haien fressen alles weg."




Strand   
Laufen zwei Touristen in den Dünen von Maspalomas spazieren. Da sagt der eine Tourist zum anderen: "Hier muss es aber sehr glatt gewesen sein, dass die soviel Strand streuen müssen."




Urlaubspostkarte   
Im Briefkasten liegt eine Urlaubspostkarte. "Gute Nachrichten von Müllers aus Las Palmas! Es regnet in Strömen. Das bedeutet zweihundert Las-Palmas-Dias, die wir nicht ansehen müssen!"




Nächste Postamt   
Ein Tourist in einer fremden Stadt: "Entschuldigung, wo ist denn hier das nächste Postamt?" - "Direkt neben dem Bahnhof. Das weiss doch jeder Trottel!" - "Darum habe ich Sie ja auch gefragt."




Skifahrer Abgrund   
"An dieser Stelle stürzen die Skifahrer wohl sehr oft in den Abgrund?" fragt der Tourist. "Nein, nicht sehr oft", antwortet der Einheimische. "Die meisten haben schon nach dem ersten Mal genug."




Wellen küssen   
Kaum ist das Ehepaar am Strand angekommen, stürzt sie sich in Meer. Nach kurzer Zeit ruft sie: "Schatz, siehst du wie die Wellen mich küssen?" - "Ja", ruft er zurück, "und draussen brechen sie."




Cleopatras Schädel   
"Ist das auch wirklich der Schädel von Cleopatra?" fragt der Tourist den Antiquitätenhändler. "Aber gewiss doch", versichert der. "Und der kleinere da?" "Auch Cleopatra, als sie noch ein Kind war."




Umschwärmt   
Frau Maier kommt aus dem Urlaub zurück. Stolz erzählt sie ihrer Nachbarin: "Du kannst Dir gar nicht vorstellen, wie ich umschwärmt wurde!" "Ja, ja, wir hatten hier auch eine furchtbare Mückenplage."




Indianer   
Eine deutsche Touristin in einem Indianerreservat: "Sie sind Indianer?" "Ja, meine Dame." "Ach, und ich dachte, Indianer haben Federn." "Stimmt", erwidert die Rothaut, "ich bin gerade in der Mauser."




Niagarafälle   
Der Fremdenführer an den Niagarafällen zur japanischen Reisegruppe: "Jede Minute stürzen hier Millionen Liter Wasser hinab, und wenn Sie mal kurz den Mund halten, hören Sie es sogar rauschen."




Erst sieben Jahre alt   
Ein Junge wehrt sich gegen die Sicherheitskontrolle, spuckt, tritt, schreit: "Das dürfen Sie gar nicht, ich bin erst sieben Jahre!" Der Sicherheitsbeamte: "Und wenn Du so weiter machst, wirst Du keine acht."




Bringe Dir was mit   
Bevor Claudia ihre Urlaubsreise antritt, verspricht sie ihrer Mutter: "Ich bringe Dir auch was schönes mit." "Wie Du willst", sagt die Mutter sorgenvoll, "aber vergiss nicht Dir den Namen des Vaters zu merken!"




Die Meere   
Marianne fragt Ihren Vater am Meer: "Papa, ist der Stille Ozean eigentlich den ganzen Tag still?" Vater: "Frag doch bitte mal was Vernünftiges, Marianne!" - "Okay. Woran ist eigentlich das Tote Meer gestorben?"




Geregnet   
Der Beduine kommt nach seinem Besuch in Deutschland wieder in seine Wüstenoase zurück. "Na, wie war es denn so in Deutschland?" fragt seine Frau. "Einfach herrlich. Die ganze Zeit hat es nur geregnet."




Schminken   
Fragt der Sohn im Urlaub den Vater, der Malermeister ist: "Wie lange braucht Mutti noch mit dem Schminken?" Darauf der Vater: "Mit dem Unterputz ist sie schon fertig, jetzt macht sie gerade den ersten Anstrich."




Safari   
Auf einer Safari begegnet den Urlaubern ein Tiger. Ängstlich fragt einer den Reiseleiter: "Ist der denn nicht gefährlich?" - "Nein, keine Sorge, der ist satt!" "Woher wissen Sie denn das?" "Weil Herr Schmidtke fehlt!"




Das Meer   
Bruno macht zum ersten Mal Ferien am Meer. Er wundert sich, weil er kaum Wasser sieht. Als man ihm erklärt, dass Ebbe sei, schimpft er: "So eine Frechheit! Kaum bin ich hier, lassen sie schon das Wasser ab."




Tigerjagt   
Der weit gereiste Tourist erzählt: "Ich bin also wohlbehalten wieder zurück von meiner Indienreise. Das schönste war eine Tigerjagd!" "Haben Sie denn Glück gehabt?" "Ja, es ist mir Gott sei Dank keiner begegnet!"




Passkontrolle   
An der Passkontrolle sagt der Beamte zu den beiden Kannibalen: "Das ist ja nur ein einziger Pass, wo ist denn der zweite?" Darauf entrüstet der eine Kannibale: "Wieso ZWEI Pässe? Der da ist doch Reiseproviant!"




Abbruchunternehmer in Rom   
Ein Abbruchunternehmer macht Urlaub in Rom. Gedankenverloren steht er vor dem Kolosseum. "Na", unterbricht ihn seine Frau schliesslich, "was hältst Du davon?" "Ach, ich denke, in zwei Wochen hätte ich es weg."




Texaner beim Eifelturm   
Kopfschüttelnd betrachtet der texanische Tourist den Eiffelturm und sagt zu seiner Frau: "Liebes, nun komme ich schon zum sechsten mal hierher, aber die Burschen scheinen immer noch kein Öl gefunden zu haben!"




Trippelschritte   
"Hallo, Hanni, war machst du denn so komische Trippelschritte?" "Ach, weisst du, Gaby: ich fahre doch morgen nach Sylt und mache FKK-Urlaub und damit ich schöner bin, habe ich ein paar Lockenwickler eingedreht!"




Bergtour   
Herr Meier kommt von der Bergtour zurück und erzählt seiner Frau: "Und stell dir vor, in zweitausend Meter packte mich plötzlich der Höhenrausch." "Was du nicht sagst, Otto! Sag bloss, da oben gibt's auch eine Kneipe."




Rom in drei Tagen   
"Was denn, Herr Müller, Sie wollen Rom in drei Tagen kennen gelernt haben? Wie haben Sie das denn gemacht?" "Meine Frau hat die Bauwerke und Museen besichtigt, meine Tochter die Boutiquen und ich die Kneipen."




Fjorde   
Die Lehmanns erzählen stolz von ihrem Sommerurlaub in Norwegen. Fragt ein Zuhörer: "Haben sie die vielen Fjorde gesehen?" Antwortet Herr Lehmann: "Natürlich. Sie glauben gar nicht, wie zutraulich diese Tierchen sind."




Texaner in Paris   
Ein Amerikaner aus Texas besucht nach zwei Jahren wieder einmal Paris. Er geht am Eiffelturm vorbei, schüttelt den Kopf und meint: "Jetzt bohren die schon zwei Jahre und haben immer noch keine einzige Ölquelle gefunden."




Mann in diesem Alter   
Sagt die eine Freundin zur anderen: "Ich habe Deinen Mann mit einer Blondine am Strand gesehen." "Na und", sagt die andere tolerant, "was hast Du denn bei einem Mann in diesem Alter erwartet Eimerchen und Schäufelchen?"




Berge   
Die Schuberts kommen aus dem Urlaub zurück. Neugierig fragt die Nachbarin: "Na, wie fandet ihr den die Berge?" "Ganz einfach", meint Herr Schubert. "Wir fuhren die Strasse immer geradeaus, und da waren sie dann plötzlich."




Wie geht’s zur Themse   
Ein Tourist hat sich im dichten Londoner Nebel verirrt. Schliesslich fragt er einen Passanten: "Können Sie mir sagen, wo es zur Themse geht?" "Ja, die ist gleich hinter mir." "Sind Sie sicher?" "Ganz sicher! Ich komme gerade raus."




Schild vor Moschee   
Schild vor dem Eingang einer Moschee in Kairo: Es ist ebenso verwerflich dieses Haus mit Schuhen zu betreten, wie einer Jungfrau die Unschuld zu rauben. Handschriftlicher Zusatz eines Touristen: Beides probiert - kein Vergleich!




Gorilla   
Bei der Safari bricht plötzlich ein Gorilla aus dem Gebüsch, greift sich die schreiende Frau Müller und verschwindet mit ihr im Urwald. Alles ist erschüttert. Brummt Herr Müller: "Ich möchte bloss wissen, was der an meiner Alten findet."




Schotte wollte verreisen   
Der Schotte wollte verreisen. Auf halbem Wege zum Bahnhof kehrt er noch einmal um, stürzt ins Zimmer. "Was ich noch sagen wollte, vergesst nicht, während meiner Abwesenheit im Wohnzimmer für eine Person weniger zu heizen."




Seit meiner Geburt   
Im Kurort sagt der Einheimische zu einem Gast: "Das Klima ist hier ausgezeichnet. Als ich ankam, konnte ich nicht sprechen, nicht laufen und hatte keine Haare." - "Donnerwetter, wie lange sind Sie schon hier?" - "Seit meiner Geburt!"




Männer geboren   
Die ewige Fragerei der Touristen hat den Fremdenführer nervös gemacht. Ein Kamera beladener Herr spricht ihn an: "Wurden in dieser Stadt auch grosse Männer geboren?" Knappe Antwort des Fremdenführers: "Nein, immer nur Babys."




Paris   
Obwohl die Ehehälfte seit Monaten kränkelt, ist der Mann für zwei Wochen Paris im Frühling. Da sitzen sie nun am Boulevard St. Germain und halten Händchen. "Weisst du, Mausi, wenn einer von uns beiden sterben sollte bleib ich in Paris."




Antiquitäten   
Die Reisegruppe besucht das Heimatmuseum. "Und jetzt", erklärt der Reiseführer, "betreten Sie die Wohnstube einer armen Bauernfamilie. "Von wegen arm", ruft einer aus der Gruppe, "schauen Sie sich doch nur die vielen Antiquitäten an."




Zoll   
Hans bringt einen Papagei aus den Ferien mit und soll ihn verzollen. Der Zöllner schlägt das Tarifbuch auf und liesst laut vor: "Papagei lebendig, 100 Euro. Papagei ausgestopft, zollfrei." Da krächzt der Vogel: "Hans, mach bloss keinen Mist!"




Nessie   
Ein Tourist in Schottland besichtigte Loch Ness in der Hoffnung, dem Ungeheuer Nessie zu begegnen. Schliesslich fragte er den Fremdenführer: "Wann taucht das Ungeheuer denn immer auf?" Darauf dieser: "Gewöhnlich nach fünf Scotch's."




Angel   
Ein Passagier an der Sicherheitskontrolle mit einer Angel: Der Sicherheitsbeamte meint: "Tut mir leid, aber die Angel im Handgepäck ist verboten. Warum haben Sie die denn nicht ins Reisegepäck eingecheckt? So hoch fliegen die Fische nicht."




China Liebe   
Fred ist auf einer Rundreise durch China ein begeisterter Tischtennisspieler geworden und schreibt seinem Vater: "Es gibt nichts, was ich jetzt mehr liebe als Pingpong." Der Vater telegrafiert zurück: "Wenn es nicht anders geht, einverstanden: Heirate sie!"




Gestank   
In einem italienischen Kino verbreitet sich ein penetranter Gestank. Fragt ein Tourist den anderen: "Verzeihen Sie, haben Sie sich vielleicht in die Hose gemacht?" "Aber selbstverständlich." "Und warum gehen Sie nicht hinaus?" "Weil ich noch nicht fertig bin."




Griechenland Foto   
Eine amerikanische Touristin, die Europa mit dem Auto bereiste, liess sich in Griechenland vor einer umgestürzten Säule fotografieren. "Passen Sie auf", rief sie, "dass der Wagen nicht mit aufs Bild kommt, sonst denkt mein Mann, ich hätte das Ding gerammt!"




Brautpaar   
Frisch verheiratetes Paar: Der Bräutigam nicht seine Braut in den Arm und fragt sie: "Liebling, hast due einen Wunsch?" "Ja", sagt sie, "ich möchte an drei Stellen geküsst werden." Er: "Kein Problem. Dann sag sie mir bitte." Sie: "Auf Hawaii, Capri und Bora Bora."




Schwimmen   
Es stand an der Kathedrale: "Der Domprobst heisst alle Touristen herzlich willkommen. Er möchte aber darauf hinweisen, dass in der Kirche keine Gelegenheit zum Schwimmen gegeben ist. Daher ist es völlig unnötig, die Kathedrale in Strandkleidung zu betreten."




Entspannen   
Ein Flaker-Kutscher in Wien beobachtet einen Touristen, wie der sich am Pferdegespann zu schaffen macht: "Was soll das denn?", fragt ihn der Kutscher. Dieser antwortet zerknirscht: "Mein Arzt hat mir geraten, ich solle in der nächsten Zeit unbedingt etwas entspannen!"




Über den See   
Am Ufer des See Genezareth fragt ein Tourist einen Schiffer, was eine Überfahrt koste: "50 Dollar." - "Was? Das ist ja Wahnsinn!", entrüstet sich der Tourist. "Wissen Sie", belehrt ihn der Schiffer, "Jesus ging zu Fuss über diesen See." - "Kein Wunder, bei diesen Preisen!"




Disneyland   
Eine Blondine in Amerika. Auf dem Weg zu Disneyland sah sie ein Schild, auf dem stand «Disneyland Left». Sie sagte: "Schade." und drehte um. Auf dem Rückweg sah sie ein Schild, auf dem stand «Clean Restrooms 8 Miles». Auf den acht Meilen reinigte sie 43 Toiletten.




Weisser Fleck   
"Woher kommt denn der weise Fleck auf deinen Bauch?", fragt er die Freundin nach der Rückkehr aus dem Urlaub. "Oh", erwidert sie verlegen, "der ist von dem Taschentuch, in das ich den Knoten gemacht hatte, damit ich nicht vergesse, mich alle Viertelstunde zu drehen."




Urlaub auf die Seychellen   
Frau Schmitz erzählt ihrer Nachbarin: "Dieses Jahr fahren wir im Urlaub auf die Seychellen." - "Davon würde ich aber abraten", meint die Nachbarin. "Aber wieso denn?" - "Ich habe in der Zeitung gelesen, dass sich die Einheimischen dort überwiegend von Touristen ernähren!"




Marokkaner   
Herr Maier kommt von der Urlaubsreise an den Stammtisch zurück. Er berichtet: "Plötzlich wurde ich mitten in der Wüste von Marokkanern eingekreist. Vor mir Marokkaner, neben mir Marokkaner, hinter mir Marokkaner." "Und, was hast Du getan?" "Ich habe den Teppich gekauft."




Tür   
Peter macht Ferien auf dem Bauernhof, auf einem alten, der noch das Häuschen mit dem Herzen an der Tür hat. Doch zu Peters Schrecken hat es keine Rückwand. "Aber das macht doch nix", beruhigt ihn die Bäuerin, "vorn ist ja die Tür vor und von hinten kennt Sie hier doch keiner."




Schwedische Masseuse   
Schmitz besucht zum ersten mal Schweden. In Stockholm besucht er eine Sauna und lässt sich anschliessend massieren. Die blonde Masseuse fragt Schmitz nach seiner Nationalität: "Ok, Svenske?" "Warum nicht?", antwortet Schmitz und legt sich erwartungsfroh auf den Rücken.




Fussball   
Kalle war im Urlaub in Brasilien. Bei Arbeitsantritt erkundigt sich sein Chef: "Wie war's denn in Brasilien?" - "Einfach klasse, da gibt's nur Fussballer und heisse Schnecken!" Der Chef: "Wissen Sie eigentlich, dass meine Frau Brasilianerin ist." - "Oh, bei welchem Club spielt sie denn?"




Raucherraum   
Frankfurt am Main Flughafen. In einem verglasten Raucherraum stehen drei orthodoxe Juden und rauchen. Einer der drei verlässt den Raucherraum, macht von draussen ein Foto, kommt wieder herein und zeigt seinen Mitreisenden das eben aufgenommene Foto. "Look at this, German gaskammer!"




Foto laden   
Der Kunde geht nach dem Urlaub in den nächsten Fotoladen und fragt den Verkäufer: "Machen Sie denn hier auch Vergrösserungen bis zu einer natürlichen Grösse?" "Selbstverständlich, mein Herr!" Der Kunde ist sichtlich erleichtert und glücklich: "Das trifft sich ja gut. Ich habe hier ein Dia vom Mount Everest!"




Eben noch auf der Zunge   
Hubers schreiben Urlaubskarten. Plötzlich richtet er sich auf und starrt angestrengt vor sich hin. "Fehlt Dir was Liebling?" fragt sie. "Ich hatte es eben noch auf der Zunge - und nun ist es weg." - "Denk gut nach, dann kommt es bestimmt wieder", rät die besorgte Gattin. "Das glaube ich kaum. Es war nämlich die Briefmarke!"




Japanisch   
Ein Mann reist nach Japan. Um nicht unhöflich zu erscheinen, schaut er im Wörterbuch nach, was denn 'Guten Tag' auf japanisch heisst. Als er das Hotel verlässt, will er seine neuen Japanischkenntnisse einmal testen und sagt zum ersten Japaner, den er sieht: "Ken tu mi." Und der Japaner antwortet: "Nee, wie heit tu tenn?"




Medizinmann   
Ein Safari-Reisender kommt in ein abgelegenes afrikanisches Dorf. Dort wird er sofort vom Medizinmann untersucht. "Grossartig", meint der Reisende, "das ist wirklich eine ausgezeichnete medizinische Versorgung hier." Darauf der Medizinmann: "Was heisst hier medizinische Versorgung? Sie sind hier bei der Lebensmittelkontrolle!"




Safari   
Zwei Wanderer ruhen sich vom anstrengenden Marsch durch die afrikanische Steppe aus. Da blickt der eine zurück und ruft erschreckt: "Ein Löwe!" Der andere packt seinen Rucksack und zieht die Turnschuhe hervor. Da fragt sein Kollege: "Glaubst du, du bist damit schneller als der Löwe?" Sagt der andere: "Nein, aber schneller als du."




Keine Haie   
Tourist fragt im Urlaub an der Südsee einen Jungen am Strand: "Gibt es hier Haie?" "Nee." sagt der Junge, scheint sich aber nicht sicher zu sein. Der Tourist springt trotzdem ins Wasser. Nach einer Weile fragt er: "Gibt es denn hier wirklich keine Haie?" "Nein" sagt der Junge, "die haben Angst vor den Krokodilen aus dem Fluss dort drüben."




Entbindungsklinik   
Zwei werdende Väter sitzen in beklagenswertem Zustand im Wartezimmer der Entbindungsklinik von Venedig. "Damit haben wir nichtgerechnet", ärgert sich der eine, "dass das ausgerechnet am letzten Tag unseres Urlaubs passieren muss!" "Was soll ich da erst sagen?" entgegnet der andere. "Bei uns ist es der erste Tag der Hochzeitsreise."




Gehört Dir das Auto   
Ein kleiner Junge zum Urlauber, der sich am Strand sonnt: "Onkel, was machst Du hier?" Freundlich antwortet der Mann: "Urlaub, genau wie Du." Der Kleine weiter: "Onkel, das tolle Auto da auf dem Parkplatz - gehört das Dir?" Geduldig sagt der Fremde: "Ja, mein Junge." Da dreht der Knirps sich um und ruft: "Mami, was soll ich jetzt noch fragen?"




Frauen vermisst   
Zwei männliche Touristen vermissen im Einkaufszentrum ihre Frauen. Fragt der eine: "Suchen Sie auch Ihre Frau?" Der andere nickt. "Wie sieht sie den aus?", fragt der erste weiter. "Sie hat schwarze Haare bis zur Schulter, ist 1.70 Meter gross, trägt einen Minirock und hat himmelblaue Augen. Und Ihre?" - "Vergessen Sie meine Frau. Suchen wir Ihre!"




Inselbewohner   
Ein Inselbewohner wird von einem Touristen ausgefragt: "Waren ihre Vorfahren alle Seefahrer?" - "Ja, alle." - "Sind den alle auf See geblieben?" - "Ja, alle." - "Auch ihr Urgrossvater?" - "Der ist bei den Falkland-Inseln umgekommen." - "Und ihr Grossvater?" - "Der ist vor den Shetland-Inseln abgesoffen." - "Und ihr Vater?" - "Den haben die Touristen totgefragt."




Jugendliebe   
Am Badestrand in Italien trifft Fred seine Jugendliebe, die er fünfzehn Jahre nicht gesehen hat, die herrlich üppige Claudia. Fred: "Kommst Du heute Abend zu mir ins Hotel?" Claudia: "Gern, ich freue mich." Fred: "Ich freue mich auch wahnsinnig." Claudia: "Geh Du aber jetzt erst mal schnell ins Wasser, die Leute können schon sehen wie sehr Du Dich freust."




Radio Suchmeldung   
Radiodienst mit einer Suchmeldung: "Der Schütze Karl-Heinz Weberle, unterwegs mit einem dunkelgrünen Kettenfahrzeug, Marke Leopard, im Raum Malaga, Costa del Sol, wird dringend gebeten, seinen Standortkommandanten in Speyer anzurufen: Das mit der Mobilmachung sei doch nur ein Scherz gewesen, und über den Heimaturlaub könne man ja noch mal sprechen."




Blondine am Strand   
Am Strand hat es sich eine junge, hellblonde Dame bequem gemacht und sich, nur mit ihrem Bademantel bekleidet, in die Sonne gelegt. Ein junger Mann kommt vorüber. Ein Windstoss schlägt ihren Bademantel beiseite und enthüllt alles. Der Herr mustert den Vorgang und grinst. Empört schreit sie: "Mein Herr, Sie sind kein Gentlemen!" Darauf er: "Und sie sind keine Blondine!"




Zugsabteil nicht auffindbar   
Der Reisende im Speisewagen hat drei Flaschen Wein getrunken, und nun kann er sein Zugsabteil nicht mehr finden. Er bittet den Schaffner um Hilfe. Der kratzt sich hinter dem Ohr: "Schlimm, erinnern Sie sich an gar nichts, woran man Ihr Abteil wieder erkennen könnte?" Der Mann überlegt und sagt dann freudig: "Doch, jetzt fällt es mir wieder ein: Vor dem Fenster weidetet eine Schafherde!"




Bergführer angestürzt   
Zwei Bergsteiger kommen im Laufe einer Bergtour an einer Gletscherspalte vorbei. Sagt der eine Bergsteiger zum anderen: "In diese Gletscherspalte ist letzes Jahr mein Bergführer abgestürzt." Sagt der andere Bergsteiger: "Und hat dich das nicht ziemlich mitgenommen?" Darauf antwortet der Bergsteiger: "Nein, er war sowieso schon ziemlich alt, und ausserdem haben schon einige Seiten gefehlt."




Afrika Urlaub   
Ein Stammtischler kehrt zurück von seinem Afrika Urlaub. Natürlich gibt er dabei viel Jägerlatein zum Besten: "Da war ich in der Wüste so ganz allein. Plötzlich faucht es hinter mir. Ich drehe mich um, und sehe einen Löwen! Ich nix wie rauf auf den nächsten Baum." Ein anwesender Oberlehrer: "Aber in der Wüste gibt es doch keine Bäume!" - "Du kannst mir glauben, das war mir in dem Augenblick ganz egal."




Reisetaschen packen   
Die Ehefrau packt die Reisetasche ihres Mannes, der heute die grosse Dienstreise antritt. Ihrem Sprössling erklärt sie dabei Schritt für Schritt: "Siehst Du, ein Wurstbrot, damit Vati uns nicht verhungert, und eine Flasche Bier, damit er uns nicht verdurstet." Plötzlich springt der Junge auf, rennt ins Bad und kommt mit einer Parfüm-Flasche zurück, die er seiner verdutzten Mutter mit folgenden Worten in die Hand drückt: "Und das hier, damit er uns nicht verduftet!"




Auftanken   
Ein Mann macht Urlaub auf einem Bauernhof. Gleich am ersten Tag sticht ihn eine Wespe in seinen Penis. Der Mann wendet sich an den Bauern und dieser rät ihm seinen Penis in Milch zu baden. Gesagt getan, er badet ihn in Milch. Zufällig kommt die 18 jährige Tochter des Bauern vorbei und schaut sich die Sache interessiert an. Da meint der Gast zu Ihr: "Hast Du sowas noch nie gesehen?" Sagt Sie: "Das schon, aber noch nie wie der wieder aufgetankt wird."




Israel Urlaub   
Eine Familie fährt nach Israel in den Urlaub mit seiner Schwiegermutter. Plötzlich stirbt die Schwiegermutter. Kommt ein Heiliger zum Vater und sagt: "Es gibt 2 Möglichkeiten: 1. Für 500 Euro beerdigen wir sie hier irgendwo und keiner kriegt was mit oder 2. Für 10'000 Euro fliegen wir sie nach Deutschland." Er überlegt: "Ich nehme die 2. Möglichkeit." "Wieso?", fragt der Heilige. Er: "Vor 2000 Jahren ist hier auch einer gestorben und 3 Tage später wieder aufgestanden."




Kondome   
Drei Männer unterhalten sich über die Dummheit ihrer Frauen. Der erste: "Meine Frau ist so dumm, dass sie sich für 20'000 Euro eine Küche gekauft hat. Dabei kann sie nicht einmal kochen." Der zweite: "Meine Frau ist so dumm, dass sie sich für 40'000 Euro ein Auto gekauft hat. Dabei hat sie gar keinen Führerschein." Der dritte: "Das ist noch gar nichts. Meine Frau hat sich für ihren Kegelausflug nach Mallorca 50 Kondome gekauft. Dabei hat sie doch gar kein Penis."




Wagenheber   
Der Deutsche ist von seinem japanischen Geschäftsfreund zu einem Spaziergang im Park eingeladen worden. Plötzlich trifft ihn ein gewaltiger Schlag ins Genick. Verblüfft rappelt sich unser Mann hoch. "Was war denn das?" Da strahlt der Japaner: "Karate! Handkantenschlag!" Der Deutsche bittet seinen Freund, ein Stück vorauszugehen. Diesmal geht der Japaner zu Boden und blickt fragend auf seinen Gastgeber: "Was war denn das?" - "Honda! strahlt der. "Wagenheber."




Aufsatz   
Die Kinder in einer österreichischen Schule müssen einen Aufsatz über die Ferien schreiben. Nach einer gewissen Zeit meldet sich einer der Schüler: "Frau Lehrerein, wie schreibt man eigentlich Sex, Genitalien, Sperma und Vorhaut?" Die Lehrerin ist schockiert und befiehlt dem Schüler, seine Geschichte vorzulesen: "Wenn wir am Montag früh um SEX mit dem Auto GEN ITALIEN in die Ferien fahren, SPERMA den in den Kofferraum ein, damit es ihn beim Bremsen nicht VORHAUT."




Zuchtbullen   
Ein Ehepaar aus der Stadt verbringt einen Urlaub auf dem Bauernhof. Eines Tages stehen sie zusammen mit dem Bauern an der Koppel und beobachten den Zuchtbullen beim Decken der Kühe. Fragt die Ehefrau den Bauern: "Sagen Sie mal, wie oft kann der eigentlich so am Tag?" Bauer: "Oooch, wenn's sein muss, an die 20 Mal". Sie: "Hast Du gehört, Alter!?" Fragt er den Bauern: "Aber doch nicht immer mit derselben Kuh?" Bauer: "Nein, natürlich nicht." Er: "Hast Du gehört, Alte!?"




Öffnungszeiten   
Wir öffnen meistens um 09:00 oder 10:00 Uhr – manchmal schon um 07:00 Uhr, aber dann wieder mal erst um 12:00 oder 13:00 Uhr. Wir schliessen ungefähr um 17:00 oder 18:00 Uhr – manchmal schon um 16:00 oder 17:00 Uhr, aber dann wiederum erst um 23:00 Uhr oder Mitternacht. Manche Tage oder Nachmittage sind wir überhaupt nicht hier, aber in letzter Zeit sind wir fast immer da, es sei denn, wir sind woanders, aber dann sollten wir eigentlich auch hier sein! Das Minigolf-Team




Nüsse   
Eine Ausflugsfahrt mit vielen Omis. Nach einer Weile kommt eine Oma nach vorne zum Busfahrer und fragt: "Wollen sie ein paar Nüsse haben?" Der bedankt sich und greift zu. Ein paar Minuten später kommt sie wieder: "Wollen sie ein paar Nüsse haben?" Das geht ein paarmal so, bis der Busfahrer schliesslich fragt: "Sagen sie mal, wo haben sie denn die ganzen Nüsse her?" Woraufhin die Oma antwortet: "Ach, wissen sie, wir sitzen ganz hinten und essen "Ferrero Rocher", aber die Nüsse sind uns zu hart."




Fotoapparat   
Das junge Ehepaar hat sich als Ziel der Urlaubsreiseden Königssee in Oberbayern gewählt. Es gefällt ihnen sehr gut, und der Ehemann knipst, was er nur finden kann Im vertrauten Malerwinkel treffen sie einen Künstler vor seiner Staffelei. Sie bleiben beide stehen und schauen ihm eine Weile zu. Endlich klopft der Mann seiner jungen Frau auf die Schulter und deutet auf seinen Fotoapparat. "Siehst du", meint er nachdrucksvoll "so muss sich nun einer plagen, wenn er seinen Fotoapparat daheim gelassen hat."




Urlaubsziel   
Zwei Freunde unterhalten sich über ihre Urlaubsziele. "Ich war auf den Malediven. Strand, Sonne, alles super, und du?" "Ich war in Rio, bin überfallen worden, und meine Frau wurde vergewaltigt." Im nächsten Jahr treffen sie sich wieder. Der eine war auf den Seychellen. Strand, Sonne, alles super. Der andere war wieder in Rio, ist überfallen und zusammengeschlagen worden, und die Frau wurde vergewaltigt. Im dritten Jahr treffen sie sich vor der Urlaubsreise: "Fährst Du wieder nach Rio?" "Ich nicht, aber meine Frau."




Durch wen im Urlaub   
Treffen sich zwei alte Freunde: "Na wie geht's denn?" - "Ganz gut, ich komme gerade aus dem Urlaub aus Rumänien." - "Und wie war es?" - "Naja, nicht so toll, das Essen war mies, kaum was zum saufen und die Weiber zickig wie sonst was." - "Hm, mit wem warst du denn da?" - "Mit Neckermann." - "Aha! Als ich vor ein paar Jahren dort war, haben wir gefressen wie die Irren, Wodka und Bier gesoffen wie die Löcher und bumsen konnten wir alles, was einen Rock trug." - "Wirklich? Mit wem warst du denn da?" - "Mit der Wehrmacht!"




Dorfdeppen   
In dem kleinen Urlaubsort gibt es auch einen Dorfdeppen. Die Gäste machen ein Experiment mit ihm: Sie halten ihm eine 1-Euro-Münze und eine 2-Euro-Münze hin. Der Dorftrottel greift jedesmal gierig nach der 1-Euro-Münze, weil er offensichtlich den Unterschied nicht kennt. Ein Urlaubsgast hat Mitleid mit ihm und fragt: "Warum nimmst Du denn immer die 1-Euro-Münze und nicht die 2-Euro-Münze?" Scheu sieht sich der Dorftrottel um, dann flüstert er: "Wenn ich die 5-Euro-Münze nehme, machen sie das Spielchen nicht mehr mit mir!"




Kein Benzin   
Ein junges Mädchen fährt mit dem Auto durch die Prärie, da geht ihr das Benzin aus. Ein vorbeireitender Apache nimmt sie hinten auf seinem Pferd mit. Alle paar Minuten stösst der Reiter ein Schrei aus. Schliesslich setzt er das Mädchen bei der nächsten Tankstelle ab und reitet mit einem letzten wilden "Juhuu!" weiter. "Was haben Sie denn mit dem gemacht?", fragt der Tankwart. Das Mädchen: "Nichts, ich sass hinter ihm und habe mich nur an seinem Sattelhorn festgehalten." Der Tabkwart: "Mein liebes Kind, Apachen reiten ohne Sattel."




Spazieren in Arabien   
Ein Tourist geht in Arabien spazieren. Da kommt ihm ein dicker Araber entgegen, der auf einem Esel reitet und seine Pfeife raucht. Hinter ihm trottet, ein paar Meter entfernt, seine Frau. Sie trägt auf dem Kopf ein grosses Bündel und hat es schwer, zu folgen. Der Tourist sagt empört zu dem Araber: "Ich finde es unerhört, das Sie reiten, und Frau muss mit dem Gepäck hinterherlaufen!" Inzwischen ist die Frau näher gekommen und schreit den Touristen wütend an: "Lass ihn in Ruhe! Oder denkst du, ich will zu Hause einen müden Mann haben?"




30 Chinesen mit 'nem Reisepass   
Ein zerstreuter Reiseführer hat die Nerven von 30 chinesischen Urlaubern bei einem Deutschland-Besuch übel strapaziert. Sie sollten ab Düsseldorf zurück nach China fliegen, wurden aber zum Flughafen Frankfurt/Main gebracht. Der Irrtum flog erst am Check In-Schalter auf. Erst zwei Tage später stand die Reisegruppe dann am richtigen Schalter in Düsseldorf. Allerdings waren durch den Umweg inzwischen die Visa der Chinesen abgelaufen. Vor ihrem Rückflug nach Peking kassierten sie alle eine Strafanzeige wegen unerlaubten Aufenthaltes.




Wasser, Wasser   
Verzweifelt schleppt sich ein Verirrter durch den Wüstensand. "Wasser! Wasser!", stöhnt er. Nach zwei Tagen sieht er plötzlich einen Mann mit Bauchladen, der Krawatten verkauft. "Schöne Krawatten gefällig?" Der Verirrte winkt ab und röchelt: "Was soll ich mit Krawatten? Ich habe Durst! Wasser!" Tage später sieht der Verdurstende am Horizont eine Oase. Er erreicht sie mit Müh und Not und sieht unter Palmen ein Restaurant. "Wasser, Wasser", stöhnt er mit letzter Kraft. "Können Sie haben", meint der Portier, "aber ohne Krawatte kommen Sie hier nicht rein!"




Schottenrock   
Schotte kommt aus einem Pub, völlig besoffen. Auf dem Heimweg fällt er in den Strassengraben und schläft sofort ein. Am nächsten Morgen kommen zwei Touristinnen vorbei und wollen das Geheimnis des Schottenrocks lüften. Was sie zu sehen bekommen, gefällt ihnen auch ganz gut und darum binden sie eine rosa Schleife drum. Als der Schotte dann endlich wieder zu hause ankommt und sich auszieht ruft seine Frau entrüstet beim Anblick der Schleife: "Darling, where have you been?". Er sieht an sich herab und meint "I don't know, but I think I won first price."




Beinahe ertrunken   
Gleich am ersten Tag ihres Urlaubs auf Kampen streift die Dame, ganz Dame, durch die einsamen Dünen der Insel. Plötzlich trifft sie beinah der Schlag: Ein nackter Mann treibt es mit einem anderen. Die Dame steht starr. Der aktive Mann hat irgendwie das Gefühl, er müsse ein Wort der Erklärung abgeben, pausiert ein bisschen und erläutert: "Der Mann wäre vorhin beinahe in der Brandung ertrunken." "So", gibt sie giftig zurück, "und weshalb machen Sie dann keine Mund zu Mund Beatmung?" "Eben dies, liebe Dame, war der Anfang unserer wundervollen Freundschaft!"




Alle Männer gleich   
Die beiden hatten sich im Urlaub kennen gelernt und glückliche Tage verlebt. Beim Abschied meint Sie: "Jetzt im Augenblick der Trennung habe ich das Gefühl, dass du bald nicht mehr an mich denken wirst. Alle Männer sind da gleich. Sicher hast du zuhause sogar eine feste Freundin." - "Jetzt kann ich es dir ja sagen", gesteht er kleinlaut, "ich bin verlobt." Da wird sie böse: "So gemein kann nur ein Mann sein. Mir verdrehst du hier den Kopf und zuhause hast du eine Braut. Unerhört! Na, wenn Klaus so etwas täte!" - "Wer ist denn Klaus?" - "Klaus? Wer wird das schon sein, mein Mann natürlich!"




Frau verloren   
Ein Ehepaar geht nach Italien in die Ferien. Kaum am Strand angekommen, haben sie sich in dem Getümmel auch schon verloren. Verzweifelt ruft der Mann nach seiner Frau, als ihn kurze Zeit später ein anderer Mann fragt, was er für ein Problem hat. "Ich habe meine Frau verloren", sagt unser Mann. "Und welches Problem hast du?" - "Ich habe auch meine Frau verloren." Nach einer Weile Ausschau halten fragt der fremde Mann: "Wie sieht deine Frau denn aus?" - "Sie hat schöne blonde Haare, eine tolle Figur und einen wunderschönen, gebräunten Körper. Und wie sieht deine aus?" - "Ach, scheissen wir auf meine Frau, suchen wir deine!"




Am Seeufer   
Urlaubsnachmittag an einem Seeufer. Eines der Bikinimädchen hat es sich auf einem Haufen Piniennadeln bequem gemacht. Ein besonders scharfes Exemplar bohrt sich das Höschen ausgerechnet da, wo es absolut fehl am Platz ist. Die schmerzgepeinigte junge Dame in aller Eile zu einem Sanitäter gebracht, der sich der Sache annehmen soll. Aber der Kerl hat seinen sadistischen Tag. "Tut mir leid, Mädchen, das dauert noch eine Weile. Ist Behördensache." "Behörden....", seufzt das Mädchen. "Umweltschutz!", schnauzt der dazu. "Ich muss erst mal einen ellenlangen Fragebogen ausfüllen, ehe ich das kleinste Stück Holz aus einer Naherholungszone entferne."




Tourist lässt die Hose runter   
Weil ein 66-jähriger Deutscher die strikten Sicherheitskontrollen am Flughafen Manila für übertrieben hielt, liess er aus Protest die Hosen runter. Kurz darauf befand sich der Urlauber nicht im Flugzeug nach Frankfurt, sondern verbrachte das Wochenende in Untersuchungshaft. Nach den philippinischen Gesetzen könnte er wegen obszönen Verhaltens zwischen sechs Monaten und sechs Jahren im Gefängnis landen. "Er scheint verärgert gewesen zu sein, dass er zweimal durch die Kontrolle musste", sagte der Chef der Flughafensicherheit, der lokalen Presse. "Er hat kaum etwas gesagt, ganz anders als Filipinos - die würden die ganze Zeit reden", sagte ein Polizist der Zeitung. "Er zeigte seinen Ärger dadurch, dass er sich auszog."




Taxifahrer   
Ein älteres Schweizer Ehepaar kommt zwecks Urlaub am Londoner Flughafen an und nimmt sich ein Taxi zum Hotel. Die Fahrt dauert etwas länger und daher denkt sich der Taxifahrer, er muss jetzt etwas Konversation betreiben. Er fragt also nach hinten: "Where are you from?" Sagt der Mann: "We are from Switzerland." Fragt sie:" Was hat er gesagt?" (Sie kann nämlich kein Wort Englisch!) Er: "Er hat uns gefragt, wo wir herkommen, und ich habe ihm gesagt, dass wir aus der Schweiz sind." Nach einer Zeit fragt der Fahrer: "And where do you live in Switzerland?" "We live in Basel." Sie wieder: "Was hat er gesagt?" Er, schon leicht gefrustet: "Er hat gefragt wo wir in der Schweiz leben, und ich sagte ihm Basel." Sagt der Fahrer: "Oh, my god, in Basel I had the worst fuck in my life!" Sie: "Was hat er gesagt?" Er: "Er kennt dich."




Schäfer   
Es war einmal ein Schäfer, der in einer einsamen Gegend seine Schafe hütete. Plötzlich tauchte in einer grossen Staubwolke ein nagelneuer grauer Audi TT auf und hielt direkt neben ihm. Der Fahrer des Audi TT, ein junger Man in Brioni-Anzug, Cerutti-Schuhen, Ray-Ban-Sonnenbrille und einer YSL-Krawatte steigt aus und fragt ihn: "Wenn ich errate, wie viele Schafe sie haben, bekomme ich dann eins?" Der Schäfer schaut den jungen Mann an, dann seine friedlich grassenden Schafe, und sagt ruhig: "In Ordnung." Der junge Mann parkt den Audi TT, verbindet sein Notebook mit dem Handy, geht im Internet auf eine NASA-Seite, scannt die Gegend mit Hilfe seines GPS-Satellitennavigationssystems, öffnet eine Datenbank und 60 Excel-Tabellen mit einer Unmenge Formeln. Schliesslich druckt er auf seinem Hi-Tech-Minidrucker einen 150-seitigen Bericht, dreht sich zu dem Schäfer um und sagt: "Sie haben hier exakt 1586 Schafe." Der Schäfer sagt: "Das ist richtig! Suchen Sie sich ein Schaf aus." Der junge Mann nimmt ein Schaf und lädt es in sein Auto. Der Schäfer schaut ihm zu und sagt: "Wenn ich Ihren Beruf errate, geben Sie mir das Schaf dann zurück?" "Klar, warum nicht", antwortet der junge Mann. "Sie sind Unternehmensberater." "Das ist richtig. Woher wissen Sie das?" "Sehr einfach", sagt der Schäfer. "Erstens kommen Sie hierher, obwohl Sie niemand gerufen hat. Zweitens wollen Sie ein Schaf als Bezahlung haben dafür, dass Sie mir etwas sagen, was ich ohnehin schon weiss, und drittens haben Sie keine Ahnung von dem was ich mache. Und jetzt geben Sie mit bitte meinen Hund wieder!"




M-Travel lässt Esco (Schweizer Reiseveranstalter)   
Kunden bescherten uns eine unangenehme Überraschung an einem Transfer-Samstag. Der Minibus sollte die sechs M-Travel- und Esco-Kunden um 10:15 Uhr vom Hotel Akti Zeus für den Transfer zum Flughafen abholen. Der Chauffeur ist neu und kommt noch nicht mit der Transferliste zurecht. Laut Kunden will er sie nicht alle mitnehmen. Die Kunden kommen total in Panik. Sie glauben, nicht mehr rechtzeitig zum Flughafen zu gelangen. Als der Chauffeur zur Reception geht, steigen die M-Travel-Kunden (zwei Frauen und vier jugendliche Kinder) in den Minibus ein und fahren selbst davon. Mit anderen Worten: Sie klauen den Bus. Am Flughafen Aufruhr: Polizei und Chauffeur empfangen die Kunden. Schlussendlich haben sie mehr Glück als Verstand. Die Polizei verzichtet auf eine Anzeige. Denn die mutige Fahrerin hat ohne Fahrausweis den Minibus gelenkt - ihren Ausweis hat sie in der Schweiz gelassen. Ich habe aber trotzdem von den M-Travel-Kunden 15'000 Dinar verlangt. Schliesslich mussten die vier Esco-Kunden ein Taxi nehmen, um noch rechtzeitig für den Rückflug am Flughafen zu erscheinen.




Lampengeist   
Ein Mann geht an einem kalifornischen Strand spazieren und stolpert über eine alte Lampe. Er hebt sie auf und reibt an ihr, und schon kommt ein Geist heraus. Der Geist sagt: "OK, OK, Du hast mich aus der Lampe befreit, blablabla. Das ist schon das vierte Mal in diesem Monat, und mir wird diese ewige Wünscherei so langsam leid, also vergiss das mit den drei Wünschen, Du hast nur einen Wunsch frei!" Der Mann setzte sich und dachte eine Weile nach, dann sagte er: "Ich wollte schon immer mal nach Hawaii, aber ich habe Angst zu fliegen, und ich werde schnell seekrank. Könntest Du mir eine Brücke nach Hawaii bauen, damit ich dort hinfahren kann?" Der Geist lachte und sagte: "Das ist doch unmöglich. Denk doch mal an den Aufwand! Wie könnten die Säulen bis auf den Boden des Pazifiks gebaut werden? Denk an die Mengen von Stahl und Beton! - Nein! Denk Dir was anderes aus!" Der Mann sagte "OK" und versuchte sich einen wirklich guten Wunsch auszudenken. Schliesslich sagte er: "Ich habe nie die Frauen verstanden, nie gewusst, wie sie in ihrem Inneren fühlen, und was sie denken, wenn sie schweigen; nie gewusst, warum sie weinen, nie gewusst, was sie wollen, wenn sie "ach nichts!" sagen; nie gewusst, wie ich sie wirklich glücklich machen kann. Mein Wunsch ist also, die Frauen verstehen zu können!" Der Geist schaute den Mann etwa eine Minute lang an, dann erwiderte er: "Willst Du diese Brücke zwei- oder vierspurig?"




Urlaub   
Arbeit strengt an, kostet Zeit und macht nur bedingt Spass. Was Wunder, dass man oft mehrfach täglich die Tage zählt, bis der nächste Urlaub beginnt. Denn im Urlaub entspannt man, hat Zeit und jede Menge Spass. Sollte man meinen. Die erste Überschneidung zwischen Urlaub und Arbeit tritt oft schon auf, wenn man sich auf den Weg zum Flughafen macht. Natürlich will man sein Auto nicht für teures Geld zwei Wochen lang auf dem Flughafenparkplatz stehen lassen und natürlich ist man auch zu geizig für ein Taxi. Man will im Urlaub schon genug Geld verkloppen. Also schleppt man seinen Koffer, der knapp jenseits der von der Fluggesellschaft vorgeschriebenen Gewichtshöchstgrenze bepackt ist, die vier Stockwerke seines Altbaus hinunter und quält sich in die öffentlichen Verkehrsmittel. Dort ist natürlich alles voll mit Menschen, die einen Sitzplatzanspruch haben. Alte Omas und Opas, Frauen mit Kinderwagen, Schwangere, ein Mann mit Krücken. Warum die alle in Richtung Flughafen fahren, wird wohl für immer ein Rätsel bleiben. Man ist also gezwungen, sich die ganze Fahrt über die Beine in den Bauch zu stehen und mit allen Kräften zu verhindern, dass der zweijährige Junge, der partout nicht mehr im Kinderwagen sitzen wollte, nicht von einem leicht überpackten Koffer erschlagen wird. Auf dem Flughafen geht die Steherei dann weiter. Da hat man sich schon nicht die Hauptsaison ausgesucht und muss trotzdem warten. Am Schalter erwartet einen eine überarbeitete, schlecht gelaunte Blondine älteren Jahrgangs, die sich lauthals über das Gewicht des Koffers mokiert. Hat man diese Hürde überstanden, erwarten einen der stets zum Piepen aufgelegte Metalldetektor und ein mit ziemlicher Sicherheit homosexueller Flughafenbeamter, der einen abtasten darf. Die Passkontrolle ist in diesen Tagen besonders arbeitsam und muss auch absolut sicherstellen, dass man nicht der in Amerika gesuchte Terrorist mit dem unaussprechbaren Namen ist. Im Flugzeug kommen dann übernächtigte Stewardessen zu einem, die unbedingt ihren Duty-free Müll loswerden wollen und machen einem Mut mit ihren Rettungswesten. Und ist man am Urlaubsort angekommen geht der Stress erst richtig los. Rund zwei Wochen später sitzt man wieder im Büro. Das Wetter ist tausendmal besser, als den ganzen Urlaub über. Man erledigt langweilige, anstrengende Arbeiten und aus irgendeinem unerfindlichen Grund, beginnt man die Tage bis zum nächsten Urlaub zu zählen.




Pflichtbewusste Kunden
Lustige Geschichten tragen sich auf den Moturis-Stationen zuhauf zu. So weiss die Station Los Angeles Kurioses zu berichten. Ein kleines Müsterchen:
Stehen zwei Motorradfahrer am Schalter und lesen die Kundenblätter durch. Das erste Blatt wird gelesen und unterschrieben, das zweite Blatt ist das Unfallprotokoll. Pflichtbewusst liest der eine Biker das Protokoll während dem Ausfüllen laut vor:
Name: Berger
First Name: Jochen
Sex: (der Kunde stutzt verlegen und murmelt): "Weiss nicht, schon lange keinen mehr gehabt" und macht einen Strich!




























Air Berlin Flüge suchen weltweit





DB Bahn Fahrten suchen





e-domizil Ferienhäuser und Wohnungnen weltweit

   Nach oben

Wetter Scherze


Wetter   
Früher sagten die Eltern: "Iss deinen Teller auf, dann wird morgen schönes Wetter." Was haben wir heute davon? Dicke Kinder und Erderwärmug.




Schönes Wetter   
"Wohin fahren sie Urlaub, Herr Meier?" "Nach Sicht." "Wo liegt denn das?" "Ich weiss es auch nicht! In der Zeitung heisst es immer: Schönes Wetter in Sicht."




Wetter   
"Wie war denn das Wetter in Finnland?" fragt Susi Herrn Müller. "Wir hatten jeden Tag 30 Grad." "30 Grad in Finnland? Das kann ich kaum glauben!" wundert sich Susi. "Doch, vormittags 15 Grad und nachmittags 15 Grad."




Regen am Strand   
Von einem Paradies an der Riviera kann wirklich nicht die Rede sein. Missmutig stapft Müller durch den nun schon drei Tage gleichmässig niederprasselnden Regen am Strand entlang. "Warum machen Sie ein so böses Gesicht?" fragt ihn eine reizende Italienerin. "Soll ich bei diesem Hundewetter auch noch fröhlich sein?" grollt Müller. "Aber gewiss doch, Signore! Sie haben Glück, dass es regnet. Denn wenn hier die Sonne scheint, hält es vor Hitze kein Mensch am Strand aus."




Wettervorhersage   
"Hallo und herzlich willkommen zum Wetter für Vollidioten. Morgen wird es regnen. Regen, das ist das Wasser, dass immer mal wieder vom Himmel fällt und einem die Frisur versaut und in Berlin scheint ab und zu die Sonne. Das ist die grosse gelbe Scheibe am Himmel, aber nicht reingucken, dass kann einem die Augen verderben. Wenn Sie nicht wissen, wo Berlin ist, dann laufen Sie zum Ortseingang und schauen Sie auf das gelbe Schild. Leider erst in der nächsten Woche, besteht deutschlandweit die Möglichkeit für etwas länger anhaltenden Sonnenschein, dann können Sie wieder mit der Bierflasche in der Hand, in den Park gehen und Ihre Mitmenschen anpöbeln."




Vermisst
Seit heute Morgen wird der Sommer vermisst. Er ist zwischen 24 und 29 Grad warm und trägt einen blauen Himmel.
Vermutlich ist er orientierungslos und findet nicht mehr zurück.
Für sachdienliche Hinweise wäre Mutter Natur sehr dankbar.




Verhalten bei Sommerregen:
- keine Ruhe bewahren
- Alle Fenster aufreissen
- Haus verlassen
- Draussen tanzen




Wir haben herausgefunden was Sommer heisst:
Sweatshirt
Ohrenwärmer
Multifunktionsjacke
Miese Laune
Eiskalte Füsse
Regenschirm





   Nach oben



Flüge weltweit Preisvergleich

Click here for the best hotel deals - HotelsCombined.com

Sie kennen einen guten Witz oder Scherz der mit Reisen zu tun hat, dann senden Sie uns diesen.
Es können auch lustige Bilder sein. Vielen Dank für Ihre Mithilfe.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir für die Inhalte zu extern verlinkten Webseiten nicht verantwortlich sind!
-Änderungen vorbehalten!          © Powered by Die Internet Reiseportale